Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Ethnologie
Ethno-
logie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Geografie
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Länderkunde / Unterseiten    

· Startseite
· Veranstaltungen

· Über uns...
· eMail
 
    Abteilung = Länderkunde
 
Veranstaltungen 2019
(Allgemeine Hinweise finden Sie am Ende der Seite)


 
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 2.1. - 19.30 Uhr  
 
Eine Kreuzfahrt durch die Inselwelt der Kleinen Antillen
Monika Musolf, Nürnberg
Lichtbildvortrag, Katharinensaal
In der Karibik vor den Küsten von Mittel- und Südamerika locken hunderte großer und kleiner Inseln mit traumhaften Küsten, fantastischen Landschaften, tropischem Klima und freundlichen Menschen die Touristen an. Interessant ist aber vor allem auch die kunterbunte Kultur, in der europäische, afrikanische und westindische Einflüsse zu einer eigenen karibischen Identität verschmolzen sind.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 7.1. - 19.30 Uhr  
 
Wildes Island
Gerhard Amm, Fürth
Multimediaschau, Katharinensaal
Ein Zauberland mit gewaltigen Naturkräften. Wer in Island gewesen ist, erzählt von einer grandiosen Natur. Vulkane und Lavawüsten bilden einen Kontrast zu schier unendlichen Gletschern. Wie nirgends sonst in Europa findet man in Island spuckende Geysire, spektakuläre Wasserfälle und eine einmalige Tier- und Pflanzenwelt. Der Insel schönste Ecken verteilen sich über die ganze Fläche. Die Insel aus Feuer und Eis übt einen magischen Reiz auf jeden Naturliebhaber aus. Erleben Sie Island, dicht unter dem nördlichen Polarkreis.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 14.1. - 19.30 Uhr  
 
Mongolei
Prof. Dr. Hermann Rusam, Nürnberg
Diavortrag, Katharinensaal
Die Mongolei – Impressionen von einer expeditionsartigen Studienreise durch ein wundervolles Land mit seinen liebenswerten Menschen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Mitgliederversammlung 
2019, Dienstag, 15.01. - 19.30 Uhr  
 
Jahreshauptversammlung mit Wahlen Abteilung für Geografie und Länderkunde
Norishalle, Seminarraum
Tagesordnung:
1. Bericht der Obmannschaft
2. Bericht der Kassenwartin
3. Entlastung von Vorstand und Kassenwartin
4. Neuwahlen zu den Vorstandsämtern
5. Sonstiges
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Donnerstag, 17.1. - 19.30 Uhr  
 
Wiederaufbau und Architektur in Nürnberg
Uwe Kabelitz, Nürnberg
Lichtbildvortrag, Katharinensaal
In Anlehnung zu den Doppelausstellungen im Jahre 2009 des Stadtarchivs Nürnberg „Weichen für den Wiederaufbau“ und des Stadtmuseums Fembohaus „Nürnberg baut auf! Straßen. Plätze. Bauten.“ zeigt der Bauingenieur Uwe Kabelitz eine Bilderpräsentation zum Wiederaufbau der Innenstadt. Dabei spannt er einen Bogen von der Rekonstruktion der Denkmäler und Sehenswürdigkeiten bis zu den Bauten von heute. Der Wiederaufbau wurde von Anfang an als denkmalpflegerische Aufgabe angesehen. Dennoch hat sich das „Neue Bauen“ durchgesetzt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 6.2. - 19.30 Uhr 
 
Jemen: Vom Arabia Felix zum umkämpften Armenhaus
  Arabisches Haus Nürnberg

Prof. Dr. Horst Kopp, Institut für Geographie der Universität Erlangen
Lichtbildvortrag, Katharinensaal
Seit Jahren tobt im Jemen ein von der Welt „vergessener Krieg“ – in einem Land, das in der Antike „Glückliches Arabien“ genannt wurde. Dieses alte Kulturland in den Randtropen, am „Ende Arabiens“, war viele Jahrhunderte lang aus Europa kaum wahrgenommen worden, obwohl von dort der Kaffee in die Welt kam. Der Vortrag zeigt, warum der Jemen im Zeitalter der Globalisierung und regionaler Streitereien „unter die Räder“ gekommen ist.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 18.2. - 19.30 Uhr  
 
