Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg e.V.
Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Geografie
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Pilz- und Kräuterkunde / Unterseiten    

· Startseite
· Veranstaltungen

· Pilzauskunftsstellen

· Sammelhinweise
· Warnungen
· Pilz des Jahres

· Moosherbar

· Über uns...
· eMail
 
    Abteilung = Pilz- und Kräuterkunde
 

Pilz des Jahres 2006

Ästiger Stachelbart (Hericium coralloides)


Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hat zum Pilz des Jahres 2006 den Hericium coralloides (Ästiger Stachelbart) erwählt.

Dieser wunderschöne "Korallenpilz" ist eine gefährdete Pilzart. Sein eigentlicher Lebensraum sind alte Buchenwälder. Der Pilz ernährt sich saprotroph, wächst also nur auf totem Holz und ist deshalb auch kein Baumschädling. Er ist ein typischer und wichtiger Pilz im Naturkreislauf, da er die alte Buche als organischen Abfall zersetzt und zu neuem Lebensraum für andere Organismen bereitet.

Da bei uns kaum noch alte Buchen zu finden sind, ist der Ästige Stachelbart auch bei uns eine große Seltenheit geworden. Wir wollen in diesem Jahr besonders auf den Pilz achten und bitten auch um Hinweise von anderen Pilzgängern.

Pilzbeschreibung: Er sieht wie eine Koralle aus, ist bizarr geformt, unendlich verzweigt und im frischen Zustand blendend weiß. Im Alter zeigt er bräunliche Spitzen. Bei günstigen Voraussetzungen kommt er oft in großen Scharen am liegenden Buchenstamm vor, sein Durchmesser kann dann mehr als 20cm betragen. Der Pilz entspringt einem dicken Strunk und verzweigt sich in immer feinere Äste. Wichtig ist die Anordnung der Stacheln, die auf der Unterseite der Äste in regelmäßigen Reihen wie die Zähne eines Kammes ansitzen.

Der Ästige Stachelbart ist wegen seiner Seltenheit zu schonen, er ist kein Speisepilz.

Foto: Karl Friedrich Reinwald

Rudi Wilke, 05.03.2006

==> Zum Pilz des Jahres: 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005


<==  =^=
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
Zuletzt aktualisiert 19.03.06 von KAM
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]

© 2002-2004, 2005-2018 NHG NÜRNBERG