Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg

Geografie und Länderkunde

Veranstaltungen

Allgemeine Hinweise:   

Da auch kurzfristige Ausfälle möglich sind, informieren Sie sich bitte jeweils zeitnah vor der Veranstaltung über den aktuellen Stand.

Seit Anfang des Jahres 2021 bieten wir ausgewählte Vorträge Online via ZOOM an.
Links zu den ZOOM-Vorträgen für Nicht-Mitglieder können auf Anfrage per E-Mail versandt werden.
Kulturpass
Die Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg beteiligt sich an dem KulturPass, dem Angebot der Bundesregierung für alle, die 2023 ihren 18. Geburtstag feiern.





Links zu den ZOOM-Vorträgen für Nicht-Mitglieder können auf Anfrage gegen Spende per E-Mail versandt werden. Sie erhalten den Link per Mail über info@nhg-nuernberg.de
Mitglieder erhalten die Links automatisch mit den Monatsbrief zugesandt.

Sollten Sie als Mitglied noch nicht unseren monatlichen Mitgliederbrief per Mail erhalten und diesen wünschen, senden Sie uns eine kurze Nachricht mit Ihrer E-Mail-Adresse. Wir nehmen Sie dann in den Verteiler auf. Die Zustimmung kann jederzeit formlos widerrufen werden.

Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).

Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.


Die Vorträge dauern meist 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 6,00 € .
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen sind kostenlos.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Ein vereinfachtes Programm zum besseren Kopieren finden Sie hier





 

Donnerstag 11.01.2024 - 11:00 Uhr
Kurs/Seminar
LA Ravenna in der Spätantike – Höhepunkte frühchristlicher Architektur und Mosaikkunst
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Als Residenz weströmischer Kaiser, ostgotischer Könige und byzantinischer Statthalter wurde Ravenna im 5. und 6. Jahrhundert zu einem herausragenden politischen und kulturellen Zentrum im Mittelmeerraum. Unter dem Einfluss des frühen Christentums entstand eine Vielzahl großer Basiliken und mächtiger Zentralbauten. Ihre prächtigen Mosaikzyklen hatten enormen Einfluss auf die Entwicklung der christlichen Ikonographie.

Leitung:
Christian Jörg Zink, NHG
Ort:
Norishalle, Seminarraum, Nürnberg, Marientorgraben 8
Termine:
Donnerstag 11.01., 18.01., 25.01., 01.02., 08.02. und 15.02.2024
Uhrzeit:
jeweils 11:00 – 13:00 Uhr
Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.
 
Anmeldung: Direkt bei der Christian Jörg Zink, NHG unter Tel. 0176/61503378 oder per Mail an cjzink@gmx.de


Mittwoch 07.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Geschichte und Kunst der Normandie
Christian Jörg Zink, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Nach Gründung des normannischen Herzogtums durch die skandinavischen Wikinger setzte, dank wirtschaftlicher Blüte, eine umfangreiche Bautätigkeit ein. Entlang der Seine und im westlichen Landesinneren entstanden mächtige Abteien mit eindrucksvollen Kirchenbauten. Wilhelm ließ Caen zu seiner Residenzstadt ausbauen und monumentale Klöster als Grablegen für sich und seine Gattin errichten. Von seiner Eroberung Englands erzählt der berühmte Teppich in Bayeux.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 06.03.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Spaziergang durch das barocke Nürnberg auf den Spuren Johann Adam Delsenbach
Hartmut Heisig, Erlangen
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Der Kupferstecher Johann Adam Delsenbach (1687-1765) dokumentierte in seinem Werk das Nürnberg der Barockzeit. Nicht nur mit seinen Bauwerken, sondern auch mit seinen Bewohnern bei Arbeit und Freizeit. Seine „Nürnberger Prospekte" sind eine unerschöpfliche, detailreiche Quelle der Sozial- und Alltagsgeschichte der Noris im 18. Jahrhundert. Heute ist sein Oeuvre vor allem noch auf Lebkuchendosen präsent.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 03.04.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Als wir alle Christen wurden. Die Christianisierung Europas im frühen Mittelalter.
Rüdiger Frisch, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Europa ist nicht von Süden, sondern von Norden christianisiert worden. Der Frankenkönig Chlodwig fasste die Hilfe Christi noch als militärische Verstärkung auf. So fanden die glühend gläubigen Mönche aus Irland bei den Franken noch reiche Betätigung für eine zweite Christianisierung. Bonifatius kam rund hundert Jahre später aus England und arbeitete für den Papst gegen die fränkische Staatskirche. Die Erinnerung an die irischen und englischen Missionare ist bei uns noch lebendig in Kilian, Willibald und Walburga.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 24.04.2024 - 19:00 Uhr
Mitgliederversammlung
HG Ordentliche Mitgliederversammlung der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg e.V. mit Wahlen
Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Bitte Mitgliedskarte 2024 mitbringen!
Ab 19.00 Uhr Begrüßung mit Sektempfang
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den geschäftsführenden Vorstand
2. Jahresbericht des Vorstandes mit Bildpräsentation
3. Bericht der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer
4. Entlastung von Schatzmeisterin und Vorstandschaft
5. Satzungsänderungen
Nach mehreren Jahren Pause sind wieder einige Änderungen an unserer Vereinssatzung geplant, die aus organisatorischen Gründen erforderlich werden. Die geplanten Änderungen wurden an die Mitglieder versandt.
6. Ehrungen für 25, 40, bzw. 50-jährige Mitgliedschaft
7. Neuwahlen zu den Vorstandsämtern
8. Anträge, soweit diese bis 31.03.2024 beim Vorstand eingegangen sind.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 05.06.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Nicolaus Copernicus zwischen Mittelalter und Neuzeit
Pierre Leich, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Nicolaus Copernicus gilt als Revolutionär des Weltbildes schlechthin. Doch was ist der astronomische Kern des Übergangs vom geozentrischen zum heliozentrischen Weltbild? Was störte Copernicus am ptolemäischen Weltbild und was waren seine Argumente? Der Vortrag macht sichtbar, welche Rolle der Frauenburger Astronom zwischen Mittelalter und der Neuzeit spielte und was seine Leistung für die copernicanische Wende war.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 28.06.2024 - 18:30 Uhr
Kurs/Seminar
LA Philosophie-Kurs 2024
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Achtung: der Kurs beginnt entgegen der ursprünglichen Planung erst am 5.Juli.

