Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg

Hauptgesellschaft

Veranstaltungen

Allgemeine Hinweise:   

Da auch kurzfristige Ausfälle möglich sind, informieren Sie sich bitte jeweils zeitnah vor der Veranstaltung über den aktuellen Stand.

Seit Anfang des Jahres 2021 bieten wir ausgewählte Vorträge Online via ZOOM an.
Links zu den ZOOM-Vorträgen für Nicht-Mitglieder können auf Anfrage per E-Mail versandt werden.
Kulturpass
Die Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg beteiligt sich an dem KulturPass, dem Angebot der Bundesregierung für alle, die 2023 ihren 18. Geburtstag feiern.





Links zu den ZOOM-Vorträgen für Nicht-Mitglieder können auf Anfrage gegen Spende per E-Mail versandt werden. Sie erhalten den Link per Mail über info@nhg-nuernberg.de
Mitglieder erhalten die Links automatisch mit den Monatsbrief zugesandt.

Sollten Sie als Mitglied noch nicht unseren monatlichen Mitgliederbrief per Mail erhalten und diesen wünschen, senden Sie uns eine kurze Nachricht mit Ihrer E-Mail-Adresse. Wir nehmen Sie dann in den Verteiler auf. Die Zustimmung kann jederzeit formlos widerrufen werden.

Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).

Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.


Die Vorträge dauern meist 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 6,00 € .
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen sind kostenlos.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Ein vereinfachtes Programm zum besseren Kopieren finden Sie hier





 

Januar 2024
Ausstellung
AR Sonderausstellung: Aqua – Leben und Luxus in der Antike
Naturhistorisches Museum in der Norishalle
Sonderausstellung vom 11. November 2023 bis 05. Mai 2024

Samstag 06.01.2024 - 10:00 Uhr
Mitgliederversammlung
PI Pilzberatertreffen am Dreikönigstag
Wie schon seit vielen Jahren treffen sich unsere Pilzberaterinnen und Pilzberater mit Freunden der Pilzabteilung. Bei günstiger Witterung ist wieder eine kleine Exkursion geplant. Die Einzelheiten dazu werden an den Arbeitsabenden besprochen, bzw. können telefonisch nachgefragt werden.

Samstag 06.01.2024 - 10:05 Uhr
Exkursion
KA K1: Karstkundliche Winterwanderungdurch das Trockental Nestelgrund
Führung:
Dr. Jochen Götz
Treffpunkt:
Bahnhof Neuhaus/Peg 10:05 Uhr
Kosten:
keine
Rucksackverpflegung mitbringen, ca.10 km Wanderstrecke
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 07.01.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung Petra eine antike Metropole an der Weihrauchstraße
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 07.01.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Familienführung mit Bastelmöglichkeit
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Im Anschluss an sie Führung besteht die Möglichkeit ein Mosaik (4,00 €) oder eine römische Trompete (8,00 €) zu basteln, eine Wachstafel (6,00 €) zu gießen oder eine kleine Terrakotte (5,00 €) zu bemalen.
Als Sonderaktion können Sie ihr eigenes römisches Parfüm (6,00 €) kreieren und den Duft gleich mitnehmen
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Voranmeldung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums möglich über das Sekretariat info@nhg-nuernberg.de oder telefonisch 0911 23 17 331 oder per Mail an paedagogik@nhg-nuernberg.de


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 08.01.2024 - 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung
AR Jahreshauptversammlung mit Wahlen Abteilung für Archäologie des Auslandes
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Tagesordnung:
1. Bericht der Obmannschaft
2. Bericht der Kassenwartin
3. Entlastung der Kassenwartin und der Obmannschaft
4. Bericht über wissenschaftliche Projekte
5. Anträge, sofern sie bis zum 05.01.2024 bei der Abteilung eingegangen sind.
6. Sonstiges

Donnerstag 11.01.2024 - 11:00 Uhr
Kurs/Seminar
LA Ravenna in der Spätantike – Höhepunkte frühchristlicher Architektur und Mosaikkunst
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Als Residenz weströmischer Kaiser, ostgotischer Könige und byzantinischer Statthalter wurde Ravenna im 5. und 6. Jahrhundert zu einem herausragenden politischen und kulturellen Zentrum im Mittelmeerraum. Unter dem Einfluss des frühen Christentums entstand eine Vielzahl großer Basiliken und mächtiger Zentralbauten. Ihre prächtigen Mosaikzyklen hatten enormen Einfluss auf die Entwicklung der christlichen Ikonographie.

Leitung:
Christian Jörg Zink, NHG
Ort:
Norishalle, Seminarraum, Nürnberg, Marientorgraben 8
Termine:
Donnerstag 11.01., 18.01., 25.01., 01.02., 08.02. und 15.02.2024
Uhrzeit:
jeweils 11:00 – 13:00 Uhr
Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
 
Anmeldung: Direkt bei der Christian Jörg Zink, NHG unter Tel. 0176/61503378 oder per Mail an cjzink@gmx.de


Donnerstag 11.01.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
BO Die Grüne Arche – Wildpflanzenschutz in Deutschland
Dokumentarfilm / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Der Film setzt verschiedenste Wildpflanzen und ihre Retter in Szene und nimmt mit auf eine Reise durch die vielfältigen Arbeitsfelder im Projekt „Wildpflanzenschutz Deutschland“ (WIPS-De). Vom Saatgut-Sammeln, Einlagern und Qualitätsprüfungen über Pflanzen-Anzuchten in Erhaltungskulturen bis zum Ausbringen in die freie Natur – ein enormer Aufwand ist nötig, um Verlorengegangenes und Bedrohtes zurückzuholen und zu retten. Dabei arbeiten Experten (aus fünf Botanischen Gärten) eng zusammen mit Fachleuten und Ehrenamtlichen vor Ort. Spannende Bildungsangebote sollen die Bevölkerung für die gefährdeten Wildpflanzen und deren Erhalt begeistern.
Der Film dauert ca. 50 Minuten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 14.01.2024 - 13:00 Uhr
Museumsführung
AR Guided tour for the exhibition "Aqua - Life & Luxury in Antiquity"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Step back in time and explore the significance of water in Antiquity at our captivating exhibition. Discover the life-sustaining role of water, from its sacred sources to aqueducts that transported it and to its use in grand bathhouses and ornate fountains. Through models and insights, journey into the past to understand how water shaped ancient civilizations and remains a timeless element of our history.
Meeting point: entrance area of the Museum of Natural History, Marientorgraben 8.
The tour costs 2€ p.p. in addition to the entrance fee.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 14.01.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 18.01.2024 - 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung
KA Jahreshauptversammlung der Abteilung für Karst- und Höhlenkunde mit Wahlen
Nur für Mitglieder der Abteilung.
Die Tagesordnung und der Veranstaltungsort werden den Abteilungsmitgliedern zugesandt, vorzugsweise per E-Mail.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 19.01.2024 - 18:30 Uhr
Mitgliederversammlung
VO Jahreshauptversammlung der Abteilung für Vorgeschichte
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Tagesordnung:
1. Bericht der Obmannschaft
2. Bericht der Schatzmeisterin
3. Bericht der Kassenprüferinnen
4. Entlastung der Schatzmeisterin
5. Entlastung der Obmannschaft
6. Anträge, sofern sie bis 31.12.2023 bei der Abteilung eingegangen sind.
7. Sonstiges
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 21.01.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 21.01.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 24.01.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
AR Latrinen - Das stille Örtchen in der Antike

Dr. Yasmin Olivier-Trottenberg, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
In der Archäologie wurden Latrinen zuerst ignoriert, dann fehlinterpretiert und schließlich maßlos überschätzt. Nur die wenigsten Privathäuser der Antike besaßen Toiletten, von den hohen Mietshäusern in den römischen Städten ganz zu schweigen. Öffentliche Toiletten finden sich nur in sehr geringer Zahl und die wenigsten besaßen eine dauerhafte Spülung. Der Vortrag bietet einen Überblick von den koprones über amphorae curtae, matella, foricae bis zu den Latrinen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Sonntag 28.01.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VK Führung für Familien: Reise um die Welt in 60 Minuten.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Mit Märchen und Spielen rund um die Welt.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 28.01.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Dienstag 30.01.2024 - 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung
EN Jahreshauptversammlung mit Wahlen der Abteilung für Entomologie
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Tagesordnung:
1. Bericht der Obfrau
2. Jahresabschluss des Kassierers
3. Entlastung der Obmannschaft und des Kassierers
4. Neuwahlen zu den Abteilungsämtern
5. Vorverlegung des Arbeitsabends um ½ bzw. 1 Stunde
6. Sonstiges

Mittwoch 31.01.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Diese Veranstaltung entfällt!
VK Boomerang & Coolamon. Vom Umgang mit Kulturgütern aus Hermannsburg, Australien.
   Vortrag der Pazifik-Gruppe 
Heide Lienert-Emmerlich, M. A., Projektstelle Archiv, Mission EineWelt, Neuendettelsau
Lichtbildvortrag / Hybrid-Veranstaltung: Live im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6 und Online via Zoom
Der Vortrag behandelt die Arbeitsschritte der Provenienz-Forschung im Archiv der Sachkultur von Mission EineWelt. Die Forschung ist Voraussetzung für die Entscheidung, ob die sensitiven Gegenstände, „cultural belongings“, aus Zentralaustralien weiterhin treuhänderisch archiviert oder restituiert werden sollen.
Der Vortrag wird voraussichtlich im Herbst nachgeholt,
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 04.02.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung "Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 04.02.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Familienführung mit Bastelmöglichkeit
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Im Anschluss an sie Führung besteht die Möglichkeit ein Mosaik (4,00 €) oder eine römische Trompete (8,00 €) zu basteln, eine Wachstafel (6,00 €) zu gießen oder eine kleine Terrakotte (5,00 €) zu bemalen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Voranmeldung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums möglich über das Sekretariat info@nhg-nuernberg.de oder telefonisch 0911 23 17 331 oder per Mail an paedagogik@nhg-nuernberg.de


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 07.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Geschichte und Kunst der Normandie
Christian Jörg Zink, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Nach Gründung des normannischen Herzogtums durch die skandinavischen Wikinger setzte, dank wirtschaftlicher Blüte, eine umfangreiche Bautätigkeit ein. Entlang der Seine und im westlichen Landesinneren entstanden mächtige Abteien mit eindrucksvollen Kirchenbauten. Wilhelm ließ Caen zu seiner Residenzstadt ausbauen und monumentale Klöster als Grablegen für sich und seine Gattin errichten. Von seiner Eroberung Englands erzählt der berühmte Teppich in Bayeux.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 08.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
BO Klimastabile Wälder – eine Zukunftsaufgabe

Max Schmidt, Dozent Hochschule Weihenstephan/Triesdorf
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Unsere Wälder für den Klimawandel fit zu machen ist eine Generationenaufgabe. Der Boden- und Nährstoffzustand und seine Verbesserung müssen bei allen Überlegungen ins Zentrum rücken. In Nordbayern sind 50 % der Waldböden durch den sauren Regen, Streunutzung und Ganzbaumernte versauert und an Nährstoffen verarmt. Die größten Defizite gibt es bei Kalzium und Magnesium. Die Kalkung versauerter Waldböden ist neben der Reduzierung des Schalenwildbestandes die dringendste Maßnahme zum Gelingen des Waldumbaus. Zur Nährstoffnachhaltigkeit gehört auch die Rückführung der Holzaschen. Nur auf gesunden Böden gedeihen leistungsfähige Wälder, die CO₂ speichern und bei der stofflichen und energetischen Nutzung des Holzes CO₂ einsparen. Versuche und Praxisbeispiele zeigen, dass es möglich ist auf versauerten und nährstoffarmen Böden innerhalb weniger Jahrzehnte leistungsfähige Wälder aufzubauen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Sonntag 11.02.2024 - 13:00 Uhr
Museumsführung
AR Guided tour for the exhibition "Aqua - Life & Luxury in Antiquity"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Step back in time and explore the significance of water in Antiquity at our captivating exhibition. Discover the life-sustaining role of water, from its sacred sources to aqueducts that transported it and to its use in grand bathhouses and ornate fountains. Through models and insights, journey into the past to understand how water shaped ancient civilizations and remains a timeless element of our history.
Meeting point: entrance area of the Museum of Natural History, Marientorgraben 8.
The tour costs 2€ p.p. in addition to the entrance fee.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 11.02.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 18.02.2024 - 13:30 Uhr
Exkursion
GE Vom Hirnstein zum Ochsenkopf – Bergauf ins Meer
Begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch rund 25 Millionen Jahre Erdgeschichte auf die Tauchersreuther Höhe. Vor etwa 200 Millionen Jahren lag die Region im Bereich eines großen Flusses. Schon kurze Zeit später war alles vom Meer bedeckt. Nähere Einblicke in die Erdgeschichte wechseln sich dabei mit schönen Ausblicken auf die Landschaft.