Osttibet: Götter, Feste, Klosterburgen. Das alte Königreich Kham.
Klaus Kutsche, Nürnberg
Multimediaschau, Katharinensaal
Hinter den Eisriesen des Himalaya-Gebirges liegt das geheimnisvolle Tibet. In Osttibet, in dem ehemaligen Königreich Kham, erwacht heute wieder das alte Tibet. Die stolzen Bewohner der ehemaligen Provinz Kham in Osttibet haben ihre kulturelle Identität besser bewahrt als die Zentral-Tibeter. Man erlebt eine in diesem Ausmaß unerwartete Renaissance der Religion und der alten Bräuche.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 4.3. - 19.30 Uhr  
 
Xinjiang – Unterwegs im wilden Westen Chinas
Dr. Peter Stingl, Lauf
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Unser Trekkingziel ist die Umrundung des gewaltigen Muztagh-Ata-Massives (7.645 m) in der chinesischen Priviz Xinjiang mit Hilfe von Kamelen. Umgeben von über 7.000 m hohen Eisriesen starten wir unser 16-tägiges Trekking über 5.000 m hohe Pässe und wandern durch ursprüngliche, unbewohnte Gebirgstäler in einer wilden Gebirgslandschaft. Mit einem Besuch der uralten Karawanenstadt Kashgar endet unsere Reise.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 18.3. - 19.30 Uhr  
 
Die Ursprungslandschaft der Eiszeit – Relikte der letzten Kaltzeit im Nürnberger Raum
Herbert Stahl, Feucht
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Die Landschaft des heutigen Nürnberger Gebietes wurde während der letzten Eiszeit und in den Jahrtausenden danach geformt. Der Landschaftshistoriker Herbert Stahl berichtet über die topographische Bildung unserer Region, die Veränderungen des Pegnitzlaufs nach heutigem Kenntnisstand, sowie über die Unterschiede der damaligen Vegetation gegenüber dem gegenwärtigen Bewuchs.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 3.4. - 19.30 Uhr  
 
Die lateinamerikanischen Unabhängigkeitsbewegungen vor 200 Jahren und ihre Folgen: Ging es um politische Emanzipation oder um eine Revolution?
Prof. Dr. Walther L. Bernecker, Dollnstein
Lichtbildvortrag, Katharinensaal
Bereits Zeitgenossen stritten darüber, ob es sich bei den Bewegungen, die in Iberoamerika zu Beginn des 19. Jahrhunderts schließlich zur Unabhängigkeit des Subkontinents von Spanien führten, „nur“ um eine völkerrechtliche Abtrennung vom Mutterland handelte, oder ob diese Vorgänge auch den Anspruch erheben konnten, eine Revolution im sozio-ökonomischen Sinne des Wortes zu sein. Der Streit hält unter Historikern bis heute an. Der Vortrag diskutiert die wichtigsten Ereignisse und Interpretationen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag,15.4. - 19.30 Uhr 
 
Der Beitrag der Wissenschaft zur Säkularisierung Europas - Teil 2: Das Mittelalter
Peter Kopf, Altdorf
Lichtbildvortrag, Katharinensaal
Der erste Teil erläuterte die Grundlagen des Themas: Begriffe und Problemstellungen. Dann wurde das Erbe der Antike besprochen. Der zweite Teil hat das Mittelalter als die Vorgeschichte der modernen Wissenschaften zum Thema: Die Auseinandersetzung mit der heidnischen griechisch- arabischen Philosophie und der Naturphilosophie durch die Kirchenväter, die Übersetzungsbewegung, die Schulen und Universitäten im lateinischen Europa, und schließlich das Verhältnis von Theologie und Naturphilosophie im Spätmittelalter. An den Vortrag schließt der Kurs „Geschichte der Philosophie“ an, beginnend am 7.5.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Donnerstag, 2.5. - 19.30 Uhr 
 
