Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg

Hauptgesellschaft

Veranstaltungen

Allgemeine Hinweise:   

Da auch kurzfristige Ausfälle möglich sind, informieren Sie sich bitte jeweils zeitnah vor der Veranstaltung über den aktuellen Stand.

Seit Anfang des Jahres 2021 bieten wir ausgewählte Vorträge Online via ZOOM an.
Links zu den ZOOM-Vorträgen für Nicht-Mitglieder können auf Anfrage per E-Mail versandt werden.
Kulturpass
Die Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg beteiligt sich an dem KulturPass, dem Angebot der Bundesregierung für alle, die 2023 ihren 18. Geburtstag feiern.





Links zu den ZOOM-Vorträgen für Nicht-Mitglieder können auf Anfrage gegen Spende per E-Mail versandt werden. Sie erhalten den Link per Mail über info@nhg-nuernberg.de
Mitglieder erhalten die Links automatisch mit den Monatsbrief zugesandt.

Sollten Sie als Mitglied noch nicht unseren monatlichen Mitgliederbrief per Mail erhalten und diesen wünschen, senden Sie uns eine kurze Nachricht mit Ihrer E-Mail-Adresse. Wir nehmen Sie dann in den Verteiler auf. Die Zustimmung kann jederzeit formlos widerrufen werden.

Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).

Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.


Die Vorträge dauern meist 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 6,00 € .
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen sind kostenlos.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Ein vereinfachtes Programm zum besseren Kopieren finden Sie hier





 

Sonntag 04.02.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung "Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 04.02.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Familienführung mit Bastelmöglichkeit
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Im Anschluss an sie Führung besteht die Möglichkeit ein Mosaik (4,00 €) oder eine römische Trompete (8,00 €) zu basteln, eine Wachstafel (6,00 €) zu gießen oder eine kleine Terrakotte (5,00 €) zu bemalen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Voranmeldung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums möglich über das Sekretariat info@nhg-nuernberg.de oder telefonisch 0911 23 17 331 oder per Mail an paedagogik@nhg-nuernberg.de


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 07.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Geschichte und Kunst der Normandie
Christian Jörg Zink, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Nach Gründung des normannischen Herzogtums durch die skandinavischen Wikinger setzte, dank wirtschaftlicher Blüte, eine umfangreiche Bautätigkeit ein. Entlang der Seine und im westlichen Landesinneren entstanden mächtige Abteien mit eindrucksvollen Kirchenbauten. Wilhelm ließ Caen zu seiner Residenzstadt ausbauen und monumentale Klöster als Grablegen für sich und seine Gattin errichten. Von seiner Eroberung Englands erzählt der berühmte Teppich in Bayeux.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 08.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
BO Klimastabile Wälder – eine Zukunftsaufgabe

Max Schmidt, Dozent Hochschule Weihenstephan/Triesdorf
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Unsere Wälder für den Klimawandel fit zu machen ist eine Generationenaufgabe. Der Boden- und Nährstoffzustand und seine Verbesserung müssen bei allen Überlegungen ins Zentrum rücken. In Nordbayern sind 50 % der Waldböden durch den sauren Regen, Streunutzung und Ganzbaumernte versauert und an Nährstoffen verarmt. Die größten Defizite gibt es bei Kalzium und Magnesium. Die Kalkung versauerter Waldböden ist neben der Reduzierung des Schalenwildbestandes die dringendste Maßnahme zum Gelingen des Waldumbaus. Zur Nährstoffnachhaltigkeit gehört auch die Rückführung der Holzaschen. Nur auf gesunden Böden gedeihen leistungsfähige Wälder, die CO₂ speichern und bei der stofflichen und energetischen Nutzung des Holzes CO₂ einsparen. Versuche und Praxisbeispiele zeigen, dass es möglich ist auf versauerten und nährstoffarmen Böden innerhalb weniger Jahrzehnte leistungsfähige Wälder aufzubauen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Sonntag 11.02.2024 - 13:00 Uhr
Museumsführung
AR Guided tour for the exhibition "Aqua - Life & Luxury in Antiquity"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Step back in time and explore the significance of water in Antiquity at our captivating exhibition. Discover the life-sustaining role of water, from its sacred sources to aqueducts that transported it and to its use in grand bathhouses and ornate fountains. Through models and insights, journey into the past to understand how water shaped ancient civilizations and remains a timeless element of our history.
Meeting point: entrance area of the Museum of Natural History, Marientorgraben 8.
The tour costs 2€ p.p. in addition to the entrance fee.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 11.02.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 18.02.2024 - 13:30 Uhr
Exkursion
GE Vom Hirnstein zum Ochsenkopf – Bergauf ins Meer
Begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch rund 25 Millionen Jahre Erdgeschichte auf die Tauchersreuther Höhe. Vor etwa 200 Millionen Jahren lag die Region im Bereich eines großen Flusses. Schon kurze Zeit später war alles vom Meer bedeckt. Nähere Einblicke in die Erdgeschichte wechseln sich dabei mit schönen Ausblicken auf die Landschaft.