Leitung:
Dr. Angela Wirsing
Treffpunkt:
13:30 Uhr, Parkplatz an der Egidienkirche in 91207 Beerbach
Dauer:
etwa 2,5 bis 3 Stunden
Wegstrecke:
ca. 6 km
Kosten:
7,00 Euro für NHG-Mitglieder,
8,00 Euro für Nichtmitglieder
Sonstiges:
Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Bitte achten Sie auf entsprechende Ausrüstung, vor allem festes Schuhwerk.
Anmeldung: Direkt bei der Kursleitung unter Tel. 09126 28 69 65 oder per Mail an angela.wirsing@t-online.de


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 18.02.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 18.02.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Dienstag 20.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VK Die COP28 in Dubai und die Folgen - ein Teilnehmer berichtet
   Vortrag der Pazifik-Gruppe 

Vincent Gewert
Lichtbildvortrag / Hybrid-Veranstaltung: Live im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8 und Online via Zoom
Die jährlichen Klimakonferenzen (COPs) sind umstritten. Ohne internationale Verhandlungen kann die globale Klimakrise nicht gelöst werden – sagen die einen. Da fliegen 100 000 Menschen nach Dubai und dann wird nur geredet, behaupten die anderen. Gerade die Staaten, die am meisten von der Klimakrise betroffen sind, scheinen am meisten auf internationale Konferenzen zu deren Bekämpfung zu setzen. Davon zeugt nicht zuletzt das intensive Engagement der pazifischen Inselstaaten, die auf jeder COP für Klimagerechtigkeit einstehen – und doch Jahr für Jahr enttäuscht nach Hause fliegen.
Was passiert eigentlich auf einer Klimakonferenz? Welche bedeutenden Entscheidungen wurden getroffen? Gab es den benötigten Aufbruch oder stagnieren die globalen Klimagerechtigkeitsbemühungen weiterhin? Wie ist die COP aus pazifischer Perspektive einzuordnen?
Vincent Gewert (23) hat nach dem Abitur im Rahmen eines weltwärts Freiwilligendienstes ein Jahr lang auf den Fidschi-Inseln gelebt. Heute arbeitet er neben dem Studium für den Ozeanien-Dialog, der in Dubai gemeinsam mit pazifischen Partnern die Verhandlungen begleitet hat. Er wird seine Erfahrungen aus erster Hand teilen, im Anschluss ist Zeit für Fragen und Diskussionen.

Zoom-Meeting beitreten:
https://us06web.zoom.us/j/88667026957?pwd=VcEbrUbUSNdb1vPNAPqIIyFuToaQfz.1
Meeting-ID: 886 6702 6957
Kenncode: 297310

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Mittwoch 21.02.2024 - 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung
GE Jahreshauptversammlung mit Wahlen der Abteilung Geologie
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Tagesordnung:
1. Tätigkeitsberichte
2. Bericht des Kassenwarts
3. Entlastung des Kassenwarts
4. Wahl einer neuen Obmannschaft
5. Neuwahlen zu den Abteilungsämtern
6. Anträge und Sonstiges

Mittwoch 21.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VO Gezwirnt, geflochten und geknotet – Jungsteinzeitliche Textilien aus Pflanzenfasern
Prof. Dr. Doris Mischka, Institut für Ur- und Frühgeschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Unter prähistorischen Textilien werden nicht allein Kleidungsstücke verstanden, sondern auch andere Objekte wie Matten, Korbwaren, Seile und Schnüre oder Fischernetze. Sie können aus Pflanzenfasern wie Gräsern und Baumbasten aber auch aus tierischen Produkten wie Wolle oder Haaren hergestellt werden. Entdeckungen von Textilien sind extrem von günstigen Erhaltungsbedingungen für organische Materialien abhängig, wie sie vor allem in Feuchtbodensiedlungen vorherrschen. Meist bleiben nur kleinere Fragmente erhalten, die unmittelbar nach ihrer Entdeckung und Bergung konserviert werden müssen. Diverse Verarbeitungstechniken lassen sich erkennen, die vom Faden bis zum Geflecht reichen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 25.02.2024 - 08:55 Uhr
Exkursion
BO Märzenbecher am Walberla
Von Leutenbach aus laufen wir durch eines der, zu Unrecht, weniger bekannten Märzenbechervorkommen, dann zum Immergrünen Felsenblümchen und zurück nach Leutenbach zur Mittagseinkehr. Danach geht es übers Walberla nach Kirchehrenbach zum Zug.

Führung:
Ingrid Treutter und Rainer Edelmann, Nürnberg
Treffpunkt:
08:55 Uhr, Hbf., Mittelhalle
Ende:
am frühen Abend
Wegstrecke:
ca. 12 km
Kosten:
keine, außer VGN-Ticket
Sonstiges:
mit Mittagseinkehr
Anmeldung wegen Sammeltaxi ist bis 18.02. per E-Mail an i.treutter@gmail.com erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 25.02.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VK Führung für Klein und Groß
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Die Augen schließen, die ganze Welt anhalten, sich fallen lassen. Wir nähern uns dem afrikanischen Kontinent über seine Musik.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 25.02.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 28.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
AR Quellen und Nymphen
Robert Übelacker M. A., Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
In der antiken Mythologie gibt es neben den bekannten olympischen Göttern auch viele kleine Gottheiten, meist Personifikationen der Natur. Zu ihnen gehören die Nymphen, um die es in dem Vortrag geht. Schwerpunkt sind die Wassernymphen, ihre Heiligtümer und die Darstellungen in der bildenden Kunst.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 29.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VK Die Wafi-Golpu Mine - Extreme Risiken oder PNGs nächste Goldgrube, Australien.
   Vortrag der Pazifik-Gruppe 

Eckart Garbe, Hamburg
Lichtbildvortrag / Hybrid-Veranstaltung: Live im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8 und Online via Zoom
Papua-Neuguinea ist reich an Rohstoffen. Seit langem werden Mineralien wie Kupfer und Gold im Tagebau gefördert und exportiert. Jetzt soll in der Provinz Morobe die erste moderne Untertage-Mine entstehen. Die Regierung verspricht sich einen Geldsegen, doch viele Menschen vor Ort und an den Morobe-Küsten sehen sich durch große Umweltrisiken bedroht. Eckart Garbe ist Soziologe und Ökonom.

Zoom-Meeting beitreten:
https://us06web.zoom.us/j/88104322284?pwd=m11Mpb8IosrwYjBWsOhSubO2po5Tg2.1
Meeting-ID: 881 0432 2284
Kenncode: 449893

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Sonntag 03.03.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung "Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 03.03.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Familienführung mit Bastelmöglichkeit
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Im Anschluss an sie Führung besteht die Möglichkeit ein Mosaik (4,00 €) oder eine römische Trompete (8,00 €) zu basteln, eine Wachstafel (6,00 €) zu gießen oder eine kleine Terrakotte (5,00 €) zu bemalen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Voranmeldung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums möglich über das Sekretariat info@nhg-nuernberg.de oder telefonisch 0911 23 17 331 oder per Mail an paedagogik@nhg-nuernberg.de


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 06.03.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Spaziergang durch das barocke Nürnberg auf den Spuren Johann Adam Delsenbach
Hartmut Heisig, Erlangen
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Der Kupferstecher Johann Adam Delsenbach (1687-1765) dokumentierte in seinem Werk das Nürnberg der Barockzeit. Nicht nur mit seinen Bauwerken, sondern auch mit seinen Bewohnern bei Arbeit und Freizeit. Seine „Nürnberger Prospekte" sind eine unerschöpfliche, detailreiche Quelle der Sozial- und Alltagsgeschichte der Noris im 18. Jahrhundert. Heute ist sein Oeuvre vor allem noch auf Lebkuchendosen präsent.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 08.03.2024 - 18:30 Uhr
 
VO Vorbesprechung zur 5-Tages-Exkursion der Abteilung für Vorgeschichte zu Kelten und Römern zwischen Rhein und Mosel
Renate und Norbert Graf, Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Vorbesprechung der Exkursion V1 vom 27.04. bis 01.05.2024.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 10.03.2024 - 13:00 Uhr
Museumsführung
AR Guided tour for the exhibition "Aqua - Life & Luxury in Antiquity"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Step back in time and explore the significance of water in Antiquity at our captivating exhibition. Discover the life-sustaining role of water, from its sacred sources to aqueducts that transported it and to its use in grand bathhouses and ornate fountains. Through models and insights, journey into the past to understand how water shaped ancient civilizations and remains a timeless element of our history.
Meeting point: entrance area of the Museum of Natural History, Marientorgraben 8.
The tour costs 2€ p.p. in addition to the entrance fee.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 10.03.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 11.03.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Wandern im Zauber der Dolomiten
Kurt Wälzlein, Nürnberg
Multimediaschau / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Bei Wanderungen in einigen Gebieten der Dolomiten, der Sextener Dolomiten, zum Monte Piano, ins Schlerngebiet, die Puez-, Sella-, Langkofel-, Geisler und Pala-Gruppe kommen wir durch abwechslungsreiche und interessante Landschaften. Dort entdecken wir auch zahlreiche Alpenblumen und verschiedene Orchideen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Dienstag 12.03.2024 - 19:00 Uhr
Mitgliederversammlung
FR Jahreshauptversammlung der Abteilung Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein
Vereinshütte
Tagesordnung:
1. Bericht des Kassiers
2. Bericht der Kassenrevision und Entlastung des Kassiers
3. Bericht des Schriftführers
4. Neuwahlen
5. Anfallende Arbeiten bis zur Eröffnung
6. Sonstiges
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 13.03.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VO Vom Gießen und Schäften und vom Niederlegen oder Verlieren – Das Tüllenbeil von Grünsberg
Dr. Christine Bockisch-Bräuer und Hans Trauner, Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
1999 wurde in Grünsberg ein Tüllenbeil gefunden. Neben der chronologischen Einordnung des Fundes und der Interpretation der Fundsituation berichtet der Vortrag über die Rekonstruktion des Beiles und die Überlegungen zu Schäftungs- und Bindungsmethoden.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 14.03.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
BO Teneriffa – auf Exkursion mit der Abteilung Botanik

Ingrid Treutter und Rainer Edelmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Von einer zweiwöchigen Exkursion mit der Botanikabteilung werden vor allem die vielfältigen Pflanzen der unterschiedlichsten Lebensräume auf Teneriffa gezeigt. Überall finden sich Arten, die es nur hier gibt, wobei es für die Referenten ein besonderer Höhepunkt war, das Teide-Veilchen in Vollblüte am Fuß des gleichnamigen Berges zu entdecken.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Samstag 16.03.2024 - 15:00 Uhr
Exkursion
BO Frühling im Hummelsteiner Park der Stadt Nürnberg
Gerade jetzt quillt der Park über vor Blausternen und vielen anderen Frühjahrsblühern. Auch Vögel können hier zu dieser Jahreszeit gut beobachtet werden (Fernglas!).

Führung:
Rainer Edelmann, Nürnberg
Treffpunkt:
15:00 Uhr, Eingang Ecke Langobardenstr./Normannenstr.
Kosten:
keine
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 17.03.2024 10:00 - 17:00 Uhr
Museumsveranstaltung
VO Die Kelten kommen!

Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8

Museumsfest der Abteilung für Vorgeschichte im Naturhistorischen Museum.
Das Museum wird lebendig. Wie sahen Menschen der vorgeschichtlichen Zeiträume aus? Fachkundige Darsteller zeigen das Leben der Steinzeit, der Bronzezeit und der Kelten. Im Museum finden Aktionen statt, die Darsteller zeigen Techniken und Lebensweisen und für entsprechende zeitgemäße Ernährung ist auch gesorgt.
Die Veranstaltung und der Museumsbesuch sind kostenlos.
Mehr dazu finden Sie hier.


Bild zum Programm
 

Sonntag 17.03.2024 - 08:50 Uhr
Exkursion
BO Zu Frühblühern ins Anlautertal
Von Kinding aus geht es ins Anlautertal nach Enkering (Mittagseinkehr) und über den Schellenberg zurück nach Kinding. Neben Küchenschellen sehen wir andere Frühlingsblüher.
Anmeldung ist nicht erforderlich!

