Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Megilo

· Presse
· Links

· Impressum
· Disclaimer
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 
Veranstaltungen 2016
Mai
(Allgemeine Hinweise finden Sie am Ende der Seite)


 
   
2016, Jeden Samstag und Sonntag im Mai und zusätzlich Donnerstag, 5.5. (Christi Himmelfahrt), Pfingstmontag, 16.5., Donnerstag, 26.5. (Fronleichnam)
jeweils von 9.00 - 18.00 Uhr geöffnet
 
   
FR Erster Öffnungsmonat der Saison im Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein
In naturnah angelegten Terrarien, Aquarien und Biotopen werden interessante Einblicke in die Welt der heimischen Reptilien, Amphibien und Fische geboten. Die mehr als 50 verschiedenen Tierarten leben sonst meist im Verborgenen und befinden sich alle auf der „Roten Liste“ der bedrohten Tierarten. Kröten und Molche zeigen sich eher am Abend oder bei Regenwetter, dagegen lassen sich bei Sonnenschein Schildkröten, Schlangen und Eidechsen besonders gut beobachten – es gibt also bei jedem Wetter andere Eindrücke der Tierwelt. Jetzt würde man die Zeit am liebsten festhalten und sich, wie Erich Kästner wünschen: “Oh, gäb es doch ein Jahr aus lauter Mai!“
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Mittwoch, 4.5. - 19.30 Uhr 
 
LA Naturerlebnis Franken
Gerhard Amm, Fürth
Filmvorführung im Katharinensaal
Die Natur in Franken ist voll von kleinen Wundern. Die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen: die Vogelwelt im fränkischen Weihergebiet u.a. mit Eisvogel, Haubentaucher und Schwarzstorch. Wasseramsel im Lillachtal. Turmfalken in Eltersdorf, Fledermaus. Weinbergtulpen in Castell, Märzenbecherwald, Schachblume und Frauenschuh. Stalagmiten aus Eis in der Oswaldhöhle. Herbst in Franken und vieles mehr. Vier Jahre dauerten die Dreharbeiten zu diesem Film.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2016, Sonntag, 8.5. - 15.00 Uhr 
 
AR Führung: Petra - eine antike Metropole an der Weihrauchstraße
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Montag, 9.5. - 19.30 Uhr 
 
PI Mitglieder der Abteilung zeigen ihre Pilz- und Naturaufnahmen
Matthias Fischer, Stein
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Einer unserer ehrenamtlich tätigen Pilzberater zeigt heute viele schöne und interessante, teilweise seltene Funde der vergangenen Jahre. Wir sehen verschiedene Pilze aus unterschiedlichen Gattungen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Montag, 9.5. - 19.30 Uhr 
 Vortrag der Pazifik-Gruppe 
 
VK Unserdeutsch
Péter Maitz, Sprachwissenschaftler, Universität Augsburg
Lichtbildvortrag im Seminarraum in der Norishalle
Unserdeutsch, wissenschaftlich Rabaul Creole German, ist die weltweit einzige deutschbasierte Kreolsprache. Sie wird heute nur von einigen wenigen älteren Menschen in Papua-Neuguinea und Ostaustralien gesprochen. Der Sprachwissenschaftler Péter Maitz zeichnet die historischen Hintergründe ihrer Entstehung nach und stellt strukturelle Merkmale der Sprache mit Tonbeispielen vor.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Donnerstag, 12.5. - 19.30 Uhr  
 
BO Flora und Vegetation der Kanarischen Inseln (Teil III):
Inselgebirge als Hot Spot der Biodiversität – die Pflanzenvielfalt auf den Kanarischen Inseln
Dr. Manuel Steinbauer, Universität Aarhus, Dänemark
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Ozeanische Inseln werden nach ihrer vulkanischen Entstehung durch Erosion geschliffen, um letztendlich im Meer zu versinken. Der Vortrag diskutiert, wie Inselgebirge innerhalb dieser Dynamik Evolutionsprozesse und die Verbreitung von Pflanzenarten beeinflussen. Dr. Steinbauer ist weltweit einer der führenden Forscher auf dem Gebiet der Biodiversität von Inselgebirgen.
Dieser Vortrag dient auch bestens zur Vorbereitung der Exkursion nach Teneriffa vom 17.5. – 27.5.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2016, Sonntag, 15.5. - 15.00 Uhr 
 
VO Führung „Highlights der fränkischen Vorgeschichte“
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Tür. Funde aus Steinzeit und Metallzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. Wir stellen Ihnen die Funde und deren Geschichte vor. Die Fragen dazu werden so beantwortet, dass es auch für Kinder verständlich ist.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2016, Dienstag, 17.5. – Freitag, 27.5. 
 
