Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Megilo

· Presse
· Links

· Impressum
· Disclaimer
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 
Veranstaltungen 2016
Juni
(Allgemeine Hinweise finden Sie am Ende der Seite)


 
   
2016, Jeden Samstag und Sonntag im Juni
jeweils von 9.00 - 18.00 Uhr geöffnet
 
   
FR Botanischer Höhepunkt im Freiland-Aquarium und -Terrarium
Die Weiher-, Tümpel- und Sumpflandschaft ist ein Erlebnis für alle Sinne! In und auf den liebevoll angelegten Tümpeln brodelt das Leben! Die Brut der Gelbbauchunken und der Laub- und Wasserfrösche entwickelt sich. Teichfrösche sonnen sich auf Seerosenblättern und die Männchen locken mit lautem Gequake die Weibchen. An den Weiherrändern blühen Sumpf- und Wasserpflanzen wie die Wasser-Schwertlilie, das Pfeilkraut oder der Igelkolben. Ein großes Wildstaudenbeet regt zum Nachpflanzen an, an Heil- und Gewürzpflanzen darf geschnuppert und genascht werden.
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Mittwoch, 1.6 - 19.30 Uhr 
 
LA Nordkorea – ein außergewöhnliches Reiseziel
Monika Musolf, Nürnberg
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Nur unter strengen Bedingungen und ständiger Kontrolle darf man dieses von der Außenwelt immer noch stark abgeschottete Land mit seinem weltweit einzigartigen politischen und gesellschaftlichen System besuchen. Wohl organisiert und von zwei höflich-freundlichen Reiseleitern geführt reist man durch eine herrlich schöne Landschaft, wandert in der bizarren Bergwelt durch malerische Täler. Besondere Besichtigungsschwerpunkte sind die beeindruckend monumentalen Bauten und Denkmäler in der Hauptstadt Pjöngjang, ein Besuch an der Demarkationslinie zwischen Nord- und Südkorea und die mustergültig restaurierten alten Königsgräber und buddhistischen Klöster.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2016, Samstag, 4.6.  
 
LA L 1: Busexkursion ins westliche Ries: Wallerstein, Goldberg, Ipf
Die schönsten Riesdörfer liegen am Kraterrand westlich von Oettingen. Wallerstein ist von barocken und biedermeierlichen Elementen geprägt und Residenz der Fürsten Oettingen-Wallerstein. Das Plateau des Goldbergs war im Neolithikum besiedelt. Die Befestigungen des frühkeltischen Fürstensitzes auf dem Ipf hatten mykenische Ausmaße. Aufstieg 220 Höhenmeter, archäologische Führung von zwei Stunden. Mittagseinkehr in Kirchheim. Kaffeepause im Schlosscafé auf Schloss Baldern. Rückkehr über die Autobahn.
Leitung:  Rüdiger Frisch
Abfahrt:  8.00 Uhr vom Busbahnhof Rothenburger Straße, Nürnberg
Rückkehr:  gegen 19.30 Uhr
Kosten:  37,- Euro für NHG-Mitglieder incl. Führung
42,- Euro für Nichtmitglieder incl. Führung
Anmeldung ab 11.1.2016 im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ist erforderlich!
Eine verbindliche Anmeldung setzt Einzahlung bis 27.5. voraus.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2016, Sonntag, 5.6. - 15.00 Uhr 
 
AR Führung: Petra - eine antike Metropole an der Weihrauchstraße
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2016, Sonntag, 5.6. 
 
KA K 4: Höhlenkundliche Wanderung für Kinder und ihre Eltern
Führung:  Dr. Jochen Götz
Treffpunkt:  am südöstlichen Ortsende von Viehhofen bei Plech, an der Straße nach Velden
Zeit:  10.00 Uhr
Kosten:  keine
Rucksackverpflegung
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Montag, 6.6., - 19.30 Uhr  
 
LA VK Was machen Linguisten im Kaukasus oder warum man Sprachen untersucht, die fast niemand mehr spricht.
Dr. Diana Forker, Universität Bamberg
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Es gibt zurzeit noch etwa 6000 - 7000 Sprachen auf der Welt und von diesen wird der Großteil in kleinen Sprachgemeinschaften ausschließlich zur mündlichen Kommunikation verwendet. Der Vortrag erklärt exemplarisch anhand von Beispielen aus der Feldforschung im Kaukasus, wie Sprachwissenschaftler vorgehen, wenn sie solche Sprachen untersuchen und damit Erfahrungen und Erkenntnisse dokumentieren, die oft vom Verschwinden bedroht sind.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Kurs/Seminar 
2016, Dienstag, 7.6. 19.30 Uhr  
 
