Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Geografie
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Megilo

· Presse
· Links

· Impressum
· Disclaimer
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 
Veranstaltungen 2018
Juni
(Allgemeine Hinweise finden Sie am Ende der Seite)


 
   
2018, Jeden Samstag und Sonntag im Juni
jeweils von 9.00 - 18.00 Uhr geöffnet
 
   
FR Botanischer Höhepunkt im Freiland-Aquarium und -Terrarium
An den Weiherrändern blühen Pfeilkraut oder Igelkolben, im Wildstaudenbeet stechen die großen Blüten des Frauenschuhs ins Auge, auch die große weiße Blüte des Aronstabs ist nicht zu übersehen. In und auf den liebevoll angelegten Tümpeln brodelt das Leben! Die Brut der Gelbbauchunken und der Laub- und Wasserfrösche entwickelt sich. Teichfrösche sonnen sich auf Seerosenblättern und die Männchen locken mit lautem Gequake die Weibchen.
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2018, Sonntag, 3.6. - 14.00 Uhr 
 
AR „Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße“
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 6.6. - 19.30 Uhr 
 
LA Naturgefahren durch Rutschungen in den deutschen Mittelgebirgsregionen
Prof. Dr. Birgit Terhorst, Martina Wilde und Thomas Kreuzer, Würzburg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Wegen nahezu flächenhafter Bedeckung der Schichtstufenhänge der Schwäbischen und Fränkischen Alb mit verschieden alten Rutschmassen und zunehmender Gefährdung benötigen diese Regionen mehr wissenschaftliche Aufmerksamkeit. Im Frühjahr 2013 zeigten sich die Auswirkungen von langanhaltend hohen Niederschlägen auf die Hangstabilität sehr deutlich. Der Vortrag bereitet auch die Exkursion am 23.6. vor.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2018, Sonntag, 10.6. 
 
KA K4: Höhlenkundliche Wanderung für Kinder und ihre Eltern
Führung:  Dr. Jochen Götz
Treffpunkt:  am Forstgebäude beim ehemaligen Waldgasthaus Sackdilling
Zeit:  10.00 Uhr
Kosten:  keine
Rucksackverpflegung nicht vergessen
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Montag, 11.6. - 19.30 Uhr  
 
PI Faszination Pilze – unbeschreiblich ist ihre Vielfältigkeit, winzig oder unübersehbar, unscheinbar oder farbig, essbar oder tödlich giftig …
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Bei dem Wort Pilz denken viele z.B. an Steinpilz, Pfifferling, Champignon oder Parasol. Wir sehen hier, wie unterschiedlich in Form, Farbe, Größe … die Fruchtkörper gestaltet sind und wie sie sich während ihrer Entwicklung im Aussehen verändern können. Aber auch mit der Lupe betrachtet oder unter dem Mikroskop überraschen sie mit den verschiedensten Strukturen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 13.6. - 19.30 Uhr  
 
VO Imitationen von Metallgefäßen nördlich der Alpen
Isabel Thomas M.A., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Bronzegefäße waren in der Hallstatt- und frühen Latènezeit Luxusgüter, die vornehmlich in sehr reich ausgestatteten Gräbern oder Fürstensitzen zu finden sind. Weit weniger bekannt sind ihre keramischen und hölzernen Imitationen, die im Rahmen einer Masterarbeit an der FAU Erlangen-Nürnberg systematisch untersucht wurden. Mit Hilfe statistischer Verfahren wurden verschiedene Kriterien überprüft, um eine eindeutige Zuordnung der potentiellen Stücke zu den Imitationen von Bronzegefäßen zu ermöglichen und in einem weiteren Schritt die Intention der Herstellung herauszufinden.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Donnerstag, 14.6. - 19.30 Uhr  
 
BO Meeresbiologie auf Helgoland
Dieter Theisinger, Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Auf wenigen Quadratkilometern bietet Helgoland für Historiker, Architekten, Wirtschaftler, Geologen und insbesondere für Biologen eine überraschend reichhaltige Fülle an Eindrücken. Der Vortrag dient auch als Vorbereitung zum Meeresbiologischen Praktikum auf Helgoland vom 19.6. – 25.6.2018.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2018, Dienstag, 19.6. - Dienstag, 26.6. 
 
