Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Ethnologie
Ethno-
logie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Geografie
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Külsheimer
  Gipshügel
· Megilo

· Links

· Impressum
· Disclaimer
· Datenschutzerklärung
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 
Veranstaltungen 2019
Juli
(Allgemeine Hinweise finden Sie am Ende der Seite)


 
   
2019, Jeden Samstag und Sonntag im Juli
jeweils von 9.00 - 18.00 Uhr geöffnet
 
   
FR Die Aktivzeit der Reptilien im Freiland-Aquarium und Terrarium Stein
Wenn Sie besonderes Interesse an heimischen Reptilien haben, sollten Sie diese Zeit unbedingt zu einem Besuch nutzen! Die giftigen Kreuzottern und Hornottern können hier gefahrlos durch das Glas beim Sonnen beobachtet oder fotografiert werden. Unsere heimischen ungiftigen Schlangen unterscheiden sich von diesen durch ihre runden Pupillen. Die verschiedenen Eidechsenarten zeigen sich, denn auch sie lieben die heißen Mittagstemperaturen. Kinder begeistern sich vor allem für die Griechischen Landschildkröten. Die Europäischen Wasserschildkröten kommen in Deutschland in geringer Zahl noch in freier Natur vor. Der knallgrüne kleine Laubfrosch mag es feuchtwarm. Häufig klettert er an der Glasscheibe des Aquariums bis nach oben um die Fliegen zu erwischen.
<==  =^=
 Kurs/Seminar 
2019, Freitag, 5.7. - 18.00 Uhr 
 
BO Beginn des Kurses: Artenkenntnis - Die Knöterichgewächse, speziell die Gattung Ampfer
In praktischen Bestimmungsübungen sowohl mit frischem als auch mit gepresstem Pflanzenmaterial lernen wir die unterschiedlichen Artengruppen unserer heimischen Blütenpflanzen kennen. Der Kurs wendet sich vor allem an Anfänger und Ungeübte. In diesem Jahr wenden wir uns den Knöterichgewächsen (Polygonaceae) zu und hier speziell den Ampfergewächsen (Gattung Rumex), die für den ungeübten Blick sehr ähnlich aussehen. Der Kurs soll vermitteln, auf welche feinen Unterschiede bei der Bestimmung der Arten zu achten ist.
Kursleiter:  Wolfgang Troeder, AK Herbar Tel. 59 16 37
Ort:  Norishalle, Seminarraum
Termine:  Kursbeginn: Freitag, 5.7, 18.00 Uhr,
2. Kurstag: Freitag, 12.7.
Die weiteren Termine einschließlich eventueller Exkursionen werden am ersten Abend vereinbart.
Kosten:  keine
Arbeitsmaterial:  Werner Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, Gefäßpflanzen: Grundband, 20. Aufl. 2011 (ISBN: 978-3-8274-1606-3),
10-12fach-Lupe
Anmeldung im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) oder per Mail an info@nhg-nuernberg.de ist erforderlich!
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2019, Samstag, 6.7. - 14.00 Uhr 
 
PI P2: Kleine Pilzlehrwanderung beim Faberhof, wir suchen die Sommerpilze und ihre Doppelgänger
Pilze sammeln, aber welche? Je nach Witterung finden wir eventuell z. B. Sommersteinpilze, Rotkappen oder Pfifferlinge. Sie können Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen und erfahren, wie Sie die wichtigen Unterscheidungsmerkmale verschiedener Pilzarten erkennen können, oder welche Pilzregeln gut und sicher sind. Die Lehrwanderung ist auch für Personen gedacht, die nicht so weit gehen können oder wollen, oder einmal eine Lehrwanderung kennen lernen möchten.
Führung:  Ursula Hirschmann (Tel. 0911 - 8 14 93 15)
Treffpunkt:  14.00 Uhr am Parkplatz Faberhof
Anfahrt: über Zollhaus – Sperberslohe – ca. 5 km bis zum Faberhof
Dauer:  ca. 2 - 3 Stunden.
Kosten: keine
Auch für Familien geeignet.
Die Wanderungen finden auch bei Regen statt, wie groß jeweils das Pilzvorkommen ist, hängt u.a. auch von den Witterungsverhältnissen ab.
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2019, Sonntag, 7.7. - 14.00 Uhr 
 
AR „Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße“
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 8.7. - 19.30 Uhr  
 
PI Kleine Pilzausstellung oder Bildvortrag – Unsere Röhrlinge
Ursula Hirschmann
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale, sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z.B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung …
Von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen. Bei zu geringem Pilzvorkommen sehen Sie einen Bildvortrag über Unsere Röhrlinge, die von Anfängern besonders gern gesammelt werden. Darunter sind viele gute Speisepilze, aber auch einige ungenießbare oder giftige Arten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 10.7. - 19.30 Uhr  
 