VK Beginn des Kurses: „Philosophie Ostasiens 2 – Chinesischer Daoismus / Daodejing“
In einem zweiten Block werden wir uns mit dem Daodejing befassen. Dabei versuchen wir, das bildhafte Denken in den Schriftzeichen zu verstehen und so einen eigenen Zugang zum Verständnis des schwierigen Textes versuchen.
Termine:  3 x Dienstag, 7.6./14.6./21.6.
Dauer:  19.30 - 21.00 Uhr
Ort:  Seminarraum in der Norishalle, Nürnberg, Marientorgraben 8
Leitung:  Gerhard Staufenbiel, Oberrüsselbach
Kosten:  15,- Euro für NHG-Mitglieder
20,- Euro für Nichtmitglieder
Anmeldung im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ab Januar bis 31.5. ist erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Donnerstag, 9.6 - 19.30 Uhr  
 
BO Naturkundliche Reise nach Mexiko (Teil I): Halbinsel Yucatan
Hermann Bösche, Dipl.-Geogr., Bamberg
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Es werden vor allem tropische Trockenwälder mit ihrer reichen Pflanzen- und Tierwelt und Karstformen wie Cenoten, usw. gezeigt. Außerdem werden Mayastätten wie Mayapan und Labna besucht. Der zweite Teil des Vortrages findet am 14.7. statt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Donnerstag, 9.6 - 19.30 Uhr  
 
VK Ethnologie in der Praxis – Interkulturelle Kompetenz in der Polizeiarbeit
Frank Müller, Ethnologe, Universität Bremen
Lichtbildvortrag im Seminarraum in der Norishalle
Die kulturelle Vielfalt der Bevölkerung Deutschlands wird von der Polizei als eine wachsende Herausforderung wahrgenommen. Kann die Ethnologie mit ihrem Blick auf individuelle Lebenslagen und dem Wissen über Migrationsprozesse einen Beitrag zur Aus- und Fortbildung von PolizeibeamtInnen leisten?
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2016, Samstag 11.6. 
 
BO B 2: Wiesen, Moore, Weiher – entlang der Vils von Freihung nach Vilseck
Die junge Vils begleitet uns auf einsamen, aber genussreichen Wegen durch die Vilsecker Kreidemulde. Wir durchwandern (ca. 12 km) diese ehemalige mittelalterliche Teichlandschaft mit ihrem heutigen Mosaik aus Feuchtwiesen, Bruchwäldern, Weihern und Niedermooren.
Leitung:   Rudolf Höcker
Treffpunkt:  Hauptbahnhof Nürnberg, Mittelhalle,Infopoint
Zeit:  8.25 Uhr
Rückkehr:   ca. 19.00 Uhr
Kosten:  5,- Euro für NHG-Mitglieder
7,- Euro für Nichtmitglieder
(VGN-Tickets lösen die Teilnehmer selbst)
Sonstiges:  Tagsüber Rucksackverpflegung, Abendeinkehr in Vilseck.
Anmeldung ab 11.1.2016 im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ist erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Ausstellung 
2016, Sonntag, 12.6.  
 
GE Eröffnung der Sonderausstellung „ KUNST UND NATUR “
im Geologiesaal des Naturhistorischen Museums in der Norishalle
Werke und Conchyliensammlung des Nürnberger Malers HANS NIKLAUS
Vom 12. Juni – 30. September 2016
Die Werke von Hans Niklaus wurden bereits in vielen Ausstellungen der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun werden sie aber zum ersten Mal im Naturhistorischen Museum Nürnberg in einer Sonderausstellung zusammen mit seinen Sammlungen präsentiert. Besonders reizvoll ist dabei die Gegenüberstellung von bildlichen Darstellungen in seinen Gemälden mit den realen Sammlungsobjekten, die ihm als Vorlage gedient haben.
Mehr Information
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Montag, 13.6., - 19.30 Uhr  
 
PI Pilze, die auch in der Stadt in Parks, Kleingärten, auf Grünflächen oder Grünstreifen wachsen können
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Verblüffend groß ist die Anzahl von Pilzen, die man mitten in der Stadt entdecken kann. In Gärten manchmal Spitzmorcheln und nicht selten Champignons, allerdings meist Giftchampignons. In Parks Parasole und giftige Riesenschirmlinge, oder tödlich giftige grüne Knollenblätterpilze und vielleicht wachsen gleich in der Nähe Rotkappen oder sogar ein Steinpilz.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Kurs/Seminar 
2016, Mittwoch, 15.6. 18.30 Uhr  
 Veranstaltungen von Geowissenschaften, Dr. G. Hofbauer! 
 