Führung:
Ingrid Treutter und Rainer Edelmann, Nürnberg
Treffpunkt:
08:50 Uhr, Hbf., Mittelhalle
Ende:
am frühen Abend
Wegstrecke:
ca. 10 km
Kosten:
nur VGN-Ticket
Sonstiges:
mit Mittagseinkehr
Anmeldung ist nicht erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 17.03.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung

 Diese Veranstaltung entfällt!
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 20.03.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
AR Wasserversorgung Petra

Prof. Dr. Em. Ulrich Hübner, Mainz
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Die Stadt Petra in Südjordanien lag in einer semiariden Region. Angesichts dieser Lage ergab sich ein grundlegendes Problem: Wie kann die Bevölkerung hinreichend mit Wasser versorgt werden? Die Nabatäer waren Meister antiker Hydrotechnologie. Im Vortrag sollen anhand ausgewählter Beispiele die Möglichkeiten dargestellt werden, mit deren Hilfe die Wasserbauingenieure in nabatäischer und römischer Zeit die anstehenden Probleme der Wasserversorgung Petras zu lösen wussten
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Freitag 22.03.2024 - 17:00 Uhr
Mitgliederversammlung
VK Jahreshauptversammlung der Abteilung für Ethnologie
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Tagesordnung:
1. Bericht der Obmannschaft
2. Bericht des Kassiers
3. Entlastung
4. Anträge und Verschiedenes

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 24.03.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VK Führung: Entdeckungen in der Südsee
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Familienführung.
Ein Tago-Geist erzählt von Papua-Neuguinea, von Kokosnüssen und Auslegerbooten.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 24.03.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 25.03.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Durch Pakistan zum Fuß des Nanga Parbat
Kurt Wälzlein, Nürnberg
Multimediaschau / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
In Islamabad beginnt unsere Reise durch Pakistan. Wir besuchen die buddhistische Ausgrabungsstätte Taxila, die einstige Hauptstadt des Gandhara Reiches (6. Jh. v. Chr. bis 5. Jh. n. Chr.). Durch das Punjab kommen wir nach Kohistan, fahren dann durch das Industal, den Karakorum-Highway entlang in den hohen Norden zu den Bergdörfern des Hunzatales. Auf abenteuerlichen Straßen geht es durch die wilde Astore-Schlucht bis Tarshing. Dann beginnt das Trekking durch vielfältige Landschaften und verschiedene Vegetationszonen. Auf schmalen Pfaden geht es hinauf ins Rupal-Tal und zum Rupal-Kamm in 4700 m Höhe. Weitere Wanderungen führen zum Basislager der ersten Nanga-Parbat Expedition von 1937, zum Jilliper Pass und zur Märchenwiese.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 27.03.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VK “Gutpela sindaun“ und die Schere. Leben in zwei Welten in Papua-Neuguinea.
   Vortrag der Pazifik-Gruppe 
Hans-Joachim Wild, Neuendettelau
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Biographische Skizzen von Niuginis aus Morobe (Küste), aus Simbu und Western Highlands (Hochland) dokumentieren den Kontrast zwischen Reich und Arm. Hans-Joachim Wild hat zwischen 1988 und 2022 insgesamt elf Jahre als Koordinator und Dozent in der Aus- und Fortbildung von kirchlichen Mitarbeitenden im Hochland und an der Küste Neuguineas gearbeitet.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 31.03.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

April 2024
Ausstellung
AR Sonderausstellung: Aqua – Leben und Luxus in der Antike
Naturhistorisches Museum in der Norishalle
Sonderausstellung bis 05. Mai 2024

Mittwoch 03.04.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Als wir alle Christen wurden. Die Christianisierung Europas im frühen Mittelalter.
Rüdiger Frisch, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Europa ist nicht von Süden, sondern von Norden christianisiert worden. Der Frankenkönig Chlodwig fasste die Hilfe Christi noch als militärische Verstärkung auf. So fanden die glühend gläubigen Mönche aus Irland bei den Franken noch reiche Betätigung für eine zweite Christianisierung. Bonifatius kam rund hundert Jahre später aus England und arbeitete für den Papst gegen die fränkische Staatskirche. Die Erinnerung an die irischen und englischen Missionare ist bei uns noch lebendig in Kilian, Willibald und Walburga.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 06.04.2024 und Sonntag, 07.04.2023
Kurs/Seminar
PI Praxisseminar Mikroskopie bei Pilzvergiftungen
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme.
Dr. Christoph Hahn, Dießen-Dettenschwand
Praxisseminar / Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Um den Einstieg in diese teils in „Detektivarbeit“ ausartende Disziplin der Pilzkunde problemlos zu meistern, bringen die Teilnehmer dieses wichtigen Seminars zum Thema „Krankenhausmikroskopie“ bereits Mikroskopierkenntnisse mit.
Unser Ziel ist es z. B. aus Pilzsuppen - auch mit Zwiebeln, Speck und Sahne - die Pilze so genau wie möglich zu bestimmen.
Teilnehmeranzahl begrenzt, Pilzberater der NHG und evtl. Mitglieder der Arbeitsgruppe.
Anmeldung: bei U. Hirschmann Tel. 0911 81 49 315 bitte bis spätestens 22.03.2024.

Sonntag 07.04.2024 - 13:15 Uhr
Exkursion
GE Burgstall, Keller und Hügelgräber
Ein geologischer Ausflug zwischen Igensdorf und Oberrüsselbach ist eine Zeitreise durch die Jurazeit. Auf Unerkanntes und vielleicht Unbekanntes entlang des Weges machen auch einige botanische „Helfer“ aufmerksam.

Leitung:
Dr. Angela Wirsing
Treffpunkt:
13:15 Uhr, Parkplatz des Edeka-Marktes in 91338 Igensdorf
Dauer:
etwa 3 bis 3 ½ Stunden
Wegstrecke:
ca. 7 km
Kosten:
7,00 Euro für NHG-Mitglieder,
8,00 Euro für Nichtmitglieder
Sonstiges:
Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Bitte achten Sie auf entsprechende Ausrüstung, vor allem festes Schuhwerk.
Anmeldung: Direkt bei der Kursleitung unter Tel. 09126 28 69 65 oder per Mail an angela.wirsing@t-online.de


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 07.04.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung "Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 07.04.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Familienführung mit Bastelmöglichkeit
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Im Anschluss an sie Führung besteht die Möglichkeit ein Mosaik (4,00 €) oder eine römische Trompete (8,00 €) zu basteln, eine Wachstafel (6,00 €) zu gießen oder eine kleine Terrakotte (5,00 €) zu bemalen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Voranmeldung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums möglich über das Sekretariat info@nhg-nuernberg.de oder telefonisch 0911 23 17 331 oder per Mail an paedagogik@nhg-nuernberg.de


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 08.04.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Das Muscarin-Syndrom – Tränen, Angst und Schweißausbrüche
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Bettina Haberl, Pilzberaterin, CTA im Klinikum rechts der Isar, Toxikologie
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
In der Praxis wird das Muscarin-Syndrom hauptsächlich durch die Gattung der Risspilze verursacht. Jedoch ist das Nervengift durchaus auch in anderen Pilz-Gattungen präsent. Der Vortrag soll einen Überblick geben zur Symptomatik und zum Verlauf einer solchen Vergiftung sowie den therapeutischen Maßnahmen. Anhand von Fallberichten wird verdeutlicht, ab wann eine Muscarinvergiftung für den Patienten lebensgefährlich werden kann. Außerdem gibt er Einblicke zur Chemie und Pharmakologie der Giftstoffe sowie zu mikroskopischen Merkmalen von muscarinhaltigen Pilzen für Pilzberater/in.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 10.04.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VO Neue Forschungen zur Schamanin von Bad Dürrenberg
Prof. Dr. Harald Meller, Landesarchäologe und Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie, Sachsen-Anhalt und des Landesmuseums für Vorgeschichte, Halle
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Der bereits 1934 notdürftig geborgene Grabfund von Bad Dürrenberg zählt zu den bedeutendsten mesolithischen Bestattungen in Mitteleuropa. Aufgrund der überaus reichen Grabausstattung, des aufwendigen Grabbaus und ihrer Fehlbildungen an Schädel und Halswirbeln wird die vor ca. 9 000 Jahren bestattete Frau als mächtige Schamanin interpretiert. Auch der gemeinsam mit ihr begrabene Säugling wirft Fragen auf, beispielsweise nach einer möglichen Verwandtschaft. Modernste archäologische, genetische und medizinische Forschungen zu den alten Funden sowie Nachgrabungen an der Fundstelle bringen aufsehenerregende neue Erkenntnisse zu einem Schlüsselfund der letzten Jäger und Sammler Mitteleuropas und seinem kulturellen Umfeld.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 11.04.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
BO Reihe: Lebensräume in der Stadt Nürnberg, Teil I Kornburg - Knabenkraut und Sandstrohblume

Dipl.-Biol. Wolfgang Dötsch, BN Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Der Raum Kornburg ist mittlerweile Schwerpunkt für Sandmagerrasen im Stadtgebiet Nürnberg. Zahlreiche neue Biotope wurden dort vom BUND Naturschutz und der öffentlichen Hand in den letzten drei Jahrzehnten angelegt. Zigtausende von Sandstrohblumen und Sandgrasnelken konnten sich so neu etablieren. Die großen Feuchtwiesen am Gaulnhofer Graben sind Heimat der letzten Knabenkräuter im südlichen Stadtgebiet und zahlreicher gefährdeter Sumpfpflanzen, wie Hartmans Segge und Schildehrenpreis. Der Referent stellt Kornburg mit seiner beeindruckenden Lebensraumvielfalt vor und erläutert die Entstehungsgeschichte einzelner Biotope.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Sonntag 14.04.2024 - 13:00 Uhr
Museumsführung
AR Guided tour for the exhibition "Aqua - Life & Luxury in Antiquity"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Step back in time and explore the significance of water in Antiquity at our captivating exhibition. Discover the life-sustaining role of water, from its sacred sources to aqueducts that transported it and to its use in grand bathhouses and ornate fountains. Through models and insights, journey into the past to understand how water shaped ancient civilizations and remains a timeless element of our history.
Meeting point: entrance area of the Museum of Natural History, Marientorgraben 8.
The tour costs 2€ p.p. in addition to the entrance fee.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 14.04.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 17.04.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VK Muslimfeindlichkeit – Herausforderungen für Rechtsstaat und Gesellschaft
Prof. Mathias Rohe, Erlangen
Lichtbildvortrag / Hybrid-Veranstaltung: Live im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6 und Online via Zoom
Religion in der Zuwanderungsgesellschaft
Muslimfeindlichkeit ist eine Alltagserscheinung in Deutschland. Sie findet sich auch in der "Mitte der Gesellschaft", oftmals nicht in bewusster Ablehnung, sondern in unbewussten Vorurteilen und Strukturen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen (Bildung, Arbeit, Medien, Politik und Institutionen). Der Vortrag beleuchtet die Problematik auf der Grundlage umfangreicher Studien des vom Bundesinnenministerium beauftragten Expertenkreises Muslimfeindlichkeit und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.
Der Referent ist Jurist und Islamwissenschaftler an der FAU Erlangen-Nürnberg und war Koordinator des Expertenkreises.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 21.04.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 21.04.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 22.04.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI EN Unsere Landwanzen – Teil 1

Leo Weltner, Zirndorf-Anwanden
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wanzen kommen in fast allen terrestrischen und aquatischen Lebensräumen vor und sind ein wesentlicher Teil der biologischen Vielfalt. Sie spielen als Pflanzensauger, Räuber oder Beute für andere Insekten in den Nahrungsnetzen eine wichtige Rolle. Wegen ihrer oft engen Bindung an Vegetation und Landschaftsstruktur, Kleinklima, Bodentyp und -feuchte sind sie als ökologischer Indikator geeignet. Leider zählen sie nicht zu den von Menschen bevorzugten Insektenfamilien. Der Referent wird im Rahmen des Vortrages versuchen, diese Einstellung zu drehen.
Im Teil 1 werden die Baumwanzen und die mit ihnen verwandten Familien vorgestellt. Einer kurzen Einführung in die Systematik folgen, im Rahmen der Vorstellung der Arten, zahlreiche Hinweise zu den Lebensräumen, der Biologie, der Ökologie, dem Verhalten und der Zucht. Die nicht zu den Baumwanzenartigen (Pentatomorpha) zählenden Familien werden im 2. Teil vorgestellt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Mittwoch 24.04.2024 - 19:00 Uhr
Mitgliederversammlung
HG Ordentliche Mitgliederversammlung der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg e.V. mit Wahlen
Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Bitte Mitgliedskarte 2024 mitbringen!
Ab 19.00 Uhr Begrüßung mit Sektempfang
Tagesordnung:
1. Jahresbericht des Vorstandes mit Bildpräsentation
2. Bericht der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer
3. Entlastung von Schatzmeisterin und Vorstandschaft
4. Neuwahlen zu den Vorstandsämtern
5. Ehrungen für 25, 40, bzw. 50-jährige Mitgliedschaft
6. Anträge, soweit diese bis 31.03.2024 beim Vorstand eingegangen sind.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 25.04.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
AR Ein Besuch in den Thermen

Eva C. Göritz-Henze M. A., Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der römischen Thermen und entdecken Sie die Geheimnisse hinter diesen beeindruckenden Bauwerken. Erfahren Sie, wie die Römer ihre Körperpflege zelebrierten und welche soziale Bedeutung die Thermen für sie hatten. Lassen Sie sich von der Architektur und dem luxuriösen Ambiente der römischen Badehäuser verzaubern. Es gilt, spannende Geschichten und interessante Fakten zu entdecken. Seien Sie gespannt auf einen Vortrag, der Ihre Neugier weckt und Ihnen einen neuen Blick auf die römischen Thermen ermöglicht.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Sonntag 28.04.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VK Führung für Klein und Groß
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Die Augen schließen, die ganze Welt anhalten, sich fallen lassen. Wir nähern uns dem afrikanischen Kontinent über seine Musik.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 28.04.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 27.04.2024
Exkursion
VO 5-Tages-Exkursion der Abteilung für Vorgeschichte zu Kelten und Römern zwischen Rhein und Mosel
Renate und Norbert Graf, Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg
Samstag, 27.04. bis Mittwoch, 01.05.
Ziele sind Luxemburg mit archäologischem Museum und dem Oppidum auf dem Titelberg, Rheinheim-Bliesbrück und Belginum.

