Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Ethnologie
Ethno-
logie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Geografie
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Külsheimer
  Gipshügel
· Megilo

· Links

· Impressum
· Disclaimer
· Datenschutzerklärung
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 
Veranstaltungen 2019
Mai
(Allgemeine Hinweise finden Sie am Ende der Seite)


 
 Vortrag/Präsentation 
2019, Donnerstag, 2.5. - 19.30 Uhr 
 
LA Bulgarien
Jordanka Dobreva, Hersbruck
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Bulgarien – eine unbekannte Schönheit in Europa. Ein Staat, der im Westen an das Reich von Karl dem Großen und im Osten an Konstantinopel grenzte. Auf den Spuren deutschbulgarischer Begegnungen durch die Jahrhunderte.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Donnerstag, 9.5. - 19.30 Uhr 
 
BO Floristisch-vegetationskundliche Kostbarkeiten in fränkischen Weihern
Dr. Thomas Franke, IVL Hemhofen-Zeckern
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Ein Schwerpunkt des Vortrages wird die Darstellung der wenig bekannten Wasser- und Ufervegetation in fränkischen Teichen sein. Dabei handelt es sich um verborgene Schätze mit einem Artenspektrum aus Raritäten von bayern- und bundesweiter Bedeutung. Durch gezielte Pflegemaßnahmen konnten in den letzten Jahren einige verschollene Teichlebensräume wieder hergestellt werden, die Einblicke in vergangene Zeiten ermöglichen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 13.5. - 19.30 Uhr 
 
PI Wandern in den Walliser Bergen
Kurt Wälzlein, Nürnberg
Multimediaschau; Katharinensaal
Wir sind unterwegs in der Bergwelt des Saas- und Mattertals. In einer großartigen Landschaft, die teilweise noch in einem Zustand wie vor tausend Jahren, aber auch durch viele Jahrhunderte vom Menschen geprägt ist.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 20.5. - 19.30 Uhr NEU 
 
LA Afrika: Von der Dritten Welt zur Wirtschaftsmacht?
Georg Escher, Nürnberger Nachrichten
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Unsere Welt verändert sich massiv - in nahezu jeder Hinsicht: technologisch, wirtschaftlich, politisch. Das 21. Jahrhundert, so scheint es an seinem Beginn, könnte das Jahrhundert Chinas und Afrikas werden. Beide Giganten stehen noch an ganz unterschiedlichen Punkten ihrer Entwicklung. Doch gerade auch viele der (schwarz)afrikanischen Staaten mit ihrer jungen Bevölkerung, den Bodenschätzen ihrer Länder und einem enormen Nachholbedarf an materieller Sicherheit könnten mit europäischer Unterstützung in nicht allzu ferner Zukunft zur neuen globalen Wirtschaftsmacht und einem überlebenswichtigen Partner werden. Von vielen unbemerkt, hat der Aufbruch in vielen afrikanischen Staaten bereits eingesetzt. Allerdings gibt es auch Risiken, und auch die Rolle der Europäer ist weiter problematisch.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 22.5. - 19.30 Uhr 
 
AR Das Römerboot Fridericiana Alexandrina Navis
Prof. Dr. Boris Dreyer, FAU Erlangen-Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Das in der Presse vielbeachtete 15 Meter lange Römerboot, die Fridericiana Alexandrina Navis (kurz F.A.N.), hat inzwischen viele Abenteuer hinter sich gebracht. Nach einem Jahr Bauzeit nach Originalbefunden in Oberstimm bei Manching ist das Boot auf Herz und Nieren geprüft und getestet worden. Herr Professor Dreyer, Althistoriker und Projektleiter, erzählt von der Bauzeit, von den Tests und von den Erlebnissen der Fahrt. Er berichtet weiter über die Zielsetzungen und die Bedeutung des Projektes.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Donnerstag, 23.5. - 19.30 Uhr 
 
GE Zur Landschaftsentwicklung der zentralen Sahara
Prof. Dr. Armin Skowronek (ehemals Universität Bonn)
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Die Sahara besitzt seit mindestens 7 Mio. Jahren wüstenähnlichen Charakter, wobei auch ältere morphologische Elemente erhalten sind. Klimaschwankungen haben ein von fließendem Wasser geprägtes Relief geschaffen, dessen Entwicklung es im Einzelnen aufzulösen gilt. Dazu kommen der Schwerkraft folgende Massenbewegungen sowie vom Wind verursachte Formen, wobei in Zeiten der Abtragungsruhe entstandene Böden die Möglichkeit bieten, die dabei jeweils herrschenden Klimabedingungen zu rekonstruieren.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 27.5. - 19.30 Uhr  
 