VO Der Bornhöck bei Raßnitz, Saalekreis - der größte Fürstengrabhügel der Frühbronzezeit historisch und archäologisch
Torsten Schunke (M.A.), Landesamt für Denkmalpflege
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Der Bornhöck war, mit einem Durchmesser von knapp 90 m und einer Höhe von 15 m in der frühen Neuzeit, ein überregional bekanntes Monument. Trotzdem wurde er in der zweiten Hälfte des 19. Jh. fast vollständig zerstört und geriet in Vergessenheit. Die Wiederauffindung und archäologische Untersuchung hat ergeben, dass er als „Fürstengrab“ der Aunjetitzer Kultur angelegt worden ist. Die Befunde lassen einmalige Einblicke in die Logistik beim Bau eines solchen Monumentes zu und erweitern unsere Kenntnisse über die Herrschaftsstrukturen dieser Zeit.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Donnerstag, 11.7. - 19.30 Uhr 
 
BO Botanische Eindrücke vom Kalbenstein bei Karlstadt
Dipl.-Geogr. Hermann Bösche, Bamberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Die Trockengebiete um Karlstadt am Untermain sind die floristisch und faunistisch reichhaltigsten in Bayern. In diesem Vortrag werden hauptsächlich einige botanische Kostbarkeiten vom Kalbenstein im Naturschutzgebiet Grainberg-Kalbenstein vorgestellt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2019, Samstag, 13.7 - 8.50 Uhr 
 
BO B6: Exkursion zum Molsberger und Kainsbacher Tal in der Hersbrucker Alb
Botanische Wanderung durch die abgeschiedenen Albtäler mit ihren Quellhorizonten, Schluchtwäldern und Halbtrockenrasen und Wacholderheiden.
Führung:   Dieter Theisinger, Nürnberg
Treffpunkt:  8.50 Uhr Nürnberg Hbf. Mittelhalle
Ende:  ca. 18.00 Uhr
Kosten:   13,00 Euro für NHG-Mitglieder
15,00 Euro für Nichtmitglieder (inkl. VGN)
Sonstiges:  Nachmittagseinkehr ist möglich
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) oder per E-Mail an info@nhg-nuernberg.de ist erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 17.7. - 19.30 Uhr  Entfällt!  
 
VK Libyen - Die Neuaushandlung der postkolonialen Ordnung
PD Dr. Thomas Hüsken, Ethnologe, Universität Bayreuth
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Die gegenwärtigen politischen Entwicklungen in Nordwestafrika repräsentieren nichts weniger als die Neuaushandlung der postkolonialen politischen Ordnung. Thomas Hüsken analysiert die komplexen politischen Prozesse, grenzüberschreitende Verbindungen und die beteiligten Akteure im Libyen nach Gaddafi.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Kurs/Seminar 
2019, Mittwoch, 17.7.. - 18.30 Uhr 
 Veranstaltungen von Geowissenschaften, Dr. G. Hofbauer! 
 
GE Beginn des Kurses: Wichtige Stoffkreisläufe der Erde
Vor allem der Kohlenstoff-Kreislauf ist in vieler Hinsicht von Bedeutung für Klima, Bewohnbarkeit und Nährstoffhaushalt der Erde. Daneben gibt es noch anderen wichtige Stoffkreisläufe, die angesichts der aktuellen Klimadebatten zu Unrecht in den Hintergrund gerückt sind. Der Kurs gibt einen konzentrierten Überblick zum aktuellen Stand der Forschungen
Leitung:  Dr. Gottfried Hofbauer
Termine:  17.7. Der Kohlenstoff-Kreislauf,
24.7. Stickstoff, Phosphat u.a.
Dauer:  18.30 - 20.00 Uhr
Ort:  Seminarraum in der Norishalle, Nürnberg, Marientorgraben 8
Kosten:  keine, Spende willkommen
Anmeldung ab Januar direkt beim Kursleiter per E-Mail (geoldoku@gdgh.de) oder Telefon (09135-729415)
max. 24 Teilnehmer!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
   
2019, Samstag, 20.7. und Sonntag, 21.7. 
 
PI Reichswaldfest am Schmausenbuck
Im Rahmen des 47. Reichswaldfestes stellen wir Frischpilze und je nach Witterung evtl. auch Pilzmodelle aus, erklären ihre wichtigen Merkmale und informieren rund um das Thema Pilze (richtig und schonend sammeln, zubereiten, trocknen, verschiedene Pilzregeln …)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2019, Samstag, 20.7. oder Sonntag, 21.7. 
 