Preis im Doppelzimmer 530 € pro Person, im Einzelzimmer 610 €.
Übernachtung ist im Hotel Römer in Merzig geplant.
Weitere Exkursionsziele sind zum Zeitpunkt der Programmerstellung noch offen.
Der Preis steht noch nicht fest und ist von den aktuellen Entwicklungen abhängig.
Es besteht die Möglichkeit für Einzelreisende halbe Doppelzimmer zu buchen, wenn sich jeweils zwei Interessenten finden.
Mindestteilnehmerzahl 30 Personen, Höchstteilnehmerzahl 44 Personen.
Eine Einführung zur Exkursion findet am 08.03.2024 um 18:30 Uhr im Seminarraum der NHG statt.
Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen.
Die Anmeldung im Sekretariat ist erforderlich und ab sofort möglich.


Mai 2024
Ausstellung
AR Sonderausstellung: Aqua – Leben und Luxus in der Antike
Naturhistorisches Museum in der Norishalle
Sonderausstellung nur noch bis 05. Mai 2024

Mai 2024
 
FR Start in die Saison des Freiland-Aquariums und -Terrariums Stein

Freiland-Aquarium und -Terrarium in Stein
Jeden Samstag und Sonntag im Mai und zusätzlich
Mittwoch, 01.05. (Tag der Arbeit)
Donnerstag, 09.05. (Christi Himmelfahrt),
20.05. (Pfingstmontag)
und Donnerstag, 30.05. (Fronleichnam)
jeweils von 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet

Das Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein öffnet am 01.05.2024 wieder seine Pforten. Die naturnah gestaltete Anlage mit ihren Aquarien, Terrarien, Bepflanzungen und Biotopen bietet auf kleinstem Raum interessante Einblicke in die Natur. Heimische Süßwasserfische, Kleinlebewesen aus Weihern und Tümpeln, Amphibien, Reptilien sowie Kräuter und Wildpflanzen laden die Besucher zum Verweilen ein. Viele unserer Tierarten, die man in freier Wildbahn kaum zu sehen bekommt, sind in Bayern stark gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht. Bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit lassen sich Tiere beobachten, seien es die Feuersalamander am Morgen nach einem Regenguss oder die Kreuzottern (Reptilien des Jahres 2024!) beim Aufwärmen. Mit etwas Glück können jetzt Amphibien und Reptilien bei der Paarung beobachtet werden. Außerdem blühen im Mai viele unserer heimischen Wildpflanzen.
mehr zur Anlage

Bild zum Programm
 

Samstag 04.05.2024 - 15:00 Uhr
Exkursion
BO Baumscheiben in der Südstadt Nürnbergs
Von den Beeten am Kopernikusplatz bis zum Humboldtplatz befinden sich zahlreiche mit vorwiegend einheimischen, teilweise seltenen Pflanzen bestückte Baumscheiben. Neben einer Ackerbaumscheibe und einem nachgestellten Kalkmagerrasen gibt es auch eine „Sandachse“ durch die Humboldtstraße.

Führung:
Rainer Edelmann
Treffpunkt:
15:00 Uhr, Kopernikusplatz, beim Bodenbrunnen
Kosten:
keine
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 05.05.2024 - 07:50 Uhr
Exkursion
BO Höhfeldplatte bei Thüngersheim
Von Thüngersheim aus geht es an der nicht mehr vorhandenen Etzburg mit großem Diptam-Vorkommen vorbei zur Höhfeldplatte, einem Paradies für Orchideenliebhaber.

Führung:
Ingrid Treutter und Rainer Edelmann, Nürnberg
Treffpunkt:
07:50 Uhr, Hbf., Mittelhalle
Ende:
am späten Abend
Wegstrecke:
ca. 8 km
Kosten:
keine, außer Bahnticket
Sonstiges:
Rucksackverpflegung, evtl. Abendeinkehr
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 05.05.2024 - 10:00 Uhr
Exkursion
KA Karstkundliche Wanderung im Veldensteiner Forst
Führung:
Andreas Eichner
Treffpunkt:
Sonntag, 05.05.2024, 10:00 Uhr am Waldparkplatz gegenüber dem Tiergehege beim Waldhaus Hufeisen.
Wegstrecke:
ca. 10 km
Kosten:
keine
Sonstiges:
Rucksackverpflegung und Lampe mitbringen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 05.05.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung "Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 05.05.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Familienführung mit Bastelmöglichkeit
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Im Anschluss an sie Führung besteht die Möglichkeit ein Mosaik (4,00 €) oder eine römische Trompete (8,00 €) zu basteln, eine Wachstafel (6,00 €) zu gießen oder eine kleine Terrakotte (5,00 €) zu bemalen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Voranmeldung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums möglich über das Sekretariat info@nhg-nuernberg.de oder telefonisch 0911 23 17 331 oder per Mail an paedagogik@nhg-nuernberg.de


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 06.05.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VK Identitätsanker oder Traditionsabbruch: Religiöser Wandel bei Geflüchteten
Prof. Alexander-Kenneth Nagel, Göttingen, Religionswissenschaftler
Lichtbildvortrag / Online-Veranstaltung
Religion in der Zuwanderungsgesellschaft
Wie sich die Religiosität und die Bedeutung der Religion in der Migrationssituation ändern ist, von vielen Faktoren abhängig.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 09.05.2024 - 06:50 Uhr
Exkursion
BO Murnauer Moos
Von Murnau ausgehend umrunden und queren wir das größte Moor Bayerns, das für seine exquisite Pflanzenwelt bekannt ist.

Führung:
Dieter Theisinger
Treffpunkt:
6:50 Uhr, Hbf. Mittelhalle (7:06 Uhr RE61 München)
Rückkehr:
20:51, Hbf
Wegstrecke:
ca. 15 km, weitgehend flach
Kosten:
5,00 € zzgl. Zugticket (wird vorab geklärt)
Ausrüstung:
festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung
Sonstiges:
Einkehr möglich
Anmeldung im Sekretariat bis 6.5. ist erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 13.05.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Tschaga, Gold und Ochsenzunge - Porlinge in Bayern
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Rudolf Markones, Pilzsachverständiger, Kist
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Porlinge werden von Pilzsuchern, aber auch von Mykologen, kaum beachtet. Dabei gibt es darunter viele, von Aussehen und Geruch her charakteristische Arten, die oft auch ohne mikroskopische Untersuchungen schnell zu bestimmen sind. Natürlich gibt es darunter auch essbares, giftiges, heilsames und kniffliges. Deshalb will ich viele unserer, sowohl an Bäumen, als auch am Boden wachsenden Porlinge vorstellen und Tipps zur Genießbarkeit und zur Bestimmung geben.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 15.05.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VO Franz Kerl – Heimatforscher und Retter des Meteoriten
Norbert Graf, Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Am 2. April 2023 jährte sich zum 150. mal der Geburtstag von Franz Kerl. Der Wald- und Steinbrucharbeiter aus einfachen Verhältnissen, geboren in einem Ortsteil von Hilpoltstein, war seit etwa 1905 ein wichtiger Gewährsmann für archäologische und geologische Funde im Umkreis seiner Heimatstadt. Er war an vielen Grabungen beteiligt und rettete 1920 den 80 kg schweren Meteoriten von Untermässing vor dem Schmelzofen. Er vermittelte ihn an die NHG, wo er noch heute im Museum zu bestaunen ist.
Unser Verein verlieh ihm die Ehrenmitgliedschaft und von Bundespräsident Heuss erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Er verstarb am 27. November 1956.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 16.05.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
KA Die Segeberger Kalkberghöhle – 111 Jahre Fledermausforschung, Fledermausschutz und Tourismus am Kalkberg – von der Entdeckung bis zum FFH-Gebiet
Dr. Anne Ipsen
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Die Segeberger Höhle als Gipshöhle ist die einzige Höhle im äußersten Norden Deutschlands. Seit 111 Jahren ist sie geologischer Anziehungspunkt, touristische Attraktion, größtes natürliches Fledermausquartier Nordeuropas und Hotspot des Fledermausschutzes und der Fledermausforschung. Der Vortrag zeichnet die Geschichte von der Entdeckung der Höhle bis heute, stellt die Fledermäuse der Höhle vor und zeigt an Beispielen auf, wie die Vereinbarkeit von intensiver touristischer Nutzung und Höhlen- und Fledermausschutz gelingen kann.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 18.05.2024 - 10:15 Uhr
Exkursion
BO Der Gelbe Berg bei Sammenheim
Mit einer Höhe von 628 Metern ist der Gelbe Berg ein Ausläufer der Fränkischen Alb, von dem aus man einen wunderschönen Blick auf das Fränkische Seenland hat. Die Gegend um den Berg hat zahlreiche reizvolle Pflanzen zu bieten, u.a. viele Orchideen. Dazu ist der Berg auch ein eingetragenes Geotop im Naturpark Altmühltal. Wenn noch Zeit bleibt, schauen wir uns danach die Steinerne Rinne bei Wolfsbronn an.

Führung:
Renate Handick und Claudia Frosch-Hoffmann
Treffpunkt:
10:15 Uhr am Gelben Berg
Anreise:
mit Privat-PKW
Kosten:
keine
Sonstiges:
Einkehr möglich
Anmeldung im Sekretariat bis 6.5. ist erforderlich (ggf. Mitfahrerplätze angeben)!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 19.05.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Dienstag 21.05.2024 bis Freitag 24.05.2024
Museumsveranstaltung
VO VK Ferienprogramm in Kooperation mit der Stadt Nürnberg
   Ferienprogramm in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Nürnberg! 
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Museumspädagogik der NHG
21.5. Römisches Parfum
22.5. Cucina Romana – Römische Küche
23.5. Steinzeit-Küche
24.5. Meteoriten
Die Anmeldung erfolgt über das Ferienprogramm des Jugendamtes der Stadt Nürnberg.
Mehr Informationen finden Sie auf den Museumsseiten

Mittwoch 22.05.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
AR Von schattigen Gärten und Wohlgeruch – zur Gartenkunst im Alten Ägypten
Dr. Gabriele Pieke, Wissenschaftliche Sammlungsleiterin Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Altägyptische Gartenanlagen lassen sich archäologisch bereits im 3. Jahrtausend v. Chr. nachweisen. Zudem bilden zahlreiche Reliefs und Wandmalereien nicht nur einzelne Pflanzen, sondern auch große und kleine botanische Anlagen ab. So kennen wir Tempel- und Palastgärten, Bepflanzungen im Kontext von Gräbern, aber auch einfache Nutzgärten. Auch in antiken Texten wie etwa der Liebeslyrik werden schattenspendende Gärten und der wohltuende Geruch einzelner Pflanzen gepriesen. Der Vortrag bietet einen Überblick zu den wichtigsten Zier- und Nutzpflanzen und der faszinierenden Gartenkunst im Land am Nil.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 27.05.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Vergiftungen mit Pilzen
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Johann Rödel-Krainz, Ottensoos
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Die meisten Pilzliebhaber interessieren sich zunächst für den Genusswert eines Pilzes, aber die Einschätzung der Gefahr einer Vergiftung ist oft unrealistisch. Vielen ist nicht bewusst, dass auch beliebte Speisepilze zu Vergiftungen führen können. Der Vortrag gibt einen Überblick über Vergiftungen im Zusammenhang mit Pilzen und erwähnt die wichtigsten Syndrome.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Juni 2024
 
FR Pralles Leben im Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein

Freiland-Aquarium und -Terrarium in Stein
Jeden Samstag und Sonntag im Juni jeweils von 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet.

Die Weiher sind jetzt voller Kaulquappen und der Ringelnatternachwuchs sucht nach geeignetem Futter. Pfeilkraut und Igelkolben an den Weiherrändern sowie die Blüten des Frauenschuhs und des Aronstabs erfreuen das Auge. Teichfrösche sonnen sich auf Seerosenblättern und die Männchen werben mit ihrem Gequake um die Gunst der Weibchen.
mehr zur Anlage

Bild zum Programm
 

Sonntag 02.06.2024 - 08:55 Uhr
Exkursion
BO Mit Wanderschuh zum Frauenschuh
Im Veldensteiner Forst geht es auf der Suche nach Frauenschuh von Velden über Pfaffenhofen nach Neuhaus/ Pegnitz.