BO B 1: : Mit den Augen Darwins - Botanisch-geografische Wanderungen auf Teneriffa
Auf Tagestouren werden sämtliche charakteristische Vegetationseinheiten dieser abwechslungsreichsten Kanareninsel erwandert. Für die An- und Rückfahrten benutzen wir neben Charterbussen die örtlichen, modernen Linienbusse. Die Wege sind leicht bis mittelschwer zu gehen. Neben dem Kennenlernen der Pflanzenarten stehen ökologische Fragen und Evolutionsbetrachtungen im Mittelpunkt. Obwohl der Schwerpunkt auf Flora und Vegetation liegt (die Kanaren gelten als das Galapagos der Botanik!), werden auch Zoologie und Geologie angemessen berücksichtigt.
Veranstalter:  SRS Studienreisen GmbH Berlin - mit Biologen unterwegs
Führungen:  Dieter Theisinger (0911 48 67 49)
Flug:  Ab München (wahlweise Frankfurt) via Madrid mit Air Europa nach Teneriffa-Nord
Unterkunft:  Hotel (***) Trovador in Puerto de la Cruz
Verpflegung:  Reichhaltiges Frühstücksbuffet im Hotel, sonst Selbstverpflegung
Reisebuchung::  SRS , Ruhländer Str. 7, 14199 Berlin ,
Tel. 030 89 51 00 03, Fax: -04
Im Internet über: www.srs-studienreisen.de/2016/Teneriffa/
Kosten:  NHG-Mitglieder: 1290, - Euro,
Nichtmitglieder: 1335, - Euro
inkl. Flug, Flughafen- und Sicherheitsgebühren (z.Z. 2015, ca. 80,- Euro)
Sonstiges:   Transfers Flughafen-Hotel-Flughafen, DZ, ÜF, Führungen, schriftl. Reiseführer, Reisepreis-Sicherungsschein, zwei Charter-Busanfahrten (Los Carrizales und Masca), Buscharter Cañadas und Teide, alle Linienbusfahrten (ca. 70,- Euro), Bergfahrt Teide, Bootsfahrt Masca-Schlucht.
Nicht im Preis enthalten:  Anfahrt zum Flughafen München, bzw. Frankfurt, EZ-Zuschlag: 150,- Euro, Trinkgelder. Der beabsichtigte Aufstieg zum Teide ist abhängig von den Wetterbedingungen und der Genehmigung durch die Nationalparkverwaltung.
Ein genaues Programm liegt ab Mitte Januar im Sekretariat der NHG auf, auch erhältlich über: www.srs-studienreisen.de/2016/Teneriffa/
Auskünfte:  Dieter Theisinger. Die Vorträge am 11.2., 10.3. und 12.5. dienen der Einstimmung.
Anmeldung ab 11.1.2016 im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ist erforderlich!
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2016, Sonntag, 22.5. 
 
KA K 3: Karst- und höhlenkundliche Wanderung bei Pottenstein
Führung:  Gerhard Oßwald
Treffpunkt:  Wanderparkplatz an der Elbersberger Kapelle (vom Ortseingang von Elbersberg der Beschilderung zur Gaststätte Kapellenhof folgen, der Parkplatz befindet sich ca. 100 m hinter der Gaststätte)
Zeit:  9.30 Uhr
Kosten:  keine
Rucksackverpflegung und Lampe mitbringen
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Montag, 23.5. - 19.30 Uhr 
 
PI Wanderungen in der Rhön
Kurt Wälzlein, Nürnberg
Videoprojektion im Katharinensaal
Die Rhön, ein Naturpark von besonderem Reiz. Eingebettet zwischen Vogelsberg und Spessart im Westen, dem Thüringer Wald und Grabfeldgau im Osten, sowie im Süden durch die Mainfränkische Platte, ist die Rhön ein Mittelgebirge besonderer Prägung.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Mittwoch, 25.5. - 19.30 Uhr 
 
