Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg

Hauptgesellschaft

Aktuell

Hinweise zu den derzeit bei uns gültige Corona-Einschränkungen



Trotz wegfallender Corona-Auflagen ist es weiterhin möglich, dass Vorträge oder Exkursionen kurzfristig ausfallen. Bitte informieren Sie sich daher zeitnah.

Derzeit können wieder regulär Vorträge im Katharinensaal gehalten werden. Es gelten keine Beschränkungen, das Tragen einer Maske wird jedoch empfohlen.


Informationen zu den Corona-Regeln des Museums finden Sie unter Museum


Seit Anfang des Jahres bieten wir ausgewählte Vorträge Online via ZOOM an.
Links zu den ZOOM-Vorträgen für Nicht-Mitglieder können auf Anfrage gegen Spende per E-Mail versandt werden. Sie erhalten den Link per Mail über info@nhg-nuernberg.de
Mitglieder erhalten die Links automatisch mit den Monatsbrief zugesandt.

Sollten Sie als Mitglied noch nicht unseren monatlichen Mitgliederbrief per Mail erhalten und diesen wünschen, senden Sie uns eine kurze Nachricht mit Ihrer E-Mail-Adresse. Wir nehmen Sie dann in den Verteiler auf. Die Zustimmung kann jederzeit formlos widerrufen werden.

Da eine Planung auf Grund der Lage schwierig ist, erscheint auch das Jahresprogramm 2022 nicht in gedruckter Form, sondern nur auf unseren Internetseiten. Sollten Sie einen gedruckten Ausdruck wünschen, fragen Sie bitte im Sekretariat nach. Sie erhalten dann einen aktuellen Auszug.


Unsere nächsten Veranstaltungen:


Mittwoch 30.11.2022 - 19:30 Uhr
Vortrag
 Diese Veranstaltung entfällt!



LA NS-„Euthanasie“ in den mittelfränkischen Heil- und Pflegeanstalten
Katrin Kasparek, Bezirk Mittelfranken
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Ursprünglich als Orte zum Wohle der Kranken errichtet, wurden auch die Heil- und Pflegeanstalten in Erlangen und Ansbach im Nationalsozialismus Orte der Vernichtung: Mehrere tausend Opfer wurden im Rahmen der Aktion „T4“, der Kinderfachabteilung in Ansbach und durch Medikamentengabe, Vernachlässigung und Nahrungsentzug vor Ort ermordet. Der Vortrag gibt Einblicke in die Abläufe des Krankenmordes, den Alltag der Kliniken in der Zeit des Nationalsozialismus und die Strafverfolgung nach 1945..
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 01.12.2022 - 19:30 Uhr
Vortrag


VK Gewürze – Geschichte und Geschichten
 Vortrag der Pazifik-Gruppe 
Claudia Lang, Reisejournalistin und Reiseleiterin, Augsburg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Heute sind die geheimnisvollen Gewürzinseln bedeutungslose Eilande im weltgrößten Archipel, Indonesien. Vor 500 Jahren jedoch waren sie der Grund für abenteuerliche Expeditionen, grausame Kriege und Gründung eines sagenhaften Handelsimperiums. Viel Geschichte und noch mehr Geschichten ranken sich um diese winzigen Inseln im Pazifik, die für kurze Zeit der Nabel der Welt waren.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 04.12.2022 - 14:00 Uhr
Museumsführung


AR Familienführung: Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung. Wir erfahren, wie die Menschen in einer römischen Provinz lebten, wie sie sich kleideten und wie eine Öllampe funktioniert. Außerdem lernen wir antike Kinderspiele kennen und probieren diese natürlich auch aus.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 04.12.2022 - 15:00 Uhr
Museumsführung


AR Führung durch die Sonderausstellung: „Brot und Spiele“
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Familienführung mit Bastelmöglichkeit
In der Antike gab es Gladiatorenkämpfe, Tierhetzen, Wagenrennen, sportliche Wettkämpfe sowie Theateraufführungen für tausende von Zuschauern. Im Unterschied zu heute fand Vieles davon in Heiligtümern statt. Es gab spezielle Gebäude für alle diese Veranstaltungen. In unserer Ausstellung wird gezeigt, wofür welche Anlage genutzt wurde. Außerdem seht ihr mit welchen Waffen die Gladiatoren kämpften.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,00 € pro Person.