BO B5: Meeresbiologisches Praktikum auf Helgoland
Der Kurs wird an der traditionsreichen Biologischen Anstalt Helgoland, die zum Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung gehört, durchgeführt und befasst sich insbesondere mit der Untersuchung der dortigen Meereslebewesen, speziell der des Felswatts und des Meeresplanktons. Hierzu steht uns ein hochmoderner Kursraum zur Verfügung. Wenn möglich, wird eine Ausfahrt mit einem Forschungsschiff durchgeführt. Daneben untersuchen wir die Strand-, Klippen- und Dünenvegetation und widmen uns den interessanten Neozoen und Neophyten, besuchen die Vogelwarte, die Vogelbrutfelsen, die Robbenkolonie auf der Düneninsel und das Ökolabor der BAH.
Dieser außergewöhnliche Kurs ist nur für besonders interessierte Mitglieder geeignet, denen eine einfache Unterkunft (kleine, frisch renovierte für Studenten gedachte Zweibettzimmer, Gemeinschaftsduschen) nichts ausmacht.
Leitung:  Dieter Theisinger
Abfahrt:  00.15 Uhr (pünktlich!), Nbg. Busbahnhof Rothenburger Straße
Rückkehr:   Dienstag, 26.6. ca.06.00 Uhr
Kosten:  390,00 €,
350,00 € Schüler (ab 18 J.), Studenten
(Bus, Schiff, Übernachtungen, Kurtaxe, Dünenfähre, Eintritte, Gebühren, Kursmaterialien)
Verpflegung:  über moderne Gemeinschaftsküche
Auskünfte:  Dieter Theisinger, Tel. 0911 48 67 49
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ist erforderlich!
Vortrag und Vorbesprechung am 14.6.
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 20.6. - 19.30 Uhr 
 
VK Libyen - Die Neuaushandlung der postkolonialen Ordnung
Thomas Hüsken, Ethnologe, Universität Bayreuth
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Die gegenwärtigen politischen Entwicklungen in Nordwestafrika repräsentieren nichts weniger als die Neuaushandlung der postkolonialen politischen Ordnung. Thomas Hüsken analysiert die komplexen politischen Prozesse, grenzüberschreitende Verbindungen und die beteiligten Akteure im Libyen nach Gaddafi.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2018, Samstag, 23.6. - 9.00 Uhr 
 
PI P2: Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Pilze sammeln, aber welche? Sie können Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen, erfahren wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale sehen und erkennen können oder welche Pilzregeln gut und sicher sind. Wir suchen z. B. nach den ersten Röhrlingen oder den Apfeltäublingen, Perlpilzen...
Führung:  Ursula Hirschmann (Tel. 0911 - 8 14 93 15)
Treffpunkt:  9.00 Uhr Endhaltestelle Tiergarten (Straßenbahnlinie 5)
Dauer:  ca. 3 Stunden
Kosten: keine
Sonstiges:  Ohne Einkehr
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2018, Samstag, 23.6. - 8.00 Uhr  Änderung!  
 
LA L1: Busexkursion: Rund um den Hesselberg
Die Busexkursion „ Landschaftsentwicklung und Naturgefahren in der Fränkischen Alb“ am Samstag 23.6.2018 kann leider nicht stattfinden.
Statt dessen wird diese Exkursion angeboten.
Die Hesselbergregion gehört zu den schönsten Landschaften in Franken. Das Besondere ist, dass man sich dieses Wertes bewusst ist und versucht, die Region wirtschaftlich aus ihrer Tradition selbst heraus zu entwickeln. Wirtschafts- und Landschaftsentwicklung gehen Hand in Hand. Die Tradition des Wirtschaftens kann man im Heimatmuseum Zoller in Wittelshofen erleben. Im Limeseum Ruf-fen-hofen ist sogar Infrastruktur des Imperium Romanum erkennbar. Auf dem Weg nach Wassertrüdingen Erläuterungen zu Formen, geologischem Untergrund und Nutzung der Landschaften. Römerpark Ruffenhofen, Führung im Außengelände. Pfahlreihen und rekonstruierter Wachturm des Obergermanisch-Raetischen Limes (UNESCO-Welterbe) bei Wil-burgstetten. Heimatmuseum Zoller in Wittelshofen. Mittagseinkehr im Landgasthof „Wörnitz Stuben“ am idyllischen Ufer der Wörnitz in Wittelshofen.
Geologischer Wanderpfad auf den Hesselberg, geführt von Kollegen aus Ansbach. Der Hesselberg im Dritten Reich. Einkaufsmöglichkeit in der Mosterei Beyerberg. Köstliche Hesselberger Säfte, Cidre, Sekt Birne-Holunder nach Champagnerart. Ausklang im GenussErlebnis Kappelbuck bei Beyerberg, Naturschutzgebiet, Streuobstwiese. Verkostung.
Leitung:  Rüdiger Frisch, Prof. Dr. Armin Skowronek
Abfahrt:  8.00 Uhr vom Busbahnhof Rothenburger Straße, Nürnberg
Rückkehr:  gegen 20.00 Uhr
Kosten:  35,- Euro für NHG-Mitglieder
40,- Euro für Nichtmitglieder
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ist erforderlich!
Wenn Sie für den 23.6. angemeldet sind, müssen Sie nichts tun, falls Sie teilnehmen wollen. Die Anmeldung gilt dann für die neue Veranstaltung. Sonst bitte an- bzw. abmelden.
Die Fahrpreise werden im Bus eingesammelt. Bitte nicht überweisen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2018, Sonntag, 24.6. - 14.00 Uhr 
 