Mittwoch 03.07.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Kein Kampf der Kulturen – Das islamische Spanien
Rüdiger Frisch, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Andalusien ist ein Traumziel. Nirgendwo sonst haben Islam, Christen- und Judentum gemeinsam kulturelle Leistungen vollbracht. Zweimal in der Geschichte des islamischen Spaniens arbeiteten sie zusammen, auch wenn die Convivencia von Toleranz weit entfernt war. In den Kriegen waren Zweckbündnisse angesagt. Europa ist vom Christentum geprägt, Spanien aber auch von 800 Jahren Islam.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 05.07.2024 - 18:30 Uhr
Kurs/Seminar
LA Philosophie-Kurs 2024
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Nach den Vorsokratikern haben wir uns im Kurs 3 den Sophisten zugewendet. In diesem Kurs wollen wir sie abschließen und mit Sokrates beginnen. Dieser wurde zu seiner Zeit oft als Sophist eingeschätzt, obwohl er sich gegen diese Sichtweise vehement wehrte. Wir werden sehen, dass er manchmal sophistische Denkmethoden verwendete, um gegen sophistisches Denken anzugehen.

Leitung:
Peter Kopf, NHG
Ort:
Seminarraum in der Norishalle, Nürnberg, Marientorgraben 8
Termine:
4 Abende jeweils 18:30 – 20:00 Uhr
Freitag 5.Juli, 12.Juli, 19.Juli, 26.Juli


Mittwoch 04.09.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Kipppunkte im Klimasystem – drohen drastische, unumkehrbare Klimaveränderungen?
Dr. Stephan Matthiesen, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Mit der zunehmenden globalen Erwärmung steigt das Risiko von Kipppunkten – grundlegenden, nicht mehr aufhaltbare Veränderungen im Klimasystem – mit drastischen Folgen für unser Leben. Die Strömungen im Nordatlantik, der Permafrost, die Amazonaswälder und die Korallenriffe sind nur einige der Klimaelemente, die instabil werden könnten. Wie ist der aktuelle Wissensstand? Wie nahe sind wir diesen Kipppunkte, und was wären die Folgen?
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 02.10.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA NS-„Euthanasie“ in den mittelfränkischen Heil- und Pflegeanstalten
Katrin Kasparek, Bezirk Mittelfranken
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Ursprünglich als Orte zum Wohle der Kranken errichtet, wurden auch die Heil- und Pflegeanstalten in Erlangen und Ansbach im Nationalsozialismus Orte der Vernichtung: Mehrere tausend Opfer wurden im Rahmen der Aktion „T4“, der Kinderfachabteilung in Ansbach und durch Medikamentengabe, Vernachlässigung und Nahrungsentzug vor Ort ermordet. Der Vortrag gibt Einblicke in die Abläufe des Krankenmordes, den Alltag der Kliniken in der Zeit des Nationalsozialismus und die Strafverfolgung nach 1945.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 06.11.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA VK Die Marienvorstadt – Jüdisches Leben in Nürnbergs erster Stadterweiterung
Daniel Gürtler, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Religion in der Zuwanderungsgesellschaft
Ab 1860 entsteht die Marienvorstadt als erste planmäßige Stadterweiterung Nürnbergs. In eben diese Zeit fällt auch der Zuzug vieler jüdischer Familien, die sich vermehrt in dem neuen Stadtteil niederlassen. Namen wie Hopf, Bing, Tuchmann, Süßheim oder Dormitzer sind untrennbar mit einer blühenden jüdischen Gemeinschaft verbunden, die sich hier bis 1933 entwickelte, bevor sie durch die Nationalsozialisten mit brutaler Gewalt zerschlagen wurde.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 04.12.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Goethes Reise nach Italien – in Bildern und Zitaten
Katja Boampong-Brummer, Erlangen
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wir verfolgen die Stationen seiner Reise in das Land der Sehnsucht, sehen was er sah, etwa die Stätten am Vesuv und wundern uns vielleicht aus jetziger Sicht, was er nicht im Blick hatte. So den heute verehrten Giotto und Ravenna mit seinen Mosaiken. Auf der Leinwand ist die Fahrt bis hinunter nach Agrigent sicher bequemer als im rumpelnden Karren.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

instagramm    facebook    Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Kulturerbe















Naturhistorische
Gesellschaft Nürnberg e.V.

Abteilung Geografie und Länderkunde

Marientorgraben 8
90402 Nürnberg


Treffen:
Bei Vorträgen oder nach Vereinbarung


Home

Geografie

Kontakt

Die Abteilung

Jahresprogramm

Monatsprogramm

Vorträge

Exkursionen