Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Megilo

· Presse
· Links

· Impressum
· Disclaimer
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 
Veranstaltungen 2017
Oktober
(Allgemeine Hinweise finden Sie am Ende der Seite)


 
   
2017, Jeweils Dienstag von 19.00 bis 20.30 Uhr 
 
PI Öffentliche Pilzberatung
"Pilzturm", 90402 Nürnberg, Marientorgraben 8
In der Hauptpilzsaison bieten wir, zusätzlich zu den Beratungen durch die einzelnen Pilzberater (hier ist die Beratung an jedem Tag möglich), eine öffentliche Pilzberatung an
Unsere Pilzberater erklären Ihnen kostenlos die vorgelegten Pilze.
<==  =^=
 Kurs/Seminar 
2017, jeweils Freitag 18.00 - 21.00 Uhr 
 
BO Abteilung für Botanik - Arbeitskreis Herbar
Die Naturhistorische Gesellschaft besitzt eine Sammlung gepresster Pflanzen, die teilweise über 150 Jahre alt sind, und die im Gegensatz zu vielen anderen Herbarien die letzten Kriege überstand. Ihr Wert kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. – Der Arbeitskreis will über die Restaurierung und Katalogisierung der Belege den Mitarbeitern eine solide Kenntnis insbesondere der heimischen Pflanzenarten vermitteln.
Ergänzend werden Kurzexkursionen während der Vegetationsperiode durchgeführt.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Kursleiter:  Wolfgang Troeder, Tel. 59 16 37
Norbert Meyer, Tel. 69 15 23
Ort:  Norishalle, Botanik-Arbeitsraum.
Termine:  Oktober - März jeden Freitag 18.00 - 21.00 Uhr
April - September nach Vereinbarung
im Sommer Ad-hoc-Exkursionen nach Vereinbarung
Kosten:  keine
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Anmeldung beim Kursleiter empfehlenswert!
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2017, Sonntag, 1.10. - 9.00 Uhr 
 
PI P 11: Halbtags-Pilzlehrwanderung im Veldensteiner Forst
Führung:  Philipp Reichel(Tel.09245 426)
Treffpunkt:  9.00 Uhr am Waldanfang
Anfahrt:  Ausfahrt Weidensees, ca. 100 m Richtung Wildgehege
Kosten:  keine
Sonstiges:  Ohne Einkehr
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2017, Sonntag, 1.10. - 9.30 Uhr 
 
KA K 6: Karstkundliche Wanderung im Wiesenttal
Führung:  Gerhard Oßwald
Treffpunkt:  Wanderparkplatz unterhalb der „Riesenburg“ an der Straße zwischen Doos und Behringersmühle, ca. einen Kilometer südlich von Doos
Zeit:  9.30 Uhr
Kosten:  keine
Sonstiges:   Rucksackverpflegung und Lampe mitbringen
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2017, Sonntag, 1.10 - 14.00 Uhr 
 
AR „Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße“
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Mittwoch, 4.10, - 19.30 Uhr 
 
LA Wein-Franken. Die Fernen so weit, der Wein so nah...
Lothar Mayer, Wendelstein
Multimediaschau; Katharinensaal
Der Beitrag wendet sich an alle Liebhaber Frankens und seiner Weine. Er lässt die Besucher teilhaben an den vielfältigen Tätigkeiten eines Winzers im Weinberg. Die Arbeit beginnt mit dem Schnitt der Reben im Januar/Februar und endet mit der Lese und dem anschließenden Pressen des Traubenguts. In den „Arbeitspausen“ werden Exkursionen zu natur- und kulturhistorisch bedeutsamen Orten unternommen. Die Reise führt aus den Mittelwäldern des Steigerwalds mit ihrem immer noch reichen Insekten inventar bis zu den Wellenkalk- und Buntsandsteinhängen des Maindreiecks und -vierecks.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Donnerstag, 5.10. - 19.30 Uhr  
 
VK Leben in der Sahara: Tuareg zwischen Romantisierung und religiösem Extremismus
Birgit Agada, Erlangen
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Ein romantisierender Blick prägt oft das europäische Bild der Tuareg, in dem Kargheit und Freiheitsliebe, Gleichberechtigung der Geschlechter und ein toleranter Islam dominieren. Spätestens mit dem Zusammenbruch Libyens und den Unruhen in Mali änderte sich das. Deutlich wird, wie sehr das Leben der Tuareg von politischen Entscheidungen abhängt, die in Paris oder Brüssel getroffen werden, aber auch von klimatischen Veränderungen geprägt wird, die nicht von ihnen verursacht wurden.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2017, Samstag, 7.10. - 7.00 Uhr 
 