PI P3: Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Im Rahmen des Reichswaldfestes bieten wir außerdem wieder eine kleine Pilzlehrwanderung an, der genaue Termin dafür wird noch festgelegt (siehe Info zum Reichswaldfest).
Führung:  Ursula Hirschmann, (091181 49 315)
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: keine
Auch für Familien geeignet.
Die Wanderungen finden auch bei Regen statt, wie groß jeweils das Pilzvorkommen ist, hängt u.a. auch von den Witterungsverhältnissen ab.
Anmeldung ist nicht erforderlich!
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Montag, 22.7. - 19.30 Uhr  
 
PI Pilze sammeln, aber welche? Beliebte Speisepilze und die teilweise gefährlichen Verwechslungsmöglichkeiten
Ursula Hirschmann
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Sind Sie sich immer 100 % sicher, ihre Pilze richtig zu erkennen? Ein ungefährlicher Genuss selbst gesammelter Pilze ist nur bei genauer Kenntnis der Arten und ihrer Merkmale möglich. Der Vortrag ist vor allem für Anfänger in der Pilzkunde geeignet; Pilzsammler können hier aber auch vor der neuen Pilzsaison ihr Wissen wieder etwas auffrischen. Es werden viele gute Speisepilze und ihre teilweise giftigen Doppelgänger, sowie wichtige Pilzregeln, die man kennen sollte, ausführlich erklärt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Mittwoch, 24.7. - 19.30 Uhr 
 
AR Eine Reise zu den andinen Vor-Inkakulturen Alt-Perus
Dr. Klaus Dornisch, Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Mit der über 5000 Jahre alten Pyramidenstadt Caral und der legendären, 600 Jahre alten Bergstadt Machu Picchu gehört Peru zu den faszinierendsten Ländern Amerikas. Acht veritable Hochkulturen – Huaca, Chavin, Paracas, Nazca, Moche, Huari, Chimu und zuletzt die der Inka – prägten die Geschichte des Landes, bevor 1532 die spanischen Conquistatoren in das Land am Pazifischen Ozean einfielen, seine Städte brandschatzten und seine Reichtümer raubten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2019, Donnerstag, 25.7. - 19.30 Uhr  
 
GE Graecopithecus freybergi – Bruno von Freyberg und seine Verdienste für die Erforschung unserer frühen Urahnen
Prof. Madelaine Böhme, Universität Tübingen
Lichtbildvortrag, Katharinensaal
Die gemeinsame Linie von Menschenschaffen und Menschen hat sich möglicherweise mehrere hunderttausend Jahre früher getrennt als bislang angenommen. Diese These veröffentlichte ein internationales Forschungsteam um Professorin Madelaine Böhme vom Senckenberg Centre for Human Evolution and Palaeoenvironment an der Universität Tübingen im Jahre 2017. In ihrem Vortrag wird sie uns die wissenschaftlichen Hintergründe darlegen, sowie insbesondere auf die Verdienste des Erlanger Geologie-Professors Bruno von Freyberg für die Erforschung des Graecopithecus eingehen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Kurs/Seminar 
2019, Mittwoch, 31.7.. - 18.30 Uhr 
 Veranstaltungen von Geowissenschaften, Dr. G. Hofbauer! 
 
GE Beginn des Kurses: Ein Geologieführer für die Region – mit drei Exkursionen
Geologieführer auch neueren Datums sind für unsere Region durchaus vorhanden, doch alle setzen schon mehr oder weniger fortgeschrittene Kenntnisse voraus. Wie könnte ein Buch oder eine Broschüre aussehen, das wirklich funktioniert und auch Laien und durchreisende Touristen wenigstens punktuell zum Geologen werden lässt? Diskussionsbeiträge, auch skeptische, seitens der Teilnehmer sind ausdrücklich erwünscht. Für den Besuch relevanter Lokalitäten sind 3 Exkursionstage vorgesehen. Am Ende sollen wir alle eine klare Sicht auf die wichtigen geologischen Marken unserer Region haben – und der Führer in seinen wesentlichen Zügen konzipiert sein.
Leitung:  Dr. Gottfried Hofbauer
Termine:  3 Abende. 31.7./7.8./14.8./21.8.
Dauer:  18.30 - 20.00 Uhr
Ort:  Seminarraum in der Norishalle, Nürnberg, Marientorgraben 8
Exkursion:  Exkursionen in Fahrgemeinschaften
samstags 2.8./9.8./16.8.
Kosten:   60,00 Euro für NHG-Mitglieder
70,00 Euro für Nichtmitglieder
(Fahrt- und Verpflegungskosten sind darin nicht enthalten)
Anmeldung ab Januar direkt beim Kursleiter per E-Mail (geoldoku@gdgh.de) oder Telefon (09135-729415)
max. 24 Teilnehmer!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
   
 
Allgemeine Hinweise
Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).
Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.
(einen Lageplan finden sie unter ==>Adresse)

Die Vorträge dauern i. d. Regel 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 5,00 Euro.
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen an jedem 2. Und 4. Montag eines Monats sind kostenlos.

Die Teilnahme an Pilzvorträgen, Pilzausstellungen und Pilzlehrwanderungen ist kostenlos.
Die mit markierten Veranstaltungen gelten für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahmen.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.
<==  =^=
 Stand: 01.01.18 
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]
© 2019 NHG NÜRNBERG