PI Welcher Pilz ist das? Worauf es ankommt – makroskopische Bestimmungsmerkmale unserer Pilze
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Wissen Sie, was damit gemeint ist, wenn in dem Pilzbuch bei der Beschreibung z. B. steht – Lamellen untermischt, herablaufend, Schneide schwach gekerbt, oder Ring gestiefelt, oder Stiel mit bläulicher Cortina überzogen, Basis mit gerandeter Knolle … Viele unterschiedliche Merkmale finden sich am Hut oder Stiel, Lamellenfarbe und Velumreste, Form der Fruchtkörper oder Gerüche, sie alle helfen bei der Bestimmung der Pilze. Anhand von Beispielen werden viele verschiedene Merkmale gezeigt und erklärt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Dienstag, 28.5. - 19.00 Uhr NEU 
 
HG Auf, kreative Bürgerinnen und Bürger: Ihr seid die Macher der Zukunft dieser Stadt!
Vortrag und Diskussion mit Peter Finke
Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Eintritt frei; ohne Anmeldung
Wissenschaft wird an Universitäten gemacht. Dass dieser Satz nur die halbe Wahrheit ist, weiß der Vordenker der Citizen Science-Bewegung Peter Finke. Denn die Wissenschaft ist wie ein Gebirge: Alle starren auf die Gipfel – aber jeder Berg nimmt in einem Tal seinen Anfang. Dort kennen sich die Nichtprofis besser aus als die Profis, weil im Nahbereich die eigene sorgfältige Beobachtung noch etwas zählt. Sie erforschen das Insektensterben, kartieren Naturräume oder rekonstruieren die Geschichte eines Stadtviertels. Mit seinem Buch „Lob der Laien“ drängt der ehemalige Professor für Wissenschaftstheorie dazu, die Arbeit der Amateure endlich ernst zu nehmen: „Wir brauchen vor allem sie, wenn die Erde gerettet werden soll.“ Mit konkreten Beispielen zeigt er, warum Laienwissenschaftler eine so wichtige Rolle spielen und wo das Selberforschen – auch für eine Kulturhauptstadt Nürnberg – lohnen kann: im sozialen Handeln, im Kulturbereich, in der Kunst. Eine Ermunterung zum Selberforschen!
Diskutieren Sie im Anschluss an den Vortrag mit Peter Finke und Hans-Joachim Wagner (Leiter des Bewerbungsbüros N2025).
Eine Veranstaltung des Bildungscampus Nürnberg in Kooperation mit dem Bewerbungsbüro N2025 und der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg.
Weitere Informationen unter www.bz.nuernberg.de.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 29.5. - 19.30 Uhr 
 
VK Smart Cities – Politische Dimensionen eines staatlichen Modernisierungsvorhabens
Christian Eichenmüller, Erlangen
Lichtbildvortrag, Katharinensaal
Mit der Ankündigung von 100 „Smart Cities“ bis zum Jahre 2021 hat die Zentralregierung Indiens ein ambitioniertes Ziel formuliert. Was bedeutet eine „Smart City“ in diesem Kontext und welche Erwartungen werden an dieses staatliche Modernisierungsvorhaben geknüpft. In Anlehnung an ein laufendes Dissertationsprojekt eröffnet der Vortrag Einblicke in aktuelle Forschung im Spannungsfeld zwischen Technologie und informellen Siedlungen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
   
 
Allgemeine Hinweise
Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).
Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.
(einen Lageplan finden sie unter ==>Adresse)

Die Vorträge dauern i. d. Regel 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 5,00 Euro.
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen an jedem 2. Und 4. Montag eines Monats sind kostenlos.

Die Teilnahme an Pilzvorträgen, Pilzausstellungen und Pilzlehrwanderungen ist kostenlos.
Die mit markierten Veranstaltungen gelten für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahmen.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.
<==  =^=
 Stand: 01.01.18 
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]
© 2019 NHG NÜRNBERG