Bulgarien
Jordanka Dobreva, Hersbruck
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Bulgarien – eine unbekannte Schönheit in Europa. Ein Staat, der im Westen an das Reich von Karl dem Großen und im Osten an Konstantinopel grenzte. Auf den Spuren deutschbulgarischer Begegnungen durch die Jahrhunderte.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Kurs/Seminar 
2019, Dienstag, 7.5. - 18.30 Uhr 
 
Beginn des Kurses: Geschichte der Philosophie
Die Philosophie beschäftigt sich u. a. mit den Möglichkeiten und Grenzen menschlichen Denkens, Urteilens, (Mit)Fühlens und Handelns. Thema des ersten Abends: Was ist Philosophie? Einführung in ihre Gebiete und Fragestellungen (Abend 1). Philosophie der Antike: Die Vorsokratiker, Platon und Aristoteles, der Hellenismus (Abende 2-3). Philosophie des Mittelalters: Früh, Hoch- und Spätmittelalter mit ihren jeweiligen Themenschwerpunkten (Abende 4-5).
Leitung:  Peter Kopf, Altdorf
Abendtermine:  7.5./14.5./21.5./4.6./11.6.
Zeit:  jeweils 18.30 - 20.00 Uhr
Ort:  Norishalle, Seminarraum, Nürnberg, Marientorgraben 8
Kosten:  25,- Euro für NHG-Mitglieder
30,- Euro für Nichtmitglieder
Teilnehmerzahl:  maximal 24 Teilnehmer!
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) oder per E-Mail an Info@nhg-nuernberg.de ist erforderlich!
Überweisung der Kursgebühr auf das Konto der NHG IBAN DE32 7605 0101 0001 1330 00.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2019, Samstag, 25.5. - 8.15 Uhr 
 
L1: Tagesexkursion: Die Zisterzienser von Heilsbronn
Der im 12. Jhrdt. sich über ganz Europa ausbreitende Reformorden der Zisterzienser konnte an den Quellen der Schwabach sein 67. Kloster errichten und mit Mönchen aus Ebrach besiedeln. Im Zuge der Reformation gelangte das Kloster 1578 an die Schutzherren, 1792 an Preußen und 1806 an Bayern. Wir erhalten Einblicke in das Münster und die ehemaligen Gemächer des Abtes. Mittagessen wird für uns im Kloster ausgerichtet. Wir sehen die Klostermühle und den Katharinenturm und erkunden das Museum „Vom Kloster zur Stadt“.
Leitung:  Rüdiger Frisch
Führung:  Heinz Schmutterer, Heilsbronn
Treffpunkt:  Samstag, 25.5.2016, 8.15 Uhr, Hbf. Nürnberg, Mittelhalle am DB-Reisezentrum.
Rückkehr:  ca. 17.30 Uhr
Kosten:  35,00 € NHG-Mitglieder,
40,00 € Nichtmitglieder
(VGN-Ticket z.B. Tagesticket Plus 5+T bitte selbst lösen) Mittagsmenu, Führungsgebühren, Museumseintritt sind im Preis inbegriffen.
Sonstiges:  Beschränkung auf 25 Personen
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) oder per E-Mail an Info@nhg-nuernberg.de ist erforderlich!
Die Kosten werden in der Bahn eingesammelt. Bitte nicht überweisen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2019, Donnerstag, 13.6. - 8.00 Uhr  
 