Führung:
Ingrid Treutter und Rainer Edelmann
Treffpunkt:
8:55 Uhr, Hbf. Mittelhalle
Rückkehr:
am Abend
Wegstrecke:
ca. 10 km
Kosten:
keine, außer Bahn-, bzw. VGN-Ticket
Sonstiges:
Rucksackverpflegung, evtl. Abendeinkehr
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 02.06.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung "Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 05.06.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Nicolaus Copernicus zwischen Mittelalter und Neuzeit
Pierre Leich, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Nicolaus Copernicus gilt als Revolutionär des Weltbildes schlechthin. Doch was ist der astronomische Kern des Übergangs vom geozentrischen zum heliozentrischen Weltbild? Was störte Copernicus am ptolemäischen Weltbild und was waren seine Argumente? Der Vortrag macht sichtbar, welche Rolle der Frauenburger Astronom zwischen Mittelalter und der Neuzeit spielte und was seine Leistung für die copernicanische Wende war.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 10.06.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Welcher Pilz ist das? Worauf es ankommt - makroskopische Bestimmungsmerkmale unserer Pilze
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wissen Sie, was damit gemeint ist, wenn im Pilzbuch steht - Lamellen untermischt, herablaufend, mit Kollar, Schneide schwach gekerbt, Ring gestiefelt, Stielbasis mit rundlicher Randwulst … Viele Merkmale befinden sich am Hut oder Stiel. Auch Lamellenfarbe, Velumreste, Form und Konsistenz der Fruchtkörper, Farbveränderungen von Fleisch oder Milchsaft und Gerüche helfen bei der Bestimmung. Das Aussehen verändert sich oft während des Wachstums oder durch Witterungseinflüsse. Anhand von vielen Beispielen werden wichtige Merkmale gezeigt und erklärt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 12.06.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VK Evangelische Migrationsgeschichte(n) – Zuwanderung in Franken nach dem Dreißigjährigen Krieg.
Sylvie Dietrich M. A. (Kulturwissenschaftlerin), Bamberg
Lichtbildvortrag / Hybrid-Veranstaltung: Live im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6 und Online via Zoom
Religion in der Zuwanderungsgesellschaft
Im 17. Jahrhundert, besonders aber nach den Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges, ließen sich österreichische und französische Glaubensflüchtlinge, Exulanten und Hugenotten, in den fränkischen Territorien nieder. Verbunden war dies mit einer unterschiedlichen Bewertung des Geschehens aus der Sicht der verschiedenen Akteure: Wirtschaftliche Erwägungen dominierten die Haltung der Markgrafen, die lutherische Geistlichkeit zeigte eine deutliche Affinität zu den glaubensverwandten erbländischen Zuwanderern. Die einheimische Bevölkerung bildete mit den Exulanten nach den Kriegswirren eine Notgemeinschaft und musste in der Versorgung der französischen Calvinisten etliche kulturell bedingte Hürden überwinden. Die Zugewanderten selbst brachten ihre Hoffnungen mit in die neue Heimat und gliederten sich unterschiedlich schnell in die Aufnahmegesellschaft ein. Verblüffende Parallelen zeigen sich bei der Betrachtung dieses historischen Vorgangs zu aktuellen Fragen der Flüchtlingsproblematik.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 13.06.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
BO Wälder der Erde, Teil I
Vom Rande der Arktis bis in die Tropen – ein Überblick

Diplom-Geograph Hermann Bösche, Bamberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Es werden Beispiele von noch weitgehend menschlich unbeeinflussten Wäldern aus den verschiedenen Vegetationszonen der Erde gezeigt, die der Referent besucht hat. Der erste Teil behandelt Wälder der Nordhalbkugel, ihre ökologischen Besonderheiten und zeigt Beispiele aus deren Pflanzen- und Tierwelt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Sonntag 16.06.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 22.06.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Zu Beginn der Pilzsaison können Sie Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen und erfahren welche Pilze man verhältnismäßig leicht bestimmen kann, wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale sehen und erkennen können, oder welche Pilzregeln gut und sicher sind. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, u. a. richtiges, schonendes Sammeln der Pilze, Zubereitung, Trocknen …
Wir suchen heute z. B. nach Rotkappen, Apfeltäubling, Pfifferling, Perlpilz oder Parasol …

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
9:00 Uhr Haltestelle Akademie der bildenden Künste (Buslinie 45)
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitte telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 - 81 49 315 anmelden.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 23.06.2024 - 10:00 Uhr
Exkursion
EN Entomologische Wanderung ins Lengenbachtal bei Neumarkt
Wir laufen durch ein wunderbares kleines Tal mit unberührter Landschaft und hoffen auf viele Insekten, Schmetterlinge, Libellen und sonstiges.

Leitung:
Eva-Maria Neupert
Treffpunkt:
10:00 Uhr, Vorderer Parkplatz Lengenbachtal, St.-Helena-Straße 3, 92318 Neumarkt in der Oberpfalz "
Anfahrt:
auf der A3 bis Neumarkt in der Oberpfalz fahren, bei der Ausfahrt Neumarkt-Ost auf St 2240 Richtung Neumarkt fahren. Nach ca. 6 km links abbiegen auf die Straße Zum Lengenbach. Die führt zum „Vorderer Parkplatz Lengenbachtal“. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es am Sonntag leider nur möglich bis Neumarkt zu fahren. Dann sind es noch 3,5 km Fußweg. Auf Anfrage können wir in Einzelfällen auch eine Abholung am Neumarkter Bahnhof organisieren
Dauer:
ca. 3 - 4 Stunden (je nach Insektenvorkommen)
Wegstrecke:
ca. 6 km
Kosten:
keine
Sonstiges:
Rucksackverpflegung, ggf. Einkehr im Anschluss möglich.
Die Exkursion findet nur bei schönem Wetter statt!
Ein Ausfall wird bis Samstag, 22.06. Mittag auf der Homepage bekannt gegeben.
Weitere Fragen bitte per E-Mail an ento@nhg-nuernberg.de .
Anmeldung nicht erforderlich.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 24.06.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Pilze, wichtige Partner unserer Bäume
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Etliche Pilze leben als Mykorrhizapartner in einer Symbiose mit einem oder auch mit einigen verschiedenen Bäumen in Wäldern, Parks oder Gärten. Von diesen Lebensgemeinschaften profitieren sowohl die Pilze als auch die Bäume. Es werden verschiedene Pilze vorgestellt, die u. a. nur unter Birken, Eichen, Fichten, Lärchen … wachsen. Dazu gehören z. B. Arten wie Birkenmilchling oder Fichtenreizker, Goldröhrling und Butterpilz, Hainbuchenröhrling, Großer Schmierling, Kiefernsteinpilz und Grüner Knollenblätterpilz und viele andere.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 26.06.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
AR Römische Gärten
Prof. Dr. Andreas Grüner, Institut für Klassische Archäologie der FAU Erlangen/Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 28.06.2024 - 18:30 Uhr
Kurs/Seminar
LA Philosophie-Kurs 2024
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Nach den Vorsokratikern haben wir uns im Kurs 3 den Sophisten zugewendet. In diesem Kurs wollen wir sie abschließen und mit Sokrates beginnen. Dieser wurde zu seiner Zeit oft als Sophist eingeschätzt, obwohl er sich gegen diese Sichtweise vehement wehrte. Wir werden sehen, dass er manchmal sophistische Denkmethoden verwendete, um gegen sophistisches Denken anzugehen.

Leitung:
Peter Kopf, NHG
Ort:
Seminarraum in der Norishalle, Nürnberg, Marientorgraben 8
Termine:
5 Abende jeweils 18:30 – 20:00 Uhr
Freitag 28.Juni, 5.Juli, 12.Juli, 19.Juli, 26.Juli


Juli 2024
 
HG Bitte beachten Sie: Das Programm für die zweite Jahreshälfte wird im Laufe des Jahres ergänzt!

Juli 2024
 
FR Reptilien und Amphibien im Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein

Freiland-Aquarium und -Terrarium in Stein
Jeden Samstag und Sonntag im Juli jeweils von 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet

Die Wärme liebenden Reptilien sind jetzt sehr gut zu beobachten. Unsere 5 Schlangenarten sowie die 4 Eidechsenarten können nahezu den ganzen Tag beobachtet werden. Bei den Kindern sind die Landschildkröten immer eine Attraktion. Die europäischen Sumpfschildkröten, die in der Natur mehr und mehr durch invasive Arten wie die Gelbwangen- und Rotwangen-Schmuckschildkröte verdrängt werden und oft den Waschbären zum Opfer fallen, gibt es bei uns noch reichlich. Vielleicht haben Sie auch Gelegenheit, unsere Erd- sowie Kreuz- und Wechselkröten zu sehen. Die Gelbbauchunken, Laubfrösche und Teichfrösche sind auf jeden Fall zu entdecken. Gut versteckt zwischen Wasserpflanzen leben die Molche.
mehr zur Anlage

Bild zum Programm
 

Mittwoch 03.07.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Kein Kampf der Kulturen – Das islamische Spanien
Rüdiger Frisch, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Andalusien ist ein Traumziel. Nirgendwo sonst haben Islam, Christen- und Judentum gemeinsam kulturelle Leistungen vollbracht. Zweimal in der Geschichte des islamischen Spaniens arbeiteten sie zusammen, auch wenn die Convivencia von Toleranz weit entfernt war. In den Kriegen waren Zweckbündnisse angesagt. Europa ist vom Christentum geprägt, Spanien aber auch von 800 Jahren Islam.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 06.07.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Kleine Pilzlehrwanderung beim ehemaligen Faberhof - wir suchen die Sommerpilze und ihre Doppelgänger
Pilze sammeln, aber welche? Je nach Witterung finden wir eventuell z. B. Sommersteinpilze, Rotkappen oder Pfifferlinge. Sie können Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen, erfahren wie man Pilze schonend sammelt, wie Sie die wichtigen Unterscheidungsmerkmale verschiedener Pilzarten erkennen können oder welche Pilzregeln gut und sicher sind. Die Lehrwanderung ist auch für Personen gedacht, die nicht so weit gehen können oder wollen, oder einmal eine Lehrwanderung kennen lernen möchten.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr am Parkplatz gegenüber Straßmühle
Anfahrt:
über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum ehemaligen Faberhof
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 06.07.2024 - 10:15 Uhr
Exkursion
BO Leinleiterquelle mit Trockental
Wir laufen auf dieser leichten Tour, nahezu ohne Steigungen durch das schöne obere Leinleitertal bei Oberleinleiter. Wir werden uns die Leinleiterquelle ansehen mit den dort wachsenden Pflanzen. Weiter geht es durch das geschützte Trockental mit periodisch schüttenden Quellen, den Tümmlern.

Führung:
Renate Handick und Claudia Frosch-Hoffmann
Treffpunkt:
10:15 Uhr Wanderparkplatz bei Heroldsmühle
Anreise:
mit Privat-PKW
Wegstrecke:
ca. 6 km
Kosten:
keine
Sonstiges:
Evtl. anschließend Einkehr
Anmeldung im Sekretariat ist erforderlich (ggf. Mitfahrerplätze angeben)!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 08.07.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Kleine Pilzschau - oder Bildvortrag „Pilze die nicht jeder kennt“
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Pilzschau oder Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung …
Von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen.
Bei zu geringem Pilzvorkommen werden im Bildvortrag Pilze in unterschiedlichen Formen und Farben aus verschiedenen Gattungen, z. B. einige Röhrlinge, Milchlinge, Tintlinge gezeigt. Sie sind teilweise klein und unauffällig - essbar, ungenießbar und manche auch giftig.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 10.07.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VO Steinsfeld-Endsee - Ein bemerkenswerter archäologischer Fundplatz mit über 40 000- jähriger Geschichte
Matthias Tschuch, Archäologischer Service, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Am Rande des Endseer Bergs, im fränkischen Gipskeuperland, entsteht gerade ein neues Gewerbegebiet. Im Zuge der dafür notwendigen Grabung wurde eine bisher unbekannte altsteinzeitliche Fundstelle untersucht. Weiterhin gibt es auch aus der Bronze- und Latènezeit sowie dem Frühmittelalter bedeutende Funde. Auch wer in den letzten beiden Jahren etwas über Höhlenbären, Hyänen oder einen "Klappstuhl" in Franken gelesen oder gehört hat, kann hier noch mehr darüber erfahren.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 11.07.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Welche Pilze kann man gut erkennen? Sie können neue Pilzarten kennen lernen, Ihr Wissen auffrischen und erfahren wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale sehen und erkennen können, oder welche Pilzregeln gut und sicher sind. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, u. a. richtiges, schonendes Sammeln der Pilze, Zubereitung, Trocknen … Wir suchen heute z. B. nach Apfeltäubling, Pfifferling, Rotkappen, Perlpilz, Sommersteinpilz oder Parasol …

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 13.07.2024 und Sonntag, 14.07.2024
 
HG PI Reichswaldfest am Schmausenbuck
Schmausenbuck
Im Rahmen des Reichswaldfestes stellen wir Frischpilze und je nach Witterung evtl. auch Pilzmodelle aus. Erklären ihre wichtigen Erkennungsmerkmale und eventuelle Verwechslungsmöglichkeiten, informieren rund um das Thema Pilze (richtig und schonend sammeln, zubereiten, trocknen, verschiedene Pilzregeln …)
Besucher können die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, von uns bestimmen lassen.