GE Das Tal der Wern - Kurs mit einem Exkursionstag
Der Verlauf der Wern ist merkwürdig: Ihr Oberlauf bei Schweinfurt verläuft parallel und sehr nahe zum Main, um dann das Main- Dreieck in Richtung Westen abzuschneiden. Der Main könnte sich den langen Weg um das Dreieck sparen, wenn er bei Schweinfurt gleich zur Wern laufen würde. Wie ist diese merkwürdige Konstellation zustande gekommen? Im Kurs und im Zuge einer Exkursion wird dieser Frage nachgegangen.
Abendtermine:  2 Abende. 15.6./22.6.
Dauer:  18.30 - 20.00 Uhr
Ort:  Seminarraum in der Norishalle, Nürnberg, Marientorgraben 8
Exkursion:  ganztägig am Samstag, 18.6. in Fahrgemeinschaften
Leitung:  Dr. Gottfried Hofbauer
Kosten:  20,- Euro für NHG-Mitglieder
25,- Euro für Nichtmitglieder
Anmeldung ab Januar direkt beim Kursleiter per E-Mail (geoldoku@gdgh.de) oder Telefon (09135-729415)
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2016, Sonntag, 19.6. - 15.00 Uhr 
 
VO Führung "Highlights der fränkischen Vorgeschichte“
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Tür. Funde aus Steinzeit und Metallzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. Wir stellen Ihnen die Funde und deren Geschichte vor. Die Fragen dazu werden so beantwortet, dass es auch für Kinder verständlich ist.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Montag, 20.6., - 19.30 Uhr 
 
EN Heimische Falter von Angesicht zu Angesicht
Horst Lößl, Engelthal
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Von Ei über Raupe und Puppe durchlaufen Falter eine wundersame Wandlung. Die ausgebreiteten bunten Flügel eines Schmetterlings entlocken uns manches „Aah“ der Bewunderung. Aber Falter sind mehr. Sie sind empfindsame, filigrane Lebewesen mit Facettenaugen, Antennen, Palpen, Saugrüsseln. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie zu Zeigerarten. Wo sich ihre Lebensbedingungen verschlechtern, sind auch andere Tiere, Pflanzen und letztlich wir Menschen gefährdet. Bist du bereit für sensible Bilder von sensiblen Geschöpfen? Bist du offen für neue Perspektiven?
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Mittwoch, 22.6., - 19.30 Uhr 
 
AR Die Etrusker – Eine Kultur im Wandel
Dr. Jörg Gebauer, Antikensammlung München
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Die etruskische Kultur zeichnet sich durch ihre ständige Veränderung aus. Sie entwickelt sich aus der eisenzeitlichen Villanova-Kultur Italiens und entwickelt im 7. und 6. Jahrhundert v. Chr. einen eigenständigen Charakter. Doch schon ab dem 5. Jahrhundert wird der griechische Einfluss immer stärker und das typisch Etruskische ist immer schwieriger zu fassen. Doch geht die etruskische Kultur nicht unter. Sie ist vielmehr eine der Wurzeln der römischen und damit der europäischen Kultur.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Donnerstag, 23.6. , - 19.30 Uhr 
 
GE Der neue Burgbergtunnel in Erlangen - Planung und geologische Grundlagen
Prof. Roman Koch, GeoZentrum der Universität Erlangen-Nürnberg
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Der Ausbau der zweigleisigen Strecke in eine viergleisige Bahntrasse (Verkehrsprojekt Deutsche Einheit -VDE - der Deutschen Bahn AG) durch den Burgbergtunnel in Erlangen ist ein aktuelles sowie besonders interessantes geowissenschaftliches Projekt. Der Vergleich der Profilschnitte des historischen Burgbergtunnels (1842- 1844) mit den neuen Daten eröffnet detaillierte Einblicke in die Geologie des Mittleren und Oberen Burgsandsteins: insbesondere die Sedimentationsbedingungen am westlichen Burgberg können nun in bisher unerreichter Deutlichkeit aufgezeigt werden.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2016, Samstag, 25.6.  
 
