Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg

Archäologie des Auslandes

Veranstaltungen

Allgemeine Hinweise:   

Beachten Sie bitte neu hinzu gekommene oder eventuell geänderte Veranstaltungen!

Da sich die Rahmenbedingungen Corona-bedingt kurzfristig ändern können, informieren Sie sich bitte jeweils zeitnah vor der Veranstaltung über den aktuellen Stand.


Vorträge im Katharinensaal:
Hierbei dürfen insgesamt 39 Personen gleichzeitig in den Saal unter Wahrung der Abstandregelungen, Kontaktverfolgung und Maskenpflicht bis zum Sitzplatz. Seit dem 1.9.2021 gilt bei einer Inzidenz über 35 die 3G Regelung.
Auf Grund der Personenbegrenzung empfehlen wir eine Voranmeldung per Mail an info@nhg-nuernberg.de oder telefonisch (+49 911 22 79 70) zu den Büroöffnungszeiten.

Da für Museumsführungen eine Begrenzung auf 15 Personen (+ Geimpfte und Genesene) besteht, empfiehlt sich auch hier eine Voranmeldung unter +49 911 231 7331.

Seit Anfang des Jahres 2021 bieten wir ausgewählte Vorträge Online via ZOOM an.
Links zu den ZOOM-Vorträgen für Nicht-Mitglieder können auf Anfrage gegen Spende per E-Mail versandt werden. Sie erhalten den Link per Mail über info@nhg-nuernberg.de
Mitglieder erhalten die Links automatisch mit den Monatsbrief zugesandt.

Sollten Sie als Mitglied noch nicht unseren monatlichen Mitgliederbrief per Mail erhalten und diesen wünschen, senden Sie uns eine kurze Nachricht mit Ihrer E-Mail-Adresse. Wir nehmen Sie dann in den Verteiler auf. Die Zustimmung kann jederzeit formlos widerrufen werden.




Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).

Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.


Die Vorträge dauern i. d. Regel 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 5,00 €.
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen sind kostenlos.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.



 

Sonntag 05.09.2021 - 14:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung: Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 18.09.2021 - 15:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung im Rahmen der Stadt(ver)führungen: Dinosaurier und Fossilien
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Vor über 200 Millionen Jahren lebten bis zu 10 m lange und 4 Tonnen schwere Plateosaurier in und um Nürnberg. Im Museum erfahrt ihr Spannendes über sie und andere frühe Bewohner Mittelfrankens, wie Ichthyosaurier, Ammoniten und Belemniten.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 18.09.2021 - 16:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung im Rahmen der Stadt(ver)führungen: Petra – Knotenpunkt der Weihrauchstrasse
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Weihrauch, eines der kostbarsten Handelsgüter der Antike, wurde seit tausenden von Jahren über verzweigte Handelswege aus dem Süden der arabischen Halbinsel, dem Jemen und Oman, in den Mittelmeerraum gebracht. Nur dort wird der Weihrauch, der getrocknete Milchsaft eines Balsambaumgewächses, gewonnen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 18.09.2021 - 16:30 Uhr
Museumsführung
AR Führung im Rahmen der Stadt(ver)führungen: Wegweiser im jordanischen Hochland
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
In der Felsenstadt Petra – Weltkulturerbe - kreuzten sich viele Handelswege. Die Karawanen mit Gewürzen, Seide, Perlen oder Weihrauch rasteten in der Hauptstadt der Nabatäer, die Wasser und Sicherheit bot. Dort fanden Handel sowie sozialer und kultureller Austausch zwischen Orient und Okzident statt.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 22.09.2021 - 19:30 Uhr
Vortrag
AR Navigare necesse est. Seefahrt und kulturelle Vernetzung im Mittelmeergebiet während des 2. Jahrtausends v. Chr.
Prof. Dr. Hartmut Matthäus, Universität Erlangen-Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Die mittelmeerischen Kulturen der Bronzezeit - Ägypten, Syrien, das Hethiterreich in Kleinasien, Kreta und das griechische Festland, aber auch Italien und Sardinien - bildeten im 2. Jahrtausend v. Chr. eine "Schicksalsgemeinschaft" (so der Wiener Althistoriker Fritz Schachermeyr), da ihre Wirtschaft von Seefahrt, Handelsverkehr und Austausch abhängig war.

Viele unverzichtbare Rohstoffe, etwa Metalle wie Kupfer und Bronze, Gold und Silber, aber auch Luxusartikel wie Elfenbein, Edelsteine, Glas, Bernstein standen nur in wenigen Regionen der Alten Welt zur Verfügung, so dass regelmäßiger, staatlich regulierter Fernhandel über See lebensnotwenig war. Aus diesem ökonomischen Zwang entwickelten sich diplomatische Beziehungen und weitreichende kulturelle und künstlerische Kontakte. Globalisierung, heute viel beschworen und auch als Schlagwort missbraucht, ist kein neuzeitliches Phänomen, sondern reicht weit bis ins Altertum zurück. Im Mittelpunkt des Vortrages wird das reiche Schiffswrack des 14. Jh. v. Chr. stehen, das bei Uluburun im Südwesten Kleinasiens ausgegraben wurde.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)













Naturhistorische
Gesellschaft Nürnberg e.V.

Abteilung Archäologie des Auslandes

Marientorgraben 8
90402 Nürnberg


Treffen:
Unsere Arbeitsabende finden jeden Montag von 18:00 bis 21:00 Uhr in der Norishalle statt.


Home

Archäologie

Kontakt

Die Abteilung

Monatsprogramm

Exkursionen

Vorträge

Jahresprogramm

Grabung Georgien

Grabung Petra

Museum

Museumsführungen

Museumsangebote