Leitung:
Dr. Angela Wirsing
Treffpunkt:
13:30 Uhr, Parkplatz an der Egidienkirche in 91207 Beerbach
Dauer:
etwa 2,5 bis 3 Stunden
Wegstrecke:
ca. 6 km
Kosten:
7,00 Euro für NHG-Mitglieder,
8,00 Euro für Nichtmitglieder
Sonstiges:
Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Bitte achten Sie auf entsprechende Ausrüstung, vor allem festes Schuhwerk.
Anmeldung: Direkt bei der Kursleitung unter Tel. 09126 28 69 65 oder per Mail an angela.wirsing@t-online.de


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 18.02.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Highlights der fränkischen Vorgeschichte
Abteilung Vorgeschichte, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. In der Führung werden Ihnen die Funde und deren Geschichte vorgestellt und Ihre Fragen werden so beantwortet, dass auch Ihre Kinder es verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 18.02.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Dienstag 20.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VK Die COP28 in Dubai und die Folgen - ein Teilnehmer berichtet
   Vortrag der Pazifik-Gruppe 

Vincent Gewert
Lichtbildvortrag / Hybrid-Veranstaltung: Live im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8 und Online via Zoom
Die jährlichen Klimakonferenzen (COPs) sind umstritten. Ohne internationale Verhandlungen kann die globale Klimakrise nicht gelöst werden – sagen die einen. Da fliegen 100 000 Menschen nach Dubai und dann wird nur geredet, behaupten die anderen. Gerade die Staaten, die am meisten von der Klimakrise betroffen sind, scheinen am meisten auf internationale Konferenzen zu deren Bekämpfung zu setzen. Davon zeugt nicht zuletzt das intensive Engagement der pazifischen Inselstaaten, die auf jeder COP für Klimagerechtigkeit einstehen – und doch Jahr für Jahr enttäuscht nach Hause fliegen.
Was passiert eigentlich auf einer Klimakonferenz? Welche bedeutenden Entscheidungen wurden getroffen? Gab es den benötigten Aufbruch oder stagnieren die globalen Klimagerechtigkeitsbemühungen weiterhin? Wie ist die COP aus pazifischer Perspektive einzuordnen?
Vincent Gewert (23) hat nach dem Abitur im Rahmen eines weltwärts Freiwilligendienstes ein Jahr lang auf den Fidschi-Inseln gelebt. Heute arbeitet er neben dem Studium für den Ozeanien-Dialog, der in Dubai gemeinsam mit pazifischen Partnern die Verhandlungen begleitet hat. Er wird seine Erfahrungen aus erster Hand teilen, im Anschluss ist Zeit für Fragen und Diskussionen.