AR Neue Entdeckungen im Römischen Regensburg
Frau Dr. Daniela Ziegler, Parsberg
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
In den letzten Jahren wurden am Bahngelände in Regensburg Teile eines riesigen römischen Gräberfeldes ergraben. An einer dieser Ausgrabungen nahm unsere Referentin teil. Momentan leitet sie die Ausgrabung zwischen dem Römerlager und der Donau neben der Stelle, an der das neue Museum der Bayerischen Geschichte errichtet werden soll. Über die Ergebnisse dieser Ausgrabungen sowie über die Geschichte der Römer in Regensburg und darüber hinaus werden wir in diesem Vortrag unterrichtet.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Donnerstag, 26.5. - 19.30 Uhr 
 
GE Fremdgesteinseinschlüsse in den Basaltgesteinen des Parksteins
Prof. Dr. Herbert Pöllmann, Universität Halle-Wittenberg
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Der Parkstein bei Weiden ist der Rest eines tertiärzeitlichen Vulkans und wegen seiner spektakulären Basaltsäulen auch vielen Nicht-Geologen bekannt. Die Basalte wie ihre vulkanoklastische Umgebung enthalten zahlreiche Einschlüsse, die aus den Sedimentgesteinen in der unmittelbaren Nachbarschaft des Schlotes stammen. Die Art der Nebengesteine, ihre erd- und landschaftsgeschichtliche Bedeutung, wie auch ihre Veränderungen unter der thermischen wie stofflichen Einwirkung des Basalts wurden erst vor kurzem eingehend untersucht und nun im Rahmen dieses Vortrags vorgestellt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2016, Samstag, 28.5.  
 
AR A 1: Fahrt nach Regensburg „Nur der größte römische Friedhof Regensburgs“?
In Regensburg befinden sich der größte römische Friedhof und eines der größten Gräberfelder in Deutschland. Bereits beim Neubau des Verlagsgebäudes der Mittelbayerischen Zeitung bei der Kumpfmühler Brücke wurden mehrere Römer-Gräber gefunden. Weitaus mehr Funde gibt es nun auf der Fläche des zukünftigen „Dörnberg“. Man vermutet, dass es sich um mehrere hundert Gräber handelt. Die Sprecherin des Landesamtes Alexandra Beck: „Für Regensburg war dies gewissermaßen der römische Hauptfriedhof, der von 179 n. Ch. an und sogar bis in nachrömische Zeit, etwas bis ins 7. Jahrhundert, durchgehend genutzt wurde“. Wir werden versuchen dieses Gräberfeld zu besichtigen. Außerdem schauen wir uns die Überreste des römischen und des mittelalterlichen Regensburg an u.a. die Porta Praetoria, Reste der Mauer des Legionslager – Castra Regina – die mittelalterliche Stadtmauer, Steinerne Brücke und den gotischen Dom.
Link:  http://www.regensburg-digital.de/tausende-roemergraeber-unterm-kuenftigen-doernberg-quartier/16072015/
Leitung:  Johannes Listl
Führung:  Dr. Daniela Ziegler
Treffpunkt:  9.00 Uhr Nbg. – Hauptbahnhof, Info Point
Abfahrt:  Samstag, 28.5., 9.34 Uhr mit Regionalexpress
Rückkehr:  Samstag, 28.5., ca. 19.00 Uhr
Kosten:  30,- Euro für Bayernticket, Eintritt, Führung - bei der Hinfahrt zu zahlen.
Verpflegung:  Selbstverpflegung
Anmeldung im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ab 11.1.2016 bis zum 6.5.2016 ist erforderlich!
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2016, Sonntag, 29.5. - 15.00 Uhr 
 
VK Führung "Zwischen Wüste und Urwald"
Führung durch die Afrika-Abteilung der Dauerausstellung der Völkerkunde. Wovon lebten und leben Nomaden in der Wüste? Warum sind bei den Tuareg die Männer verschleiert? Was macht einen westafrikanischen Stoff so besonders? Das und viel mehr erfahren Sie bei dieser Führung, die auch für Kinder geeignet ist.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2.- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
   
 
Allgemeine Hinweise
Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).
Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.
(einen Lageplan finden sie unter ==>Adresse)

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 3,50 Euro.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.
<==  =^=
 Stand: 08.12.14 
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!






Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken

[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]
© 2002-2004, 2005-2016 NHG NÜRNBERG