Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Geografie
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Megilo

· Presse
· Links

· Impressum
· Disclaimer
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 
Veranstaltungen 2018
Februar
(Allgemeine Hinweise finden Sie am Ende der Seite)


 
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 7.2. - 19.30 Uhr  
 
LA Integriertes Flüchtlingsmanagement in Deutschland
Eva Bund M.A., Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Der „Herbst der Migration“ 2015 mit den hohen Zugangszahlen von Geflüchteten stellte die Landes- und Bundesbehörden sowie die Kommunen in Deutschland vor große Herausforderungen. Im Vortrag werden Abläufe und Entwicklungen innerhalb des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge angesichts der damaligen und aktuellen Herausforderungen dargestellt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Donnerstag, 8.2 - 19.30 Uhr  
 
BO Geobotanische Wanderungen auf Teneriffa
Dieter Theisinger, Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Abseits der Touristenhochburgen bietet Teneriffa faszinierende Landschaften und eine Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten die ihresgleichen sucht. Weltweit einzigartig ist die für eine Vulkaninsel große Zahl an Endemiten, die den eingeschleppten Spezies trotzen. Der Vortrag dient auch der Vorbereitung zur Exkursion vom 22.5. – 1.6.2018.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 14.2. - 19.30 Uhr  
 
VO Der Fürstengrabhügel von Eberdingen-Hochdorf und die Grabarchitektur der Hallstattzeit
Dr. Thimo Brestel, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Esslingen
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Als 1978–1979 der Großgrabhügel von Hochdorf ausgegraben und die ungestörte Grabkammer freigelegt wurde, kam die Entdeckung einer Sensation gleich. Neben den reichen Funden aus der Grabkammer, zeichnet sich der Grabhügel besonders durch seine aufwendige Bauweise aus, die bisher weitgehend unerforscht ist. Der Vortrag stellt die wichtigsten Fakten zur Architektur des Hügels dar und zeigt die kulturellen Verbindungen zu anderen Bestattungen der Eisenzeit Europas.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Donnerstag, 22.2. - 19.30 Uhr  
 
GE Artensterben als Chance
Prof. Dr. Wolfgang Kiessling, Universität Erlangen Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Artensterben ist ein natürlicher Prozess der Evolution. Die heutige Biodiversität auf der Erde resultiert aus der langzeitlichen Dynamik von Artbildung und Artensterben. Diese Dynamik ist im Detail komplex, aber die großen Muster sind auf geologischen Zeitskalen überraschend einfach und regelhaft. Im Vortrag wird beleuchtet was wir aus diesen Mustern für die Zukunft der Evolution ableiten können.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Montag, 26.2. - 19.30 Uhr 
 
PI An den Küsten der Insel Tasmanien, Australiens südlichstem Staat
Peter Achnitz, Nürnberg
Diavortrag im 6x6 Format; Katharinensaal
Die Insel Tasmanien ist anders als der australische Kontinent. Wenn auf dem Festland im Sommer die Landschaften gelb und verdorrt aussehen, ist auf Tasmanien noch alles grün. Im ersten Teil unserer Rundreise besuchen wir die interessanten Küsten-Nationalparks im Norden und Osten Tasmaniens mit ihrer reichen Flora und Fauna, spektakulären Steilküsten und traumhaften Stränden.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 28.2. - 19.30 Uhr 
 
AR Die Bedul Beduinen in Petra
Prof. Dr. Ulrich Hübner, Universität Kiel,
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Das Gebiet der antiken Stadt Petra, der einstigen Königsmetropole der Nabatäer, wird seit einigen Jahrhunderten von dem kleinsten Stamm Jordaniens, den Bedul, bewohnt. 1984/1985 mussten sie auf Grund der Tourismus-Politik der Regierung ihre traditionellen Höhlenwohnungen in Petra verlassen und wurden in ein eigens neu errichtetes Dorf nahe Petra umgesiedelt. Der Vortrag versucht, die Geschichte und Kultur der Bedul von ihren Anfängen bis in die Gegenwart mittels Lichtbildern vorzustellen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
   
 
Allgemeine Hinweise
Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).
Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.
(einen Lageplan finden sie unter ==>Adresse)

Die Vorträge dauern i. d. Regel 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 5,00 Euro.
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen an jedem 2. Und 4. Montag eines Monats sind kostenlos.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.
<==  =^=
 Stand: 01.01.18 
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]
© 2002-2004, 2005-2018 NHG NÜRNBERG