LA L 4: Busexkursion in die Hohe Rhön
Birkhuhn-, Buchen- und Bauernland wird das raueste aller deutschen Mittelgebirge zuweilen genannt. Doch neben diesen Bezeichnungen hat die Rhön noch viele weitere Namen. Den Einen gilt das UNESCO Biosphärenreservat als „Land der offenen Fernen“ den Anderen als „Sibirien Deutschlands“. Wir werden auf der Tagesexkursion zu ergründen versuchen, welche Zuschreibung die Treffendste ist. Die Ziele des Vormittags: Über den Gangolfsberg zum Schwarzen Moor und von dort zum Schafstein. Nachmittags stehen Wasserkuppe und Kreuzberg auf dem Exkursionsprogramm. Die einzelnen Etappen sind sehr leicht zu Fuß zu bewältigen. Auch interessierte Rhön- oder Naturfreunde, die gerade nicht gut zu Fuß unterwegs sind, können sich die kurzen Strecken durchaus zumuten. Zum hoffentlich guten Schluß wartet eine kostenlose Weinprobe bei dem Demeter-Winzer Helmut Christ in Nordheim an der Mainschleife auf die Exkursionsteilnehmer. Als Reisevorbereitung empfiehlt sich das Studium des Buches „Heimat Rhön, Naturhistorische Wanderbilder aus der Hohen Rhön“ Parzellers Buchverlag Fulda, 2008.
Leitung:  Rüdiger Frisch
Führung:  Lothar Mayer
Abfahrt:  7.00 Uhr vom Busbahnhof Rothenburger Straße, Nürnberg
Rückkehr:  ca. 21.00 Uhr
Preis:  35,- Euro für NHG-Mitglieder
40,- Euro für Nichtmitglieder
Anmeldung ab Januar im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ist erforderlich!
Die Fahrpreise werden im Bus eingesammelt. Bitte nicht überweisen!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2017, Sonntag, 8.10. - 10.00 Uhr 
 
PI P 12: Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Führung:  Dr. Gabriele Kobras (Tel.09123 98 08 693)
Treffpunkt:  10.00 Uhr Aussichtsturm am Schmausenbuck
Anweg:  zum Treffpunkt geht man vor dem Haupteingang des Tiergartens nach links, nach ca. 30 m rechts der Markierung Blaustrich folgend, etwa 15 Minuten bergauf zum Aussichtsturm.
Dauer:  ca. 3 Stunden
Kosten:  keine
Sonstiges:  Ohne Einkehr
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Montag, 9.10. - 19.30 Uhr  
 
PI Kleine Pilzausstellung oder Bildvortrag - Worauf es ankommt - makroskopische Bestimmungsmerkmale unserer Pilze
Ursula Hirschmann
Pilzausstellung; Katharinensaal
wichtigsten Erkennungsmerkmale, sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z.B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung.
Von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen.
Bei zu geringem Pilzvorkommen wird ein Bildvortrag über makroskopische Bestimmungsmerkmale unserer Pilze gezeigt, deren Vielfalt sehr groß ist.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Mittwoch, 11.10. - 19.30 Uhr 
 
VO Von Neandertalern und Kelten. 300.000 Jahre Menschheitsgeschichte in der Hersbrucker Alb
Norbert Graf, Nürnberg
Multimediaschau; Katharinensaal
Abenteuer Archäologie: Zu allen Zeiten lebten Menschen in der Hersbrucker Alb und hinterließen ihre Spuren. Frühe Neandertaler folgten in der Eiszeit den Mammutherden, mittelsteinzeitliche Jäger streiften durch die Urwälder und die Kelten bauten die Houbirg zu einer riesigen Festung aus. Der Dokumentarfilm aus dem Jahr 1999 zeigt die Vorgeschichte der Hersbrucker Alb, die zu einer der bedeutendsten Regionen Bayerns zählt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Donnerstag, 12.10. - 19.30 Uhr 
 
BO Ecuador – Vom bunten Leben in den Anden zum Evolutionsmuseum Galapagos
Dr. Walter Welß, Universität Erlangen-Nürnberg
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Die ecuadorianische Hauptstadt Quito, indigene Märkte, der Bergregenwald in Mindo und seine reiche Tier- und Pflanzenwelt und schließlich die Galápagos-Inseln mit faszinierenden vulkanischen Strukturen und vielen Endemiten, die Evolution sichtbar machen, sind Stationen dieses unterhaltsamen Reiseberichtes.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Donnerstag, 12.10. - 19.30 Uhr  
 
VK Die aktuelle politische und soziale Situation in Mali
Georg Klute, Universität Bayreuth
Vortrag; Norishalle, Völkerkunde-Ausstellung im Museum
Der Vortrag skizziert die aktuelle wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Situation in Mali, Herkunfts- und Transitland vieler junger Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben in Europa.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2017, Samstag, 14.10. - 9.30 Uhr 
 
PI P 13: Pilzlehrwanderung im Heidenberg
Kombinierte Lehrwanderung am KammerSTEINPILZpfad und im angrenzenden Waldgebiet im Heidenberg
Führung:  Rudolf Rossmeissl (Tel.09171 16 04)
Treffpunkt:  9.30 Uhr Jakobuskapelle im Heidenberg, Heidenbergstr. 17, Kammerstein - Parkmöglichkeit am unteren Parkplatz u. in der Nähe der Jakobuskapelle
Dauer:  ca. 2-3 Stunden
Kosten:  keine
Sonstiges:  Ohne Einkehr
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2017, Samstag, 14.10. - 14.00 Uhr  
 
BO B 9: Aus aller Welt – im Stadtpark zu Hause. Herbstführung! (BayernTourNatur)
Fremdländische Gehölze sind beliebt in unseren Parks, so auch im Nürnberger Stadtpark. Manche zeichnen sich zudem durch eine besonders intensive Herbstfärbung aus. Woher kommen sie? Sind Flügelnuss, Tulpenbaum und Co. tatsächlich Fremde? Botanisch-kulