Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Geografie
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Megilo

· Presse
· Links

· Impressum
· Disclaimer
· Datenschutzerklärung
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 
Veranstaltungen 2018
Oktober
(Allgemeine Hinweise finden Sie am Ende der Seite)


 
   
2018, Jeweils Dienstag von 19.00 bis 20.30 Uhr 
 
PI Öffentliche Pilzberatung
"Pilzturm", 90402 Nürnberg, Marientorgraben 8
In der Hauptpilzsaison bieten wir, zusätzlich zu den Beratungen durch die einzelnen Pilzberater (hier ist die Beratung an jedem Tag möglich), eine öffentliche Pilzberatung an
Unsere Pilzberater erklären Ihnen kostenlos die vorgelegten Pilze.
<==  =^=
 Kurs/Seminar 
2018, jeweils Freitag 18.00 - 21.00 Uhr 
 
BO Abteilung für Botanik - Arbeitskreis Herbar
Die Naturhistorische Gesellschaft besitzt eine Sammlung gepresster Pflanzen, die teilweise über 150 Jahre alt sind, und die im Gegensatz zu vielen anderen Herbarien die letzten Kriege überstand. Ihr Wert kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. – Der Arbeitskreis will über die Restaurierung und Katalogisierung der Belege den Mitarbeitern eine solide Kenntnis insbesondere der heimischen Pflanzenarten vermitteln.
Ergänzend werden Kurzexkursionen während der Vegetationsperiode durchgeführt.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Kursleiter:  Wolfgang Troeder, Tel. 59 16 37
Norbert Meyer, Tel. 69 15 23
Ort:  Norishalle, Botanik-Arbeitsraum.
Termine:  Oktober - März jeden Freitag 18.00 - 21.00 Uhr
April - September nach Vereinbarung
im Sommer Ad-hoc-Exkursionen nach Vereinbarung
Kosten:  keine
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Anmeldung beim Kursleiter empfehlenswert!
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Montag, 1.10, - 19.30 Uhr 
 
LA Kuba: wie geht es weiter?
Werner Grethlein, Nürnberg
Diavortrag, Katharinensaal
Kuba, der letzte kommunistische Staat – ein Museum? Ein Schreckenskabinett? Oder ein Beweis, dass es eben doch irgendwie geht? Und welche Entwicklung ist zu erwarten durch das Ende des Embargos? Immer noch sind jedenfalls die Regale in den staatlichen Peso-Läden leer und die Versorgung der Bevölkerung ist katastrophal schlecht. Naturkatastrophen belasten zudem Gegenwart und Zukunft.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Mitgliederversammlung 
2018, Freitag, 5.10. - 19.30 Uhr  
 
MA Jahreshauptversammlung der Abteilung Mammalogie mit Neuwahlen
Pilzturm neben der Norishalle, Arbeitsraum der Mammalogie
Tagesordnung:
1. Bericht der Obleute
2. Jahresabschluss des Kassenwartes
3. Entlastung des Vorstandes
4. Neuwahl der Obmannschaft
5. Sonstiges
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2018, Samstag, 6.10. 
 
AR A2: Fahrt nach Iphofen und Mönchsondheim
In Iphofen besuchen wir die Ausstellung „Heinrich Schliemann – Troja“ im Knauf Museum. Sowie In Mönchsondheim das neugestaltete Kirchenburgmuseum und die Sonderausstellung Dorfachäologie.
Leitung:  Johannes Listl
Treffpunkt:  8.45 Uhr am Infopoint Hauptbahnhof Nürnberg
Rückkehr:  ca.19.00 Uhr
Kosten:  ca. 25,00 Euro
Verpflegung:  Einkehrmöglichkeit in Iphofen oder Mönchsondheim
Sonstiges:  Mit Regionalexpress und Bus im Bereich des VGN
Anmeldung ab Januar bis 01.10.18 (mit Telefonnummer) im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ist erforderlich!
Sofern Sie noch keine Mobilnummer bei uns hinterlegt haben, bitten wir Sie diese uns telefonisch unter 0911 22 79 70 anzugeben.
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2018, Sonntag, 7.10. - 9.30 Uhr 
 
PI P14: Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Pilze sammeln, aber welche? Sie können Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen, erfahren wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale sehen und erkennen können, oder welche Pilzregeln gut und sicher sind. Wir suchen heute nach verschiedenen Röhrlingen, aber auch nach typischen Herbstpilzen wie z. B. dem Graublättrigen Schwefelkopf …
Führung:  Ursula Hirschmann(Tel.0911 81 49 315)
Treffpunkt:  9.30 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:  ca. 3 Stunden
Kosten:  keine
Sonstiges:  Ohne Einkehr
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2018, Sonntag, 7.10 - 14.00 Uhr 
 
