Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg

Hauptgesellschaft

Veranstaltungen

Allgemeine Hinweise:   

Aufgrund des Lockdowns entfallen alle Veranstaltungen auch zu Beginn des Jahres 2021.


Wir versuchen ausfallende Vorträge im Laufe des Jahres nachzuholen.
Beachten Sie bitte neu hinzu gekommene oder eventuell geänderte Veranstaltungen!

Da sich die Rahmenbedingungen Corona-bedingt kurzfristig ändern können, informieren Sie sich bitte jeweils zeitnah vor der Veranstaltung über den aktuellen Stand.



Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).

Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.


Die Vorträge dauern i. d. Regel 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 5,00 €.
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen sind kostenlos.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.



 

Januar 2021
Kurs/Seminar
HG Kurse
Auf Grund der unklaren Lage durch die Corona-Pandemie sind derzeit für 2021 nur wenige Kurse fest eingeplant.

Mittwoch 06.01.2021 - 10:00 Uhr
Mitgliederversammlung

 Diese Veranstaltung entfällt!
PI Pilzberatertreffen am Dreikönigstag
Wie schon seit vielen Jahren treffen sich unsere Pilzberaterinnen und Pilzberater mit Freunden der Pilzabteilung. Bei günstiger Witterung ist wieder eine kleine Exkursion geplant. Die Einzelheiten dazu werden an den Arbeitsabenden besprochen, bzw. können telefonisch nachgefragt werden.

Donnerstag 07.01.2021 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Veranstaltung verschoben
auf den 31.3.2021
LA Die Kaiserdome von Mainz, Worms und Speyer
Christian Jörg Zink, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Herausragende Zeugnisse hochmittelalterlicher Baukunst sind die monumentalen Bischofskirchen von Mainz, Worms und Speyer mit ihren Doppelchoranlagen und Fünfturmgruppen. Sie gelten als Inbegriff der Romanik in Deutschland und zeugen von der politischen wie wirtschaftlichen Bedeutung des Oberrheins im Mittelalter. Neben der Baugeschichte werden auch die architektonischen Parallelen der drei Bauten aufgezeigt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 11.01.2021 - 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung

 Veranstaltung verschoben
AR Jahreshauptversammlung mit Wahlen Abteilung für Archäologie des Auslandes
Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Tagesordnung:
1. Bericht der Obmannschaft
2. Bericht der Kassenwartin
3. Entlastung der Kassenwartin und der Obmannschaft
4. Neuwahl des Vorstandes
5. Bericht über wissenschaftliche Projekte
6. Anträge, sofern sie bis zum 18.12.2020 bei der Abteilung eingegangen sind.
7. Sonstiges
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Dienstag 12.01.2021 - 17:30 Uhr
Mitgliederversammlung
wird schriftlich durchgeführt
LA Jahreshauptversammlung Abteilung für Geografie und Länderkunde
Wird auf Grund der aktuellen Lage schriftlich durchgeführt. Die Mitglieder der Abteilung wurden informiert.
Tagesordnung:
1. Bericht des Obmanns
2. Bericht des Kassenwarts
3. Entlastung von Obmann und Kassenwart
4. Neuwahlen zu den Vorstandsämtern
5. Sonstiges

Donnerstag 14.01.2021 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Veranstaltung verschoben
Neuer Termin steht noch nicht fest
BO Beetgestaltung – Aufbau eines Staudenbeetes mit Leitstaudenprinzip
Ing. für Gartenbau Falk Appel (B. Sc.), Siebnach/Unterallgäu
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wie gestalte ich ein Staudenbeet? - Ein gut geplantes Staudenbeet verschönert den Garten und erfreut seine Betrachter. Mit einem Aufbau nach dem Leitstaudenprinzip von Hansen & Müssel haben alle Stauden im Beet eine Funktion und folgen bestimmten Regeln. Der bebilderte Vortrag wird mit Beispielen umrahmt und macht Lust auf mehr.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 17.01.2021 - 14:00 Uhr
Museumsführung

 Diese Veranstaltung entfällt!
VO Führung "Vom Fell zum Mantel – Bekleidung in der Vorgeschichte"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung in der Dauerausstellung des Vorgeschichtsmuseums.
Wie kleidete sich der Mensch seit der Eiszeit bis hin zur Eisenzeit? Die Führung erläutert anhand der im Museum befindlichen Rekonstruktionen die vorhandenen Belege und Möglichkeiten zur Bekleidung. Webtechnik und Färbungen sowie die denkbare Tracht stehen dabei im Mittelpunkt.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 20.01.2021 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Diese Veranstaltung entfällt!
VK Historische Topographie Georgiens
Robert Übelacker, M. A., Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Georgien ist ein Knotenpunkt zwischen Europa und Asien. Viele Völker haben dort ihre Spuren hinterlassen. Trotzdem haben sich die Georgier immer auch ihre eigene Kultur bewahrt. Das Land weist eine außerordentliche landschaftliche Vielfalt auf. Wie die geographischen Besonderheiten die Geschichte Georgiens mitbestimmen zeigt ein Streifzug durch die Jahrtausende.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 21.01.2021 - 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung

 Veranstaltung verschoben
KA Jahreshauptversammlung Abteilung für Karst- und Höhlenkunde
Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Tagesordnung:
1. Bericht der Obmannschaft
2. Bericht der Kassenwartin
3. Entlastung der Kassenwartin und der Obmannschaft
4. Anträge, sofern sie bis zum 13.12.2021 bei der Abteilung eingegangen sind.
5. Sonstiges
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 24.01.2021 - 14:00 Uhr
Museumsführung

 Diese Veranstaltung entfällt!
VK Führung durch die ethnologische Ausstellung
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung der Ethnologie (Völkerkunde).
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 24.01.2021 - 13:30 Uhr
Exkursion

 Diese Veranstaltung entfällt!
GE G1: Steinernes Vermächtnis
Ein geologischer Spaziergang über das Reichsparteitagsgelände. Klammern wir die „Entstehungsgeschichte“ dieses Geländes einmal aus, dann gibt es viele, auch bunte Gesteine zu entdecken, deren Entstehung unterschiedlicher nicht sein kann.

Leitung:
Dr. Angela Wirsing
Treffpunkt:
13:30 Uhr vor dem Doku-Zentrum, Bayernstr. 100, 90478 Nürnberg
Dauer:
ca. 1,5 bis 2 Stunden
Kosten:
6,50 € für NHG-Mitglieder
8,- € für Nichtmitglieder
 
Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt.
Bitte achten Sie auf entsprechende Ausrüstung.
Anmeldung direkt bei der Kursleitung unter Tel. 09126 28 69 65 oder per Mail an angela.wirsing@t-online.de
Bitte informieren Sie sich über das für diese Veranstaltung geltende Hygiene-Konzept unter http://www.geo-natur.com/index_aktuell.htm


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 25.01.2021 - 18:30 Uhr
Mitgliederversammlung

 Veranstaltung verschoben
VO Jahreshauptversammlung mit Wahlen Abteilung für Vorgeschichte
Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Tagesordnung:
1. Bericht der Obmannschaft
2. Bericht der Schatzmeisterin
3. Bericht der KassenprüferInnen
4. Entlastung der Schatzmeisterin
5. Entlastung der Obmanschaft
6. Neuwahl der Obmannschaft
7. Anträge, sofern sie bis 31.12.2020 bei der Abteilung eingegangen sind
8. Sonstiges
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 27.01.2021 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Diese Veranstaltung entfällt!
AR Terra Petraea. Neue Untersuchungen zum Hinterland von Petra, Jordanien
Dr. Will Kennedy, Institut für Klassische Archäologie FAU, Erlangen-Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Die nabatäische Hauptstadt Petra (Jordanien) wurde archäologisch umfassend erforscht und zahlreiche Ausgrabungen haben wichtige Erkenntnisse über das Stadtbild Petras ergeben. Obwohl verschiedene Forschungsprojekte in der ländlichen Umgebung der antiken Stadt durchgeführt wurden, die eine beeindruckende Anzahl archäologischer Stätten von der Eisenzeit über die byzantinische bis zur frühislamischen Zeit dokumentieren, ist Petras Hinterland noch vergleichsweise wenig erforscht.

Aspekte der ländlichen Besiedlung und Landnutzung in der Region werden zwar in der Forschung diskutiert, doch fehlte bislang eine umfassende archäologische und historische Kontextualisierung der verschiedenen Hinterlassenschaften im peträischen Gebiet. Ziel dieses Vortrages ist es daher jüngste Forschungsergebnisse zu Strategien der räumlichen Organisation im peträischen Hinterland in nabatäisch-römischer Zeit vorzustellen. Mit einem landschaftsarchäologischen Ansatz wird versucht, politische, administrative, sozioökonomische und militärische Aspekte der Umgebung von Petra zu untersuchen. Insbesondere geht es darum die verfügbaren archäologischen Beweise für ländliche Siedlungen, Subsistenzstrategien, die Kommunikationsinfrastruktur sowie die militärische Disposition und mögliche religiöse Strukturen zu diskutieren – und damit eine kulturlandschaftliche Charakterisierung des peträischen Hinterlandes in nabatäisch-römischer Zeit abzuliefern.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 27.01.2021 - 19:00 Uhr
Mitgliederversammlung

 Veranstaltung verschoben
FR Jahreshauptversammlung mit Wahlen Abteilung Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein
Vereinshütte, Stein
Tagesordnung:
1. Bericht des Kassiers
2. Bericht der Kassenrevision und Entlastung des Kassiers
3. Bericht des Schriftführers
4. Anfallende Arbeiten bis zur Eröffnung
5. Neuwahlen des Vorstandes
6. Sonstiges
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 28.01.2021 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Diese Veranstaltung entfällt!
GE Hominiden im Klimawandel
Dr. Gottfried Hofbauer, NHG Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Seit dem Verlassen der tropischen Wälder im jüngeren Miozän haben die Vorläufer des Menschen unterschiedlichste Umweltbedingungen durchlebt. Jeder dieser Abschnitte war mit spezifischen Ernährungs- und Überlebensstrategien verknüpft. Zunehmend schwieriger wurden die Bedingungen im Quartär. Nicht nur das Pendeln zwischen Kalt- und Warmzeiten, sondern die innerhalb dieser Abschnitte zusätzlichen, teilweise sehr abrupten Klima-Wechsel waren eine Herausforderung, die nach Meinung vieler Anthropologen nur mit zunehmend flexibler werdenden Verhaltensweisen zu bewältigen war.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)