Sonntag 14.07.2024
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Wir bieten im Rahmen des Reichswaldfestes wieder eine kleine Pilzlehrwanderung an, der genaue Termin dafür wird noch festgelegt (siehe Info zum Reichswaldfest).
Führung: Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315

Samstag 20.07.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung in den Wäldern nahe Langwasser Süd
Pilze sammeln, aber welche? Sie können am Anfang der Pilzsaison Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen und erfahren wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale sehen und erkennen können, oder welche Pilzregeln gut und sicher sind und erhalten hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, u. a. richtiges, schonendes Sammeln der Pilze, Zubereitung, Trocknen… Wir suchen heute z. B. nach Röhrlingen, Perlpilzen, Täublíngen …

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr bei der Endhaltestelle U1 Langwasser Süd
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 21.07.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 22.07.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Pilze sammeln – aber welche? Beliebte Speisepilze und die teilweise gefährlichen Verwechslungsmöglichkeiten
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Sind Sie sich immer 100 % sicher, ihre Pilze richtig zu erkennen? Ein ungefährlicher Genuss selbst gesammelter Pilze ist nur bei genauer Kenntnis der Arten und ihrer typischen Merkmale möglich. Der Vortrag ist vor allem für Anfänger in der Pilzkunde geeignet; Pilzsammler können hier aber auch für die neue Pilzsaison ihr Wissen wieder etwas auffrischen. Es werden viele gute Speisepilze und ihre teilweise giftigen Doppelgänger sowie wichtige Pilzregeln, die man kennen sollte, ausführlich erklärt.
Außerdem erhalten Sie Infos zum richtigen Sammeln von Pilzen, wie man zu alte Pilze erkennt, was man beim Zubereiten beachten sollte …
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

August 2024
 
FR Rückzug der ersten Reptilien im Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein

Freiland-Aquarium und -Terrarium in Stein
Jeden Samstag und Sonntag im August jeweils von 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet

Eine Exkursion ins Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein ist auch im August eine Alternative zu Freibad & Co. Jetzt können aufmerksame Besucher dem Nachwuchs bei den Zaun- und Mauereidechsen beim Sonnenbaden und den ersten Jagdversuchen zusehen. Unser Mikroskopraum bietet kleinen und großen Forschern die Möglichkeit, Lebewesen intensiv zu studieren. Fragen können durch die ausführlichen Erklärungen auf unseren Informationstafeln oder bei Bedarf durch unsere Mitglieder beantwortet werden. Wenn ihre Fettreserven ausreichen, ziehen sich bereits Ende August die ersten Reptilien, wie z. B. die Zauneidechsen, langsam in ihre Winterquartiere zurück.
mehr zur Anlage

Bild zum Programm
 

August 2024 jeden Dienstag von 19:00 bis 20:30 Uhr
 
PI Öffentliche Pilzberatung

Pilzturm beim Naturhistorischen Museum (Norishalle)
Unsere Pilzberater erklären Ihnen kostenlos die vorgelegten Pilze.
In der Hauptpilzsaison bieten wir, zusätzlich zu den Beratungen durch die einzelnen Pilzberater (hier ist die Beratung an jedem Tag möglich), eine öffentliche Pilzberatung an.
Im Pilzturm beim Naturhistorischen Museum
90402 Nürnberg, Marientorgraben 8


Bild zum Programm
 

Samstag 03.08.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Kleine Pilzlehrwanderung beim ehemaligen Faberhof
Welche Pilze sind auch für Anfänger geeignet, bzw. gut zu erkennen? Sie können neue Pilzarten kennen lernen, Ihr Wissen auffrischen und erfahren wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale sehen und erkennen können, oder welche Pilzregeln gut und sicher sind. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, u. a. richtiges, schonendes Sammeln der Pilze, wie erkennt man zu alte, verdorbene Pilze, Zubereitung, Trocknen … Wir suchen heute z. B. nach Apfeltäubling, Pfifferling, Rotkappen, Perlpilz, Sommersteinpilz oder Parasol …

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr am Parkplatz gegenüber Straßmühle
Anfahrt:
über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum ehemaligen Faberhof
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 04.08.2024 - 09:15 Uhr
Exkursion
BO Hainburg und Lillachtal
Von Igensdorf aus geht es über die Hainburg und Dorfhaus (Mittagseinkehr) zur Lillachquelle. Von dort laufen wir nach Weißenohe zum Bahnhof.

Führung:
Ingrid Treutter und Rainer Edelmann
Treffpunkt:
9:15 Uhr, Nbg.-Nordostbahnhof (!)
Rückkehr:
am Abend
Wegstrecke:
ca. 12 km
Kosten:
keine, außer Bahn-, bzw. VGN-Ticket
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 10.08.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Sie können, wie seit vielen Jahren, hier Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen, erfahren wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können, man Pilze schonend sammelt, welche Pilzregeln gut und sicher sind. Bei verschiedenen Wanderungen in diesen Wäldern bemerkt man, wie sich das Pilzwachstum im Laufe des Jahres immer wieder verändert. Bei günstiger Witterung können Rotkappen, Täublinge, Pfifferlinge oder Parasole und manche weitere Art entdeckt werden.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 12.08.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Kleine Pilzschau - oder Bildvortrag „Kleinere Pilze im Gras, auf Holz oder am Wegrand - harmlos oder gefährlich?“
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Pilzschau oder Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung … Von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen. Kaum ein Jahr vergeht ohne Giftnotrufe z. B. von besorgten Eltern, deren Kind im Garten unbemerkt ein Pilzchen entdeckt und davon evtl. etwas verschluckt hat - dann kommt die bange Frage, war der Pilz vielleicht gefährlich giftig?
Auch auf Holz und am Wegrand wachsen oft kleine, unscheinbare Pilze, manche sind essbar oder ungenießbar, aber darunter sind auch einige Pilze, deren Gefährlichkeit oft unterschätzt wird. Verwechslungen haben nicht selten fatale Folgen für die betroffenen Personen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 16.08.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung in den Wäldern nahe Langwasser Süd
Welche Pilze sind auch für Anfänger geeignet, bzw. gut zu erkennen? Wie erkennt man, welcher Pilz ein Leckerbissen und welcher evtl. sogar tödlich giftig ist? Sie können am Anfang der Pilzsaison Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen und erfahren wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale sehen und erkennen können, oder welche Pilzregeln gut und sicher sind und erhalten hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, u. a. richtiges, schonendes Sammeln der Pilze, Zubereitung, Trocknen … Wir suchen heute z. B. nach Pfifferlingen, unterschiedlichen Röhrlingen, Milchlingen.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:30 Uhr bei der Endhaltestelle U1 Langwasser Süd
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 17.08.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Wie erkennt man, ob Pilze jung und gesund oder evtl. zu alt, angeschimmelt … sind. Welche Pilze kann man gefahrlos sammeln? Sie können neue Pilzarten kennen lernen oder Ihr Wissen auffrischen, erfahren welche Pilzregeln gut und sicher sind und wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können.
Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. was man beachten sollte beim Sammeln, Zubereiten, richtig trocknen … Wir suchen heute z. B. nach verschiedenen Röhrlingen, Pfifferlingen, Milchlingen …

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 18.08.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 24.08.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung beim ehemaligen Faberhof
Wie erkennt man, welcher Pilz ein Leckerbissen und welcher evtl. sogar tödlich giftig ist? Welche Pilze sind auch für Anfänger geeignet, bzw. gut zu erkennen? Sie können hier neue Pilzarten kennen lernen, Ihr Wissen auffrischen, erfahren auf welche wichtigen Unterscheidungsmerkmale es bei den verschiedenen Pilzen ankommt und wie man sie erkennt. Pilze verändern ihr Aussehen häufig auch je nach Alter, Witterung, Standort …
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen … Bei günstiger Witterung können wir u. a. Rotkappen, Maronen und andere Röhrlinge, Pfifferlinge, Täublinge … entdecken.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr am Parkplatz gegenüber Straßmühle
Anfahrt:
über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum ehemaligen Faberhof
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 26.08.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Kleine Pilzschau - oder Bildvortrag „Unsere Röhrlinge“
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Pilzschau oder Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung …
Von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen. Bei zu geringem Pilzvorkommen werden im Bildvortrag verschiedene Röhrlinge gezeigt. Sie erfreuen sich besonderer Beliebtheit, viele sind essbar und sehr schmackhaft. Allerdings kann ein bitterer Röhrling, z. B. der Gallenröhrling, die beste Mahlzeit verderben.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 28.08.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung in den Wäldern nahe Langwasser Süd
Welche Pilze sind auch für Anfänger in der Pilzkunde geeignet? Sie können hier Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen, erfahren auf welche wichtigen Unterscheidungsmerkmale es bei den verschiedenen Pilzen ankommt und u. a. wie man zu alte und dadurch evtl. verdorbene Pilze erkennt.
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen …

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:30 Uhr bei der Endhaltestelle U1 Langwasser Süd
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 31.08.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Kleine Pilzlehrwanderung beim ehemaligen Faberhof
Pilze verändern ihr Aussehen häufig auch je nach Alter, Witterung, Standort … Sie können hier erfahren auf welche wichtigen Unterscheidungsmerkmale es bei den verschiedenen Pilzen ankommt und wie man sie erkennt und neue Pilzarten kennen lernen oder Ihr Wissen auffrischen.
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. welche Pilze auch für Anfänger geeignet, bzw. gut zu erkennen sind, auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen … Wir können z. B. Rotkappen, Täublinge, Pfifferlinge oder Perlpilze und manche weitere Art entdecken.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr am Parkplatz gegenüber Straßmühle
Anfahrt:
über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum ehemaligen Faberhof
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

September 2024
 
FR Letzte Gelegenheit für einen Besuch

Freiland-Aquarium und -Terrarium in Stein
Jeden Samstag und Sonntag im September jeweils von 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet

Im September sind die letzten Möglichkeiten im Jahr, unsere Anlage zu besuchen. Danach ziehen sich die meisten wechselwarmen Tiere nach und nach in ihre Winterquartiere zurück und verfallen in Winterstarre. In unseren Großaquarien zeigen wir Hecht, Waller und Stör. Im Aquarienkeller finden Sie neben kleineren Fischarten unserer Gewässer auch diverse Kleinlebewesen aus unseren Weihern sowie Edelkrebse. Saisonabhängig zeigen wir Gelbrandkäfer, Libellenlarven, Schnecken, Wasserasseln, Bachflohkrebse, Egel, Rückenschwimmer und vieles mehr. Unser Weißfischbecken zeigt den Ausschnitt eines von Schilf gesäumten und mit Seerosen bedeckten Weihers, den Sie wahlweise durch eine Glasscheibe im Keller oder im Freien von oben bewundern können. Zwischen den Seerosenstängeln tummeln sich verschiedene Weißfischarten.
mehr zur Anlage

Bild zum Programm
 

September 2024 jeden Dienstag von 19:00 bis 20:30 Uhr
 
PI Öffentliche Pilzberatung

Pilzturm beim Naturhistorischen Museum (Norishalle)
Unsere Pilzberater erklären Ihnen kostenlos die vorgelegten Pilze.
In der Hauptpilzsaison bieten wir, zusätzlich zu den Beratungen durch die einzelnen Pilzberater (hier ist die Beratung an jedem Tag möglich), eine öffentliche Pilzberatung an.
Im Pilzturm beim Naturhistorischen Museum
90402 Nürnberg, Marientorgraben 8