AR „Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße“
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Montag, 8.10. - 19.30 Uhr  
 
PI Kleine Pilzausstellung oder Bildvortrag - Worauf es ankommt - makroskopische Bestimmungsmerkmale unserer Pilze
Ursula Hirschmann
Pilzausstellung; Katharinensaal
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale, sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung…
Von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen.
Bei zu geringem Pilzvorkommen wird ein Bildvortrag über makroskopische Bestimmungsmerkmale unserer Pilze gezeigt, deren Vielfalt sehr groß ist.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 10.10. - 19.30 Uhr 
 
VO „Napoleonshüte“ im Wald. Frühkeltische Mahlsteinproduktion bei Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis, Baden-Württemberg)
Dr. Günther Wieland, Landesamt für Denkmalpflege, Stuttgart
Lichtbildvortrag, Katharinensaal
Im Frühjahr 2014 wurden im Bereich lokaler Quarzporphyrvorkommen bei Dossenheim zahlreiche Halbfabrikate von frühkeltischen Mahlsteinen des Typs „Napoleonshut“ entdeckt. Art und Umfang der Fundstelle vermitteln den Eindruck einer systematischen und umfangreichen Produktion durch spezialisierte Steinhauer im 6. bis 4. Jahrhundert vor Christus. Erste Geländesurveys und Prospektionen haben eine große Anzahl von Mahlstein-Rohlingen ergeben, deutliche Fundkonzentrationen geben Hinweise auf die Lage der einstigen Werkplätze - ein für Südwestdeutschland bisher einmaliger Befund.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Donnerstag, 11.10. - 19.30 Uhr 
 
BO Das Neunhofer Land – Natur und Kultur einer Landschaft
Rudolf Höcker, Eckental
Etwa 20 km nordöstlich der Stadt Nürnberg liegt das Neunhofer Land. Im Zentrum dieser ländlich strukturierten und dörflich geprägten Landschaft liegen geschichtsträchtige Dörfer, wie Neunhof, Beerbach oder Tauchersreuth. Heimatkundlicher Streifzug mit botanischem Schwerpunkt durch eine landschaftlich reizvolle und kulturell reich ausgestattete Natur- und Kulturlandschaft.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2018, Samstag, 13.10. - 9.30 Uhr 
 
PI P15: Pilzlehrwanderung rund um den Weinberg
Führung:  Rudolf Rossmeissl (Tel.09171 16 04)
Treffpunkt:  9.30 Uhr Parkplatz Landratsamt Roth, Weinbergweg 1
Dauer:  ca. 2 - 3 Stunden
Kosten:  keine
Sonstiges:  Ohne Einkehr
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2018, Sonntag, 14.10. - 14.00 Uhr 
 
KA Führung der Abteilung Karst- und Höhlenkunde
Was ist eigentlich ein Tropfstein, und warum kann der so unterschiedlich gefärbt sein? Wie entsteht eine Höhle und was hat das mit dem großen Stein vor der Norishalle zu tun? Welche Tiere leben in der Höhle, und wie kommen sie in der Dunkelheit zurecht? Kann man auch Fossilien in der Höhle finden? Wie geht man sicher in eine Höhle? Technik gestern & heute. Diese und viele andere Fragen werden bei den Führungen durch das Karstkundliche Museum beantwortet.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Montag, 15.10. - 19.30 Uhr  
 
LA Klima und Geschichte: 1816, das Jahr ohne Sommer
Dr. Stephan Matthiesen, Universität Edinburgh
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Nach dem Ausbruch des Vulkans Tambora (Indonesien) im April 1815 war das folgende Jahr 1816 in Europa ein "Jahr ohne Sommer" mit kalter, feuchter Witterung. Der Vortrag beleuchtet, was wir über den Einfluss des Vulkans auf das Weltklima wissen, und welche Folgen das Ereignis für die Menschen hatte.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 17.10. - 19.30 Uhr  
 Vortrag der Pazifik-Gruppe 
 
VK Wenn Urgewalten brodeln: Wie gefährlich sind die Vulkane in Ozeanien?
Prof. Donald Bruce Dingwell, LMU München
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Am zirkumpazifischen „Ring of Fire“ kommt es immer wieder zu Eruptionen und damit einhergehenden tektonischen Verschiebungen. Noch weitgehend unerforscht ist derzeit, wie sich Vulkanaschewolken ausbreiten, und wie und wann die Partikel wieder zu Boden kommen. Welche Auswirkungen haben die Vulkanausbrüche auf die Bewohner der pazifischen Inseln?
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2018, Samstag, 20.10. - 10.00 Uhr 
 