L2: Busexkursion: Himmel und Erde. Zwei Tage im Vorderen Bayerischen Wald
Der Bayerische Pfahl ist ein 150 km langer Quarzgang, der sich durch den nordöstlichen Bayerischen Wald zieht. Wir besuchen das Naturschutzgebiet um den Großen Pfahl bei Viechtach. Es ist ausgezeichnet als Bayerns Geotop Nr. 1 und bietet eine einmalige Flora und Fauna. Nach der Mittagseinkehr im Gasthaus Brauerei Lindner in Bad Kötzting erwartet man uns im Geodätischen Oberservatorium in Wetzell. Dort werden der Himmel und die Erde vermessen. Wir übernachten im Dorf und auf der Burg Falkenstein. Abendessen auf der Burg. Danach literarische Lesung im Burghof. Am Freitag früh fahren wir zur Burgruine Brennberg. Von ihr bietet sich ein Gesamtüber blick über den Bayerischen Wald und die Gäuebene bis zu den Alpen. Fernglas mitnehmen! Mittagseinkehr auf dem Bogenberg über Bogen an der Donau mit Bayerns ältester Marien-Wallfahrtskirche. Von dort ein neuer Blick über den Gäuboden. Auf dem Weg nach Regensburg besuchen wir das Schloss Sünching. Es handelt sich um ein Gesamtkunstwerk des höfischen Rokoko in Bayern, zu dem Cuvilliés berühmte Meister heranzogen.
Führung:  Rüdiger Frisch, Reinhard Pimmer
Leitung:  Rüdiger Frisch
Abfahrt:  am Donnerstag, 13.6., 8.00 Uhr, Busbahnhof Rothenburger Straße, Nürnberg
Rückkehr:  am Freitag, 14.6., ca. 20 Uhr
Kosten:  100,- Euro für NHG-Mitglieder
110,- Euro für Nichtmitglieder
(ÜF und alle Führungen inbegriffen)
Auf der Burg Falkenstein gibt es 8 DZ, die übrigen DZ und EZ sind in der Pension „Zur Post“ im Dorf. Shuttle zur Burg.
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) oder per E-Mail an info@nhg-nuernberg.de ist erforderlich!
Die Fahrpreise werden im Bus eingesammelt. Bitte nicht überweisen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2019, Samstag, 29.6. - 8.00 Uhr  
 
L3: Busexkursion: Ansbach und Mittelfranken – Entwicklung der Stadt und wirtschaftliche Entwicklung des ländlichen Raumes
Der Gegensatz von Stadt und Land fällt auch in Mittelfranken auf, doch gilt es beide adäquat weiterzuentwickeln. Wir besuchen zuerst das Oberzentrum Ansbach, Sitz der Regierung und der Bezirksverwaltung von Mittelfranken. Die interessante Stadtgeschichte stellt uns Alexander Biernoth vor, in die aktuelle Stadtentwicklung führt uns Jochen Büschl ein. Nachmittags zeigt uns Thomas Merkel an regionalen Beispielen die wirtschaftliche Entwicklung und Probleme des ländlichen Raumes auf.
Führung:  Prof. Dr. Armin Skowronek (ehemals Universität Bonn), NHG Nürnberg
Leitung:  Rüdiger Frisch
Abfahrt:  Samstag, 26.6., 8.00 Uhr, Busbahnhof Rothenburger Straße, Nürnberg
Rückkehr:  ca. 20 Uhr
Mittagseinkehr:  In Ansbach.
Kosten:  35,- Euro für NHG-Mitglieder
40,- Euro für Nichtmitglieder
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) oder per E-Mail an info@nhg-nuernberg.de ist erforderlich!
Die Fahrpreise werden im Bus eingesammelt. Bitte nicht überweisen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Donnerstag, 5.9. - 19.30 Uhr  
 
Burgen, Schlösser und Ruinen im Landkreis Haßberge
Wolfgang Jäger, Historischer Verein Landkreis Haßberge
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Der Vortragende stellt den deutschen Burgenwinkel vor, erläutert, wie es zu der Häufung von Adelsherrschaften auf engstem Raum kam, zeigt Burgen und Schlösser des Landkreises Haßberge, sowie einige Ruinen als wissenschaftlich fundierte Rekonstruktion. Zu jedem Bauwerk gibt er eine kurze Darstellung der Geschichte und seiner Bewohner. Der Vortrag ist auch Vorbereitung auf die Exkursion in die Haßberge am 14.9.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2019, Samstag 14.9. - 8.00 Uhr 
 
L4: Busexkursion: Die Haßberge. In jedem Dorf ein Schloss.
In den Haßbergen hat sich vieles erhalten, das anderswo der wirtschaftlichen Entwicklung zum Opfer gefallen ist. Das gilt für Landschaft, Häuser und Dorfbilder. Geografisch sind die Haßberge die Fortsetzung des Steigerwalds über den Main hinweg. Auffällig ist die große Dichte an Schlössern und Burgen. Wir beginnen die Fahrt in die Haßberge bei Hallstadt und fahren das Lautertal hinauf. In Köslau wird die Raststation des Rennwegs gerade neu errichtet. Die Schlösser in Kirchlauter und Weißenbrunn liegen am Weg. Mittagseinkehr in Jesserndorf. Die barocke Dorfbrücke in Frickendorf über die Baunach zeigt die Wertschätzung des Ererbten, die in den Haßbergen lebt. In Schloss Eyrichshof und Schloss Gereuth bauten die Rotenhan und die Greiffenclau in nächster Nachbarschaft. Die archaische Dorfkirche in Obermerzbach muss man gesehen haben. Im Tal der Itz fahren wir nach Hallstadt zurück.
Leitung/Führung:  Rüdiger Frisch
Abfahrt:  Samstag, 14.9., 8.00 Uhr vom Busbahnhof Rothenburger Straße, Nürnberg
Rückkehr:  ca. 20.00 Uhr
Preis:  35,- Euro für NHG-Mitglieder
40,- Euro für Nichtmitglieder
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) oder per Mail an info@nhg-nuernberg.de ist erforderlich!
Die Kosten werden im Bus eingesammelt. Bitte nicht überweisen.!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 2.10. - 19.30 Uhr  
 
Vom Menschen gereizt – wie unsere Ahnen den Main provozierten
Mark Werner, Sand am Main
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
In unseren Breiten haben wir glücklicherweise ein relativ friedliches Klima, extreme Niederschläge fallen meist nur kleinräumig. Daher war auch der Main einst ein friedliches Flüsschen mit überschaubaren Hochwassern. Doch als der Mensch weiträumig massiv ins Einzugsgebiet und Flusstal eingriff, da veränderte sich das Flüsschen unbemerkt in einen unberechenbaren, launischen Strom. Ursachen und Folgen einer Flussveränderung werden in diesem bildreichen Vortrag deutlich.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 18.11. - 19.30 Uhr 
 
Klima und Geschichte: Der Dunstschleier des Jahres 536 n. Chr.
Dr. Stephan Matthiesen, Nürnberg
Lichtbildvortrag, Katharinensaal
Die Zeit um 540 n. Chr., im Übergang von der Spätantike zum Frühmittelalter, war von Hungersnöten, Krankheiten und Wanderungsbewegungen geprägt. Antike Quellen aus ganz Europa berichten von einem mysteriösen „Dunst schleier“, der die Sonne verdunkelte. In den letzten Jah ren mehren sich Hinweise auf die Rolle eines größeren Vul kanausbruchs im Jahr 536 und wohl eines weiteren um 540. Was wissen wir über das Klima und seine Folgen in dieser Periode?
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 4.12., - 19.30 Uhr 
 
Albanien
Prof. Dr. Armin Skowronek (ehemals Universität Bonn)
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Das kleine Land im westlichen Balkan hat seit seiner Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich (1912) eine wechselvolle und schwierige Geschichte durchlebt. Sie erstreckt sich von den als ungerecht empfundenen Grenzziehungen im Bukarester Frieden über die 40jährige kommunistische Herrschaft bis zu ethnischen Konflikten. Die NATO-Mitgliedschaft (2009) macht Hoffnung auch auf einen EUBeitritt. Ein landeskundlicher Überblick soll historische und aktuelle Probleme im „Land der Skipetaren“ beleuchten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
   
 
Allgemeine Hinweise
Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).
Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.
(einen Lageplan finden sie unter ==>Adresse)

Die Vorträge dauern i. d. Regel 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 5,00 Euro.
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen an jedem 2. Und 4. Montag eines Monats sind kostenlos.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.
<==  =^=
 Stand: 01.01.18 
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]
© 2019 NHG NÜRNBERG