Bild zum Programm
 

Sonntag 01.09.2024 - 10:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung bei Lauf-Schönberg
Führung:
Johann Rödel-Krainz, (Tel. 09123 14 904 )
Treffpunkt:
10:00 Uhr Sportplatz Schönberg
Anfahrt:
Ortsausgang Lauf, Richtung Ottensoos
Dauer:
ca. 2 – 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Anmeldung: am Treffpunkt
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 04.09.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Kipppunkte im Klimasystem – drohen drastische, unumkehrbare Klimaveränderungen?
Stephan Matthiesen, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Mit der zunehmenden globalen Erwärmung steigt das Risiko von Kipppunkten – grundlegenden, nicht mehr aufhaltbare Veränderungen im Klimasystem – mit drastischen Folgen für unser Leben. Die Strömungen im Nordatlantik, der Permafrost, die Amazonaswälder und die Korallenriffe sind nur einige der Klimaelemente, die instabil werden könnten. Wie ist der aktuelle Wissensstand? Wie nahe sind wir diesen Kipppunkte, und was wären die Folgen?
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 06.09.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Welche Pilze kann man gefahrlos sammeln? Wie erkennt man, welcher Pilz ein Leckerbissen und welcher evtl. sogar tödlich giftig ist? Oder ob Pilze jung und gesund oder evtl. zu alt, angeschimmelt … sind. Sie können Ihr Wissen auffrischen und neue Pilzarten kennen lernen, oder erfahren welche Pilzregeln gut und sicher sind und wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können.
Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. was man beachten sollte beim Sammeln, Zubereiten, richtig trocknen … Wir suchen heute u. a. nach Parasol, Rotkappen, Maronen und Täublíngen.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 07.09.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Kleine Pilzlehrwanderung beim ehemaligen Faberhof
Welche Pilze sind auch für Anfänger geeignet, worauf muss man beim Sammeln achten? Sie können hier neue Pilzarten kennen lernen, Ihr Wissen auffrischen, erfahren auf welche wichtigen Unterscheidungsmerkmale es bei den verschiedenen Pilzen ankommt und wie man sie erkennt. Pilze verändern ihr Aussehen häufig auch je nach Alter, Witterung, Standort …
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen … Bei günstiger Witterung können wir z. B. Pfifferlinge, Maronen, Reizker und verschiedene andere Arten entdecken.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr am Parkplatz gegenüber Straßmühle
Anfahrt:
über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum ehemaligen Faberhof
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 09.09.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Kleine Pilzschau - oder Bildvortrag „Pilze sammeln - aber welche? Beliebte Speisepilze und die teilweise gefährlichen Verwechslungsmöglichkeiten“
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Pilzschau oder Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung …
Von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen. Bei zu geringem Pilzvorkommen werden im Bildvortrag viele beliebte Speisepilze und ihre teilweise giftigen Doppelgänger sowie wichtige Pilzregeln ausführlich erklärt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 11.09.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VO Mythos – Lebensbild – Stammesfest. Bayerns erste figuralverzierte Bronzesitula
Dr. Ludwig Husty, Kreisarchäologe, Landkreis Straubing-Bogen
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Der Inhalt eines auf den ersten Blick unspektakulären Kartons, der Mitte November 2022 ausgehändigt wurde, führte zu einer der außergewöhnlichsten Entdeckungen der bayerischen Archäologie, die in den letzten Jahrzehnten gemacht wurden. Die darin befindliche figuralverzierte Bronzesitula ist das bislang einzige eisenzeitliche derartig gestaltete Prunkgefäß, das bislang nicht nur in Bayern, sondern auch in Deutschlang bekannt ist. Nach einer im Frühjahr 2023 durchgeführten Nachgrabung an dem gesicherten Fundort stammt sie aus einem außerordentlich reich ausgestatteten frühlatènezeitlichen Fürstengrab, das zusätzlich etruskisches Bronzegeschirr, zum Teil reich verzierte Keramik, Eisenobjekte, einen Goldring sowie weitere ungewöhnliche Beigaben erbrachte.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 12.09.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung in den Wäldern nahe Langwasser Süd
Wie erkennt man, ob Pilze jung und gesund oder evtl. zu alt, angeschimmelt, bereits verdorben sind. Pilze verändern ihr Aussehen häufig auch je nach Alter, Witterung, Standort. Welche Pilze sind auch für Anfänger in der Pilzkunde geeignet? Sie können hier Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen, erfahren auf welche wichtigen Unterscheidungsmerkmale es bei den verschiedenen Pilzen ankommt.
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen … Wir suchen heute z. B. nach verschiedenen Röhrlingen, Milchlingen und Täublingen.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:30 Uhr bei der Endhaltestelle U1 Langwasser Süd
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 12.09.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
BO Artenvielfalt auf städtischen und gemeindlichen Flächen

Dr. Doris Jensch und Wolfgang Endres, Regierung von Mittelfranken
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Der Artenrückgang in unserer Landschaft ist dramatisch, aber wir brauchen ihn nicht einfach hinzunehmen. Welche konkreten Maßnahmen Städte und Gemeinden umsetzen können, um gegen die Biodiversitätskrise vorzugehen, soll in diesem Vortrag aufgezeigt werden. Ökologische Grünflächenpflege und Einsatz heimischer Pflanzen ist aber auch in Privatgärten möglich, einiges sogar auf dem Balkon!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Freitag 13.09.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Pilze sammeln, aber welche? Wie erkennt man, welcher Pilz ein Leckerbissen und welcher evtl. sogar tödlich giftig ist? Welche Pilze sind auch für Anfänger geeignet, bzw. gut zu erkennen? Sie können Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen und erfahren, welche Pilzregeln gut und sicher sind, wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können. Bei verschiedenen Wanderungen bemerkt man, wie sich das Pilzwachstum im Laufe des Jahres immer wieder verändert. Jetzt können u. a. verschiedene Röhrlinge, Täublinge und viele weitere Arten entdeckt werden.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 15.09.2024 - 10:30 Uhr
Exkursion
KA Karstkundliche Wanderung zum „Tag des Geotops“: Die Höllentrichter bei Osterdorf
Führung:
Dr. Jochen Götz
Treffpunkt:
10:30 Uhr am Bahnhof Treuchtlingen
Kosten:
keine
Rucksackverpflegung mitbringen, ca. 12 km Wanderstrecke
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 15.09.2024 von 10:00 bis 17:00 Uhr
 
VO Keltenfest in Landersdorf
Thalmässing/Landersdorf
Abteilung Vorgeschichte und der Verein der Freunde der Vor- und Frühgeschichte Landersdorf
Veranstaltung im Vorgeschichtsdorf Thalmässing/Landersdorf
Traditionsgemäß findet am dritten Sonntag im September wieder das Keltenfest in Landersdorf bei Thalmässing statt. Die Abteilung für Vorgeschichte und der Verein der Freunde der Vor- und Frühgeschichte Landersdorf laden zum Besuch des vorgeschichtlichen Dorfes rund um das Keltenhaus ein. Speziell für das Keltenfest gebrautes Bier und die beliebten "Keltenwürste“, oder Kaffee und Kuchen sorgen für das leibliche Wohl der BesucherInnen.
mehr zum Keltenfest

Freitag 20.09.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung in den Wäldern nahe Langwasser Süd
Worauf muss man beim Sammeln achten, welche Pilze sind auch für Anfänger in der Pilzkunde geeignet? Sie können hier Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen, erfahren auf welche wichtigen Unterscheidungsmerkmale es bei den verschiedenen Pilzen ankommt und u. a. wie man zu alte und dadurch evtl. verdorbene Pilze erkennt.
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen … Wir suchen heute u. a. nach Maronen, Birkenpilzen, Täublingen und Milchlingen.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:30 Uhr bei der Endhaltestelle U1 Langwasser Süd
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 21.09.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung beim ehemaligen Faberhof – wir suchen nach den Herbstpilzen
Welche Pilze kann man gefahrlos sammeln? Sie können Ihr Wissen auffrischen und neue Pilzarten kennen lernen, oder erfahren welche Pilzregeln gut und sicher sind und wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können. Wie erkennt man, ob Pilze jung und gesund oder evtl. zu alt, angeschimmelt … sind. Sie erhalten hier außerdem viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. was man beachten sollte beim Sammeln, Zubereiten, richtig trocknen …

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr am Parkplatz gegenüber Straßmühle
Anfahrt:
über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum ehemaligen Faberhof
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 22.09.2024 - 10:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung im Veldensteiner Forst
Führung:
Johann Rödel-Krainz, (Tel. 09123 14 904)
Treffpunkt:
10:00 Uhr am Waldanfang
Anfahrt:
Ausfahrt Weidensees, ca. 100 m Richtung Wildgehege
Dauer:
ca. 2 - 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Anmeldung: am Treffpunkt
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 23.09.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Kleine Pilzschau - oder Bildvortrag „Pilze, die jetzt bei günstiger Witterung wachsen könnten“
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Pilzschau oder Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale sowie die Verwechslungsmöglichkeiten.
Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung …
Von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen. Bei zu geringem Pilzvorkommen sehen Sie einen Bildvortrag über verschiedene Schleierlinge, Röhrlinge, Milchlinge, Knollenblätterpilze und viele andere.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 28.09.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Welche Pilze sind auch für Anfänger geeignet, worauf muss man beim Sammeln achten? Wie erkennt man, welcher Pilz ein Leckerbissen und welcher evtl. sogar tödlich giftig ist? Sie können hier neue Pilzarten kennen lernen, Ihr Wissen auffrischen, erfahren auf welche wichtigen Unterscheidungsmerkmale es bei den verschiedenen Pilzen ankommt und wie man sie erkennt. Pilze verändern ihr Aussehen häufig auch je nach Alter, Witterung, Standort …
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen. Wir suchen heute u. a. nach Täublingen, Reizkern, Maronen und verschiedenen Herbstpilzen.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr Haltestelle Akademie der bildenden Künste (Buslinie 45)
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 30.09.2024 - 19:00 Uhr
Kurs/Seminar
PI Bestimmungsübung für Pilze I
Dr. Andrea Thorn, Nürnberg
Bestimmungsübung / Seminarraum
In gemeinsamen Übungen lernen wir, Pilze, insbesondere die Röhrlinge, nach ihren Merkmalen einzuteilen und so im Pilzbuch einzugrenzen. Sie können gerne eigene Pilze mitbringen, die Sie gemeinsam mit Anderen bestimmen möchten. Der Übungsabend ist besonders für Anfänger ab 12 Jahren geeignet, aber auch Fortgeschrittene sind willkommen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich bei A. Thorn mit Namen (!) per E-Mail an mykovision@gmail.com an.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Oktober 2024 jeden Dienstag von 19:00 bis 20:30 Uhr
 
PI Öffentliche Pilzberatung

Pilzturm beim Naturhistorischen Museum (Norishalle)
Unsere Pilzberater erklären Ihnen kostenlos die vorgelegten Pilze.
In der Hauptpilzsaison bieten wir, zusätzlich zu den Beratungen durch die einzelnen Pilzberater (hier ist die Beratung an jedem Tag möglich), eine öffentliche Pilzberatung an.
Im Pilzturm beim Naturhistorischen Museum
90402 Nürnberg, Marientorgraben 8


Bild zum Programm
 

Mittwoch 02.10.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA NS-„Euthanasie“ in den mittelfränkischen Heil- und Pflegeanstalten
Katrin Kasparek, Bezirk Mittelfranken
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Ursprünglich als Orte zum Wohle der Kranken errichtet, wurden auch die Heil- und Pflegeanstalten in Erlangen und Ansbach im Nationalsozialismus Orte der Vernichtung: Mehrere tausend Opfer wurden im Rahmen der Aktion „T4“, der Kinderfachabteilung in Ansbach und durch Medikamentengabe, Vernachlässigung und Nahrungsentzug vor Ort ermordet. Der Vortrag gibt Einblicke in die Abläufe des Krankenmordes, den Alltag der Kliniken in der Zeit des Nationalsozialismus und die Strafverfolgung nach 1945.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 04.10.2024 - 13:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung in den Wäldern nahe Langwasser Süd
Welche Pilze kann man gefahrlos sammeln? Sie erfahren wie man erkennt, ob Pilze jung und gesund, evtl. zu alt, angeschimmelt oder verdorben sind und wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können. Sie können hier Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen.
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen … Jetzt können u. a. verschiedene Röhrlinge, Milchlinge und viele weitere Arten entdeckt werden.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
13:00 Uhr bei der Endhaltestelle U1 Langwasser Süd
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 05.10.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung beim ehemaligen Faberhof - wir suchen nach den Herbstpilzen
Sie erfahren, welche Pilzarten auch von Anfängern gut erkannt und gesammelt werden können, auf welche wichtigen Unterscheidungsmerkmale man dabei achten muss, wie man erkennt, ob Pilze jung und gesund, evtl. zu alt, angeschimmelt oder verdorben sind. Pilze verändern ihr Aussehen meist auch je nach Alter, Witterung, Standort …
Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. welche Pilzregeln gut und sicher sind, was man beim Sammeln, Zubereiten, richtig trocknen … wissen und beachten sollte. Bei günstiger Witterung können verschiedene Röhrlinge, Milchlinge, Ritterlinge und manche weitere Art entdeckt werden.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr am Parkplatz gegenüber Straßmühle
Anfahrt:
über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum ehemaligen Faberhof
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 06.10.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung im Veldensteiner Forst
Führung:
Rainer Reichel
Treffpunkt:
09:30 Uhr Parkplatz Wildgehege Veldensteiner Forst
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Anmeldung: am Treffpunkt
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 07.10.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
EN Meine Libellenbeobachtungen von Portugal bis in die Südost-Türkei

Günter Loos, Schnaittach
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Als Grundlage meines Vortrags habe ich die 118 Libellenarten ausgewählt, die ich persönlich erleben, in ihrem Verhalten beobachten und fotografieren konnte. Mein Beobachtungsgebiet umfasst Portugal (Alentejo, Algarve), Spanien (Andalusien), Italien (Sardinien), Griechenland (Lesbos) und die Türkei (Mugla, Mersin, Adana, Osmaniye). In der näheren Umgebung gehören Deutschland (Bayern), Tschechien (Karlsbad), Österreich (Ober-, Nieder-Österreich, Burgenland) und Ungarn (Györ, Moson, Sopron) dazu.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Dienstag 08.10.2024 - 19:00 Uhr
Kurs/Seminar
PI Bestimmungsübung für Pilze II und Kennenlerntreffen
Dr. Andrea Thorn, Nürnberg
Bestimmungsübung / Seminarraum
In gemeinsamen Übungen lernen wir, Pilze, insbesondere Blätterpilze, nach ihren Merkmalen einzuteilen. Zusätzlich gibt es eine kurze Vorstellung der NHG Pilz- und Kräuterkunde. Die Übung ist besonders für Fortgeschrittene geeignet, aber auch Anfänger sind willkommen. Zusätzlich zur gemeinsamen Übung wollen wir an diesem Abend fortgeschrittene Pilzsammler und interessierte Hobby-Mykologen zusammenbringen, um die Pilz- und Kräuterkunde der NHG näher kennen zu lernen und sich miteinander auszutauschen. „Bestimmlinge“ dürfen gern mitgebracht werden.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich bei A. Thorn mit Namen (!) per E-Mail an mykovision@gmail.com an.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 10.10.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Welche Pilze sind auch für Anfänger geeignet, worauf muss man beim Sammeln achten? Sie können Ihr Wissen auffrischen und neue Pilzarten kennen lernen, erfahren wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können, man Pilze schonend sammelt, welche Pilzregeln gut und sicher sind. Wie erkennt man, ob Pilze jung und gesund oder evtl. zu alt, angeschimmelt … sind, welche Pilze kann man gefahrlos sammeln? Bei günstiger Witterung können verschiedene Röhrlinge, Milchlinge, Ritterlinge und manche weitere Art entdeckt werden.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:00 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 11.10.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung beim ehemaligen Faberhof
Welche Pilze kann man gefahrlos sammeln? Worauf muss man beim Sammeln achten, welche Pilze sind auch für Anfänger geeignet? Sie erfahren wie man erkennt, ob Pilze jung und gesund, evtl. zu alt, angeschimmelt oder verdorben sind und wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können. Sie können hier Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen. Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen …

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:30 Uhr am Parkplatz gegenüber Straßmühle
Anfahrt:
über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum ehemaligen Faberhof
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 13.10.2024 von 10:00 bis 17:00 Uhr
Ausstellung
PI Pilzausstellung zum Tag der offenen Tür
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Wir stellen wieder unterschiedliche Frischpilze, holzbewohnende Pilze und zur Ergänzung evtl. auch einige Pilzmodelle aus. Von unseren ehrenamtlich tätigen Pilzberatern erhalten die Besucher hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. richtig und schonend ernten, welche Pilze kann man gefahrlos sammeln, Zubereitung und verschiedene gute oder vielleicht gefährliche Pilzregeln.
Außerdem können Sie gerne Pilze mitbringen und sich diese, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen.

Sonntag 13.10.2024 - 14:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung im Nürnberger Reichswald
Woran kann man Pilze sicher erkennen? Welche Speisepilze wachsen bei uns? Was sind ihre giftigen Doppelgänger? Bei dieser Wanderung geht es um diese Fragen - und worauf man sonst noch achten sollte, um sicher Speisepilze zu sammeln. Bitte, bringen Sie einen Korb oder Pappkarton in einer Tüte zum Sammeln mit, ein Messer und einen Borstenpinsel zum Reinigen freigegebener Pilze, falls Sie Speisepilze sammeln möchten. Weglänge ca. 3 km, Höhenunterschied ca. 30 m mit einem kurzen, steilen Hangaufstieg abseits des Weges. Hunde können leider nicht mitgebracht werden.

Führung:
Dr. Andrea Thorn
Treffpunkt:
14:00 Uhr, wird bei Anmeldung mitgeteilt
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig. Bitte, melden Sie sich per E-Mail bei Andrea Thorn mykovision@gmail.com an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 14.10.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Kleine Pilzschau - oder Bildvortrag „Pilze, die auch in der Stadt in Parks, Kleingärten, auf Grünflächen oder Grünstreifen wachsen können“
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Pilzschau oder Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung …
Von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen. Bei zu geringem Pilzvorkommen sehen Sie in einem Bildvortrag verschiedene Pilze, die auch in der Stadt wachsen können, z. B. Steinpilze, Rotkappen, Champignons und Knollenblätterpilze sowie viele andere aus ganz unterschiedlichen Gattungen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 18.10.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung in den Wäldern nahe Langwasser Süd
Sie erfahren wie man erkennt, ob Pilze jung und gesund, evtl. zu alt, angeschimmelt oder verdorben sind und wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können. Welche Pilze für Anfänger geeignet sind, worauf man beim Sammeln achten muss. Sie können hier Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen.
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen … Bei günstiger Witterung können verschiedene Röhrlinge, Milchlinge, Täublinge und manche weitere Art entdeckt werden.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:30 Uhr bei der Endhaltestelle U1 Langwasser Süd
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 19.10.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung beim ehemaligen Faberhof
Welche Pilze kann man gefahrlos sammeln? Sie erfahren wie man erkennt, ob Pilze jung und gesund, evtl. zu alt, angeschimmelt oder verdorben sind und wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können. Sie können hier Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen.
Außerdem erhalten Sie viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. auf welche Pilzregeln Sie sich verlassen können, wie man Pilze schonend sammelt, Tipps für die Zubereitung, richtig trocknen … Jetzt können u. a. Maronen, Rotkappen, Täublinge, Milchlinge und viele weitere Arten entdeckt werden.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:30 Uhr am Parkplatz gegenüber Straßmühle
Anfahrt:
über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum ehemaligen Faberhof
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 20.10.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 24.10.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Wie erkennt man, ob Pilze jung und gesund oder evtl. zu alt, angeschimmelt … sind, welche Pilze kann man gefahrlos sammeln? Sie können neue Pilzarten kennen lernen, oder Ihr Wissen auffrischen und erfahren, wie Sie die wichtigen Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können, welche Pilzregeln gut und sicher sind, man Pilze schonend sammelt. Bei günstiger Witterung können verschiedene Spätherbstpilze wie z. B. Ritterlinge, Schwefelköpfe und manche anderen Arten entdeckt werden.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
09:30 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 26.10.2024 und Sonntag, 27.10.2024
Kurs/Seminar
PI Fortbildungsseminar Mikroskopiertechnik – Frischpilze bzw. Herbarmaterial
Dr. Christoph Hahn, Dießen-Dettenschwand
Praxisseminar / Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Wir untersuchen und erkennen wichtige Strukturen von Pilzen, machen Lamellenschnitte an unterschiedlichen Pilzen - suchen nach Schnallen z. B. Basalschnallen an Basidien, betrachten einige Zystiden, z. B. an Lamellenschneiden, am Stiel, sehen verschieden aufgebaute Hutdeckschichten, … - all das und einiges mehr kann man auch an Herbarmaterial, dass zu jeder Jahreszeit verfügbar ist, erfolgreich durchführen. Man darf dabei aber eins nie vergessen, nur sehr viel Übung macht (irgendwann) den Meister.
Teilnehmeranzahl begrenzt, Pilzberater der NHG und evtl. Mitglieder der Arbeitsgruppe.
Anmeldung: bei U. Hirschmann Tel. 0911 81 49 315 bitte bis spätestens 11.10.2024.

Montag 28.10.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Pilze einmal etwas näher betrachtet
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Pilze sind faszinierend, sie leben in ihrem eigenen Reich, sind weder Pflanzen noch Tiere. Sie können unscheinbar und winzig klein, sehr groß und vielgestaltig sein oder auffällig und farbig aussehen. Wir schätzen sie als wohlschmeckende Speisepilze und fürchten sie als teilweise gefährliche Giftpilze. Sie spielen eine sehr wichtige Rolle im Kreislauf der Natur, viele leben als Mykorrhizapartner in einer Symbiose mit Pflanzen und Bäumen. Es werden verschiedene Arten aus unterschiedlichen Gattungen gezeigt. Junge und alte Fruchtkörper sehen oft sehr unterschiedlich aus, wie z. B. beim Rotrandigen Baumschwamm.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 02.11.2024 - 10:00 Uhr
Exkursion
PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Wie erkennt man, ob Pilze jung und gesund oder evtl. zu alt, angeschimmelt oder bereits verdorben sind, welche Pilze man gefahrlos sammeln kann? Sie können Ihr Wissen auffrischen und neue Pilzarten kennen lernen, erfahren wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale der Pilze sehen und erkennen können, man Pilze schonend sammelt, welche Pilzregeln gut und sicher sind. Bei günstiger Witterung können evtl.

Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
10:00 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 81 49 315 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Dienstag 05.11.2024 - 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung
PI Jahreshauptversammlung der Abteilung für Pilz- und Kräuterkunde
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Tagesordnung:
1. Bericht der Obfrau mit Lichtbildern
2. Bericht der Kassiererin
3. Entlastungen
4. Anträge, sofern sie bis 20. Oktober 2024 bei der Abteilung eingegangen sind.
5. Sonstiges
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 09.11.2024 - 09:30 Uhr
Exkursion
PI Jahresabschlusswanderung nach Röttenbach
Entlang des Dechsendorfer Weihers wandern wir nach Röttenbach, um mittags im Gasthaus die Köstlichkeiten der fränkischen Teichwirtschaft zu genießen.

Führung:
Herbert Hülf
Treffpunkt:
09:30 Uhr vor dem Strandbad an der Ostseite des Dechsendorfer Weihers
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
mit Mittagseinkehr
Anmeldung: die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung notwendig, bitte melden Sie sich telefonisch bei Herbert Hülf, Tel. 0911 64 27 355 an.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 06.11.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Die Marienvorstadt – Jüdisches Leben in Nürnbergs erster Stadterweiterung
Daniel Gürtler, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Religion in der Zuwanderungsgesellschaft
Ab 1860 entsteht die Marienvorstadt als erste planmäßige Stadterweiterung Nürnbergs. In eben diese Zeit fällt auch der Zuzug vieler jüdischer Familien, die sich vermehrt in dem neuen Stadtteil niederlassen. Namen wie Hopf, Bing, Tuchmann, Süßheim oder Dormitzer sind untrennbar mit einer blühenden jüdischen Gemeinschaft verbunden, die sich hier bis 1933 entwickelte, bevor sie durch die Nationalsozialisten mit brutaler Gewalt zerschlagen wurde.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 11.11.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
PI Ein Rückblick auf das Pilzjahr 2024
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wir erinnern uns an Pilze, die zu unterschiedlichen Problemen führten oder sogar Vergiftungen verursachten. Sowie an einige seltene, manche häufig gefundenen Arten. Außerdem sehen wir im Rückblick etliche Bilder z. B. von verschiedenen Veranstaltungen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 14.11.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
BO Leben auf Nordseeinseln

Ingrid Treutter und Rainer Edelmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Norderney zum Jahreswechsel und Amrum im zeitigen Frühjahr, ideal zum Beobachten und Fotografieren von Vögeln. Im Sommer zeigt sich auf den Nordseeinseln dann auch die Pflanzenwelt in ihrer ganzen Fülle.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Sonntag 17.11.2024 - 08:50 Uhr
Exkursion
BO Barockfestung Rothenberg
Durch lichte Wälder geht es von Reichenschwand leicht bergauf zum Berggasthof Glatzenstein. Nach einer Stärkung erklimmen wir den Rothenberg mit seiner Barockfestung. Zurück fahren wir ab Schnaittach.

Führung:
Ingrid Treutter und Rainer Edelmann
Treffpunkt:
8:50 Uhr, Hbf. Mittelhalle
Rückkehr:
am Abend
Wegstrecke:
ca. 10 km
Kosten:
keine, außer Bahn-, bzw. VGN-Ticket
Sonstiges:
Mittagseinkehr
Anmeldung wegen Sammeltaxi ist bis 10.11. per E-Mail an i.treutter@gmail.com erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 17.11.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 18.11.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
EN 50 Jahre Artenschutz

Klaus Müller, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Der Süden von Nürnberg hat durch den Bau vom Main-Donau-Kanal und mit seinem 337 Hektar großen Hafen-Industriegebiet eine echte bäuerliche Kultur- und Waldlandschaft unwiederbringlich verloren. Nur durch den Einsatz von verschiedenen Naturschutz-Verbänden und engagierten Einzelpersonen ist es gelungen einige Gebiet mit seltenen Pflanzen und Tieren zu retten. Von besonderer Bedeutung sind hier das NSG-Föhrenbuck der Eibacher Forst und das FFH Gebiet Rednitztal zu nennen. Die Dokumentation zeigt die verbliebenen und wertvollen Lebensräume für seltene Pflanzen, Reptilien, Kleinsäuger, Amphibien und Insekten, leider sind auch diese zunehmend durch den Klimawandel und einer intensiven Bewirtschaftung bedroht.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Mittwoch 04.12.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Goethes Reise nach Italien – in Bildern und Zitaten
Katja Boampong-Brummer, Erlangen
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wir verfolgen die Stationen seiner Reise in das Land der Sehnsucht, sehen was er sah, etwa die Stätten am Vesuv und wundern uns vielleicht aus jetziger Sicht, was er nicht im Blick hatte. So den heute verehrten Giotto und Ravenna mit seinen Mosaiken. Auf der Leinwand ist die Fahrt bis hinunter nach Agrigent sicher bequemer als im rumpelnden Karren.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 12.12.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
BO Lebensräume in der Stadt Nürnberg, Teil II - Das NSG Hainberg

Dipl.-Biol. Norbert Meyer, Oberasbach
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Gestern als Standortübungsplatz genutzt, heute als Park: der Hainberg zwischen Gebersdorf und Oberasbach als eine der größten und wichtigsten verbliebenen Sandflächen Bayerns im Wandel der Jahreszeiten, mit dem Schwerpunkt auf die Pflanzenwelt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Sonntag 15.12.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

instagramm    facebook    Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Kulturerbe