PI P16: Pilzlehrwanderung bei Erlenstegen
Führung:  Claudia Menth, (Tel. 0911 36 72 84) und Matthias Fischer, (Tel. 0911 68 99 767)
Treffpunkt:  10.00 Uhr am Eingang Naturgartenbad (Straßenbahnlinie 8 bzw. Bahn R3
Dauer:  ca. 2 - 3 Stunden
Kosten:  keine
Sonstiges:  Ohne Einkehr
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2018, Sonntag, 21.10. - 14.00 Uhr 
 
VO Führung " Von den Neandertalern zu den Kelten "
Führung durch die Dauerausstellung der Vorgeschichte
Wo kommen wir Menschen her? Wie sah der "Suppentopf" der frühen Menschen aus? Was trugen sie für Kleidung, und gab es schon "Mode"? Die Führung ist für Kinder und interessierte Erwachsene gleichermaßen gut geeignet, da wir einiges ausprobieren können.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Montag, 22.10. - 19.30 Uhr  
 
PI Kleine Pilzausstellung oder Bildvortrag - Kleinere Pilze im Gras, auf Holz oder am Wegrand - harmlos oder gefährlich?
Ursula Hirschmann
im Katharinensaal
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale, sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung.
Von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen.
Bei zu geringem Pilzvorkommen wird ein Bildvortrag über Kleinere Pilze im Gras, auf Holz oder am Wegrand - harmlos oder gefährlich? Es werden u. a. Pilze gezeigt, deren Gefährlichkeit oft unterschätzt wird.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 24.10. - 19.30 Uhr  
 
LA Das „Problem“ eines dritten Nationalparks in Bayern
Prof. Dr. Hubert Job, Würzburg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Nationalparke stellen weltweit kontrovers diskutierte Naturschutzvorhaben dar. Dies zeigt sich auch an der Diskussion um einen dritten bayerischen Vertreter und liegt hierzulande vor allem an der langen kulturellen Nutzungsgeschichte. Dabei hat ein Nationalpark mehr zu bieten als bloße naturschutzfachliche Aspekte.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Donnerstag, 25.10. - 19.30 Uhr  
 
GE Die "Monotis-Dactylioceras-Bank" im Posidonienschiefer von Franken
Prof. Dr. Gernot Arp, Universität Göttingen
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Die "Monotis-Dactylioceras-Bank" ist eine der bekanntesten aber auch zugleich rätselhaftesten Fossilanreicherungen des Fränkischen Juras. Als "Bauderscher" oder "Altdorfer Marmor" waren geschliffene Platten dieses Gesteins vor allem im späten 18. Jahrhundert begehrte Sammlungsobjekte. Die dunkelgraue Schillkalkbank zeichnet sich durch die ungewöhnliche Ansammlung linker Klappen einer einzigen Muschelart sowie der lokalen Anreicherungen von Ammoniten-Gehäusen der Gattung Dactylioceras aus.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2018, Sonntag, 28.10. - 14.00 Uhr 
 
VK "Schamane und Jaguar"
Führung durch die Costa-Rica-Abteilung der Dauerausstellung der Völkerkunde.
Eine Sammlung vorkolumbisch-archäologischer Exponate. Welches Volk verbirgt sich hinter Werkzeugen, Waffen, Figuren, Gefäßen, Jade- und Goldschmuck?
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 31.10. - 19.30 Uhr  Entfällt!   
 
AR Geschmolzener Sand – zur Produktion von antiken Glaswaren im Vorderen Orient
Dr. Claudia Braun, Reiss–Engelhorn Museen Mannheim
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Der Werkstoff Glas als Glasur war im Vorderen Orient und Ägypten bereits seit dem 5. Jh. v. Chr. bekannt, er wurde aber erst im 15. Jh. v. Chr. in größerem Umfang zur Herstellung von Gefäßen verwendet. Die ältesten Beispiele stammen aus Mesopotamien und Ägypten. Neben Rhodos entwickelten sich ab dem 7. Jh. v. Chr. auch an der syrischen Küste bedeutende Produktionszentren, deren Erzeugnisse eine weite Verbreitung fanden. Im Mittelpunkt des Vortrags stehen Glasgefäße aus den Werkstätten in der Levante, die zum Bestand der Antikensammlung der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim gehören.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
   
 
Allgemeine Hinweise
Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).
Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.
(einen Lageplan finden sie unter ==>Adresse)

Die Vorträge dauern i. d. Regel 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 5,00 Euro.
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen an jedem 2. Und 4. Montag eines Monats sind kostenlos.

Die Teilnahme an Pilzvorträgen, Pilzausstellungen und Pilzlehrwanderungen ist kostenlos.
Die mit markierten Veranstaltungen gelten für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahmen.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.
<==  =^=
 Stand: 01.01.18 
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]
© 2002-2004, 2005-2018 NHG NÜRNBERG