Im Anschluss an sie Führung besteht die Möglichkeit ein Mosaik (4,00 €) zu basteln, eine Wachstafel (6,00 €) zu gießen oder eine kleine Terrakotte zu bemalen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Voranmeldung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums möglich unter 0911-231 7331 oder per Mail an paedagogik@nhg-nuernberg.de
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 07.12.2022 - 19:30 Uhr
Vortrag


LA Der Bürgerkrieg in Äthiopien
Christian Jörg Zink, NHG
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Seit November 2020 bekriegen sich die Armee TPLF der Tigray im Norden Äthiopiens und die Truppen der Zentralregierung unter Ministerpräsident Abiy Ahmed. Zeitweise weiteten sich die Kämpfe bis an den Rand der Hauptstadt Addis Abeba aus. Das brutale Kriegsgeschehen ist nur vor dem Hintergrund rivalisierender Ethnien und religiöser Spannungen des Vielvölkerstaates am Horn von Afrika zu verstehen. Der Kulturwissenschaftler Christian Jörg Zink hat Äthiopien in den vergangenen fünfzehn Jahren regelmäßig bereist und so umfangreiche Einblicke in die gesellschaftlichen Zusammenhänge erhalten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

„Brot und Spiele - Massenunterhaltung in der Antike “

Sonderausstellung der Abteilung für Archäologie des Auslandes im Foyer des Museums

vom 5. November 2022 bis 06. Mai 2023

Wir verbinden heute den Begriff „Brot und Spiele“ mit prächtigen, aber oberflächlichen Spektakeln, welche die Menschen von wichtigen politischen Fragen ablenken sollen. Nichts könnte der antiken Denkweise aber ferner liegen. In den Massenveranstaltungen sowohl der Griechen in Theater und Stadion wie auch der Römer in Amphitheater und Circus manifestiert sich politische Macht und Einfluss der Menschen. Die Zuschauer gingen nicht einfach zur Unterhaltung ins Theater oder ins Amphitheater. In ihrem Bewusstsein war der religiöse oder gesellschaftspolitische Bezug, den die Veranstaltungen hatten, stets präsent.
Ziel unserer Ausstellung ist es, den Besuchern eine klare Vorstellung davon zu geben, wie und wo Menschen in der Antike Veranstaltungen, die bis heute unsere Phantasie anregen, besuchten.

Führungen durch die Sonderausstellung finden an fast allen Sonntagen während der Dauer der Sonderausstellung jeweils um 15 Uhr statt. Die genauen Daten und das Museumspädagogisches Angebot zur Sonderausstellung finden Sie auf der Seite der Sonderausstellung.

Mehr zur Ausstellung finden sie hier
Plakat


Sonderausstellung: „Meteorite – Steine, die vom Himmel fallen“

Sonderausstellung der Abteilung Geologie im Geologiebereich des Museums

vom 8. Mai 2022 verlängert bis 30. April 2023

Asteroiden, Meteore, Meteorite, Krater, Tektite, lmpaktgesteine ...
Der größte heute noch erhaltene deutsche Meteorit Unter-Mässing feierte 2020 sein hundertjähriges Fundjubiläum. Aus diesem Anlass präsentiert das Naturhistorische Museum Nürnberg in einer Sonderausstellung ein breites Spektrum von Meteoriten unterschiedlicher Klassen und Herkunft. Neben historischen Meteoriten wie Elbogen, L'Aigle, Pultusk und Krasnojarsk werden der Benthul/en, der zweitgrößte deutsche Steinmeteorit, einer der berühmten Neuschwans/ein-Meteoriten, eine Hauptmasse des erst 2018 gefallenen Renchen-Meteoriten, Stücke des spektakulären Falls von Che/yabinsk und viele andere Meteorite präsentiert. Auch Stücke vom Mond und vom Mars werden zu sehen sein.
Zudem wird Wissenswertes zur Herkunft und der Natur der Meteoriten vermittelt. Nur die wissenschaftliche Erforschung der Meteoriten hat uns wichtige Einblicke in die Entstehung des Sonnensystems und unserer Erde verschafft. Noch längst ist nicht alles erforscht. Vieles bleibt noch geheimnisvoll und rätselhaft. Jeder neue Meteoritenfund ist deshalb wichtig und kann zu neuen Erkenntnissen führen.
Begleitend zur Ausstellung finden Vorträge zum Themenkreis Meteorite und Impakte statt.


Mehr zur Ausstellung finden sie hier
Plakat