Zoom-Meeting beitreten:
https://us06web.zoom.us/j/88667026957?pwd=VcEbrUbUSNdb1vPNAPqIIyFuToaQfz.1
Meeting-ID: 886 6702 6957
Kenncode: 297310

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

Mittwoch 21.02.2024 - 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung
GE Jahreshauptversammlung mit Wahlen der Abteilung Geologie
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Tagesordnung:
1. Tätigkeitsberichte
2. Bericht des Kassenwarts
3. Entlastung des Kassenwarts
4. Wahl einer neuen Obmannschaft
5. Neuwahlen zu den Abteilungsämtern
6. Anträge und Sonstiges

Mittwoch 21.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VO Gezwirnt, geflochten und geknotet – Jungsteinzeitliche Textilien aus Pflanzenfasern
Prof. Dr. Doris Mischka, Institut für Ur- und Frühgeschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Unter prähistorischen Textilien werden nicht allein Kleidungsstücke verstanden, sondern auch andere Objekte wie Matten, Korbwaren, Seile und Schnüre oder Fischernetze. Sie können aus Pflanzenfasern wie Gräsern und Baumbasten aber auch aus tierischen Produkten wie Wolle oder Haaren hergestellt werden. Entdeckungen von Textilien sind extrem von günstigen Erhaltungsbedingungen für organische Materialien abhängig, wie sie vor allem in Feuchtbodensiedlungen vorherrschen. Meist bleiben nur kleinere Fragmente erhalten, die unmittelbar nach ihrer Entdeckung und Bergung konserviert werden müssen. Diverse Verarbeitungstechniken lassen sich erkennen, die vom Faden bis zum Geflecht reichen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 25.02.2024 - 08:55 Uhr
Exkursion
BO Märzenbecher am Walberla
Von Leutenbach aus laufen wir durch eines der, zu Unrecht, weniger bekannten Märzenbechervorkommen, dann zum Immergrünen Felsenblümchen und zurück nach Leutenbach zur Mittagseinkehr. Danach geht es übers Walberla nach Kirchehrenbach zum Zug.

Führung:
Ingrid Treutter und Rainer Edelmann, Nürnberg
Treffpunkt:
08:55 Uhr, Hbf., Mittelhalle
Ende:
am frühen Abend
Wegstrecke:
ca. 12 km
Kosten:
keine, außer VGN-Ticket
Sonstiges:
mit Mittagseinkehr
Anmeldung wegen Sammeltaxi ist bis 18.02. per E-Mail an i.treutter@gmail.com erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 25.02.2024 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VK Führung für Klein und Groß
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Die Augen schließen, die ganze Welt anhalten, sich fallen lassen. Wir nähern uns dem afrikanischen Kontinent über seine Musik.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 25.02.2024 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung durch die Sonderausstellung „Aqua. Leben und Luxus in der Antike“.
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wasser war schon die Römer nicht nur lebensnotwendig, sondern wurde auch in luxuriösen Badelandschaften für ein angenehmes Leben genutzt. Außerdem spielte es eine wichtige Rolle im Kult. Die Sonderausstellung zeigt das Wasser vom Quellheiligtum, über Brunnen, Zisternen und Aquädukte bis in die Thermen, Privathäuser und Latrinen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 28.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
AR Quellen und Nymphen
Robert Übelacker M. A., Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
In der antiken Mythologie gibt es neben den bekannten olympischen Göttern auch viele kleine Gottheiten, meist Personifikationen der Natur. Zu ihnen gehören die Nymphen, um die es in dem Vortrag geht. Schwerpunkt sind die Wassernymphen, ihre Heiligtümer und die Darstellungen in der bildenden Kunst.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 29.02.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
VK Die Wafi-Golpu Mine - Extreme Risiken oder PNGs nächste Goldgrube, Australien.
   Vortrag der Pazifik-Gruppe 

Eckart Garbe, Hamburg
Lichtbildvortrag / Hybrid-Veranstaltung: Live im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8 und Online via Zoom
Papua-Neuguinea ist reich an Rohstoffen. Seit langem werden Mineralien wie Kupfer und Gold im Tagebau gefördert und exportiert. Jetzt soll in der Provinz Morobe die erste moderne Untertage-Mine entstehen. Die Regierung verspricht sich einen Geldsegen, doch viele Menschen vor Ort und an den Morobe-Küsten sehen sich durch große Umweltrisiken bedroht. Eckart Garbe ist Soziologe und Ökonom.

Zoom-Meeting beitreten:
https://us06web.zoom.us/j/88104322284?pwd=m11Mpb8IosrwYjBWsOhSubO2po5Tg2.1
Meeting-ID: 881 0432 2284
Kenncode: 449893

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm
 

instagramm    facebook    Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Kulturerbe