VK  Zwischen Wüste und Urwald
Führung durch die Afrika-Abteilung der Dauerausstellung der Völkerkunde.
Wovon lebten und leben Nomaden in der Wüste? Warum sind bei den Tuareg die Männer verschleiert? Was macht einen westafrikanischen Stoff so besonders? Das und viel mehr erfahren Sie bei dieser Führung, die auch für Kinder geeignet ist.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Montag, 25.6. - 19.30 Uhr  
 
PI Kleine Pilzausstellung oder Bildvortrag – Unsere Röhrlinge
Ursula Hirschmann, Nürnberg
Pilzausstellung; Katharinensaal
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale, sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung…
Von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen. Bei zu geringem Pilzvorkommen wird ein Bildvortrag über unsere Röhrlinge gezeigt. Darunter sind viele gute Speisepilze, aber auch einige ungenießbare oder giftige Arten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Mittwoch, 27.6. - 19.30 Uhr 
 
AR Bewundert und gehasst – Kleopatra VII., Königin von Ägypten
Eva Göritz-Henze M.A., Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Kluge Herrscherin oder machthungrige Despotin? Kaum eine Frau der Weltgeschichte erscheint so widersprüchlich in unserer Wahrnehmung. Als letzte Königin aus dem Geschlecht der Lagiden übernimmt sie ca. 51 v. Chr. die Führung Ägyptens mit dem unbedingten Ziel, ihrem Land die Unabhängigkeit gegenüber Rom zu bewahren. Von den römischen Historikern in denkbar schlechtestem Licht dargestellt, die in Kleopatras Beziehungen zu den mächtigsten römischen Männern ihrer Zeit reines Kalkül sehen, ist eine objektive Beurteilung dieser faszinierenden Persönlichkeit ein spannendes Unterfangen in einem der bewegtesten Zeiträume der Geschichte.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2018, Donnerstag, 28.6. - 19.30 Uhr 
 
GE Ein Stück Erdgeschichte im Darm?
Dr. Kenneth de Baets, GeoZentrum Nordbayern
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Parasiten können bei Mensch und Tier zahlreiche Krankheiten auslösen. Die parasitische Lebensweise hat sich im Laufe der Evolution offenbar mehrfach und mit großem Erfolg entwickelt. Doch wie lange gibt es solche Wirt-Parasit-Beziehungen schon – litten bereits Dinosaurier oder sogar die ersten Tiere an parasitischen Erkrankungen? Durch neue Methoden, sowie Untersuchungen fossiler Exkremente und von Parasiten verursachten Krankheiten in Wirten, ist es möglich, die Evolution von Parasiten und parasitischen Erkrankungen besser zu verstehen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2018, Freitag, 29.6. - 8.00 Uhr 
 
LA L2: Busexkursion: Tagesfahrt zum karolingischen Kirchenbau. Die Einhardsbasiliken in Steinbach bei Michelstadt, Seligenstadt und Höchst
Zu den ältesten erhaltenen Kirchen in Deutschland zählen drei Bauten aus karolingischer Zeit in der näheren Umgebung des Untermains. Die Basiliken bei Michelstadt im Odenwald und in Seligenstadt gehen auf Einhart, den bedeutenden Biographen und Berater Karl d. G. zurück. Ebenfalls ein beeindruckender Kirchenbau aus dem Frühmittelalter ist St. Justinus in Höchst bei Frankfurt. Mittagseinkehr: individuell in Seligenstadt.
Leitung:   Rüdiger Frisch
Führung:   Christian Jörg Zink
Abfahrt:  8.00 Uhr vom Busbahnhof Rothenburger Straße, Nürnberg
Rückkehr:   ca. 20.00 Uhr
Kosten:  40,- Euro für NHG-Mitglieder
45,- Euro für Nichtmitglieder
(inkl. VGN)
Sonstiges:  Nachmittagseinkehr
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ist erforderlich!
Die Fahrpreise werden im Bus eingesammelt. Bitte nicht überweisen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
   
 
Allgemeine Hinweise
Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).
Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.
(einen Lageplan finden sie unter ==>Adresse)

Die Vorträge dauern i. d. Regel 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 5,00 Euro.
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen an jedem 2. Und 4. Montag eines Monats sind kostenlos.

Die Teilnahme an Pilzvorträgen, Pilzausstellungen und Pilzlehrwanderungen ist kostenlos.
Die mit markierten Veranstaltungen gelten für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahmen.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.
<==  =^=
 Stand: 01.01.18 
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]
© 2002-2004, 2005-2018 NHG NÜRNBERG