AR A 2: Fahrt nach München zur Ausstellung „Die Etrusker“
Die Faszination, die die Etrusker noch immer auf uns ausüben, hat unterschiedliche Wurzeln, von denen eine in ihrer rätselhaften Herkunft liegt. Die weitgehend unverstandene Sprache eines uns historisch doch gar nicht so fernen Volkes im Herzen Europas trägt zum Geheimnis bei. In der Ausstellung wird die Entwicklung der etruskischen Kultur nicht – wie üblich – als ein zivilisatorischer Aufstieg mit einer kurzen Blüte und einem dann folgenden stetigen Niedergang gezeigt, sondern als Prozess einer kontinuierlichen Veränderung. Viele der in den Antikensammlungen ausgestellten Objekte sind seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr präsentiert worden, manche werden der Öffentlichkeit zum ersten Mal gezeigt.
Link:  http://www.museen.de/die-etrusker-muenchen.html
Leitung:  Johannes Listl
Führung:  Herr Dr. Gebauer Antikensammlung München oder
Frau Dr. Yasmin Olivier-Trottenberg Nürnberg
Treffpunkt:  8.30 Uhr Nbg. – Hauptbahnhof, Info Point
Abfahrt:  Samstag, 25.6., 9.10 Uhr mit Regionalexpress
Rückkehr:  ca. 19.00 Uhr
Kosten:  30,- Euro für Bayernticket, Eintritt, Führung - bei der Hinfahrt zu zahlen.
Verpflegung:  Selbstverpflegung
Anmeldung ab 11.1.2016 im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) bis 6.6.2016 ist erforderlich!
<==  =^=
   
2016, Sonntag, 26.6. 10:00 - 17:00 Uhr 
 
VO Die Kelten kommen!
Museumsfest der Abteilung für Vorgeschichte in und vor dem Naturhistorischen Museum. Das Museum wird lebendig. Wie sahen Menschen der vorgeschichtlichen Zeiträume aus? Fachkundige Darsteller zeigen das Leben der Steinzeit, der Bronzezeit und der Kelten. Im Museum und rundum im Gelände finden Aktionen statt, die Darsteller zeigen Techniken und Lebensweisen und für entsprechende zeitgemäße Ernährung ist auch gesorgt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Montag, 27.6., - 19.30 Uhr  
 
PI Worauf es ankommt - makroskopische Bestimmungsmerkmale unserer Pilze
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
Manche sind unübersehbar, andere eher unauffällig, oder nur mit der Lupe zu entdecken. Es können Farben und farbliche Veränderungen sein, oder besonders auffällige Gerüche. Die Vielfalt der unterschiedlichen Erkennungsund Bestimmungsmerkmale der Pilze ist sehr groß. Auf vielen Bildern zeige ich Ihnen, wie man die wichtigsten davon finden und erkennen kann.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2016, Mittwoch, 29.6., - 19.30 Uhr 
 
LA Zwischen Frühlingserwachen und Untergang: Radikaler Wandel im ArabischenRaum
Prof. Dr. Hans Hopfinger, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt
Lichtbildvortrag im Katharinensaal
„Arabischer Frühling“! Welche Hoffnungen verbanden sich mit dieser Metapher! Doch das so positiv aufgeladene Bild für komplexe und politisch explosive Entwicklungen in einem Raum, der als Wiege der Menschheit gilt, erwies sich als trügerisch. Nach Jahren heftigster Auseinandersetzungen scheint die Welt nach wie vor ohnmächtig vor Problemen zu stehen, die alles andere als leicht zu verstehen und zu lösen sind. Von Marokko bis Bahrein befindet sich der Arabische Raum in einem radikalen Wandel. Über die Hintergründe wird der Autor, der selbst längere Zeit in Syrien verbrachte, anhand konkreter Länderbeispielen berichten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
   
 
Allgemeine Hinweise
Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).
Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.
(einen Lageplan finden sie unter ==>Adresse)

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 3,50 Euro.

Die Teilnahme an Pilzvorträgen, Pilzausstellungen und Pilzlehrwanderungen ist kostenlos.
Die mit markierten Veranstaltungen gelten für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahmen.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.
<==  =^=
 Stand: 08.12.14 
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!






Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken

[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]
© 2002-2004, 2005-2016 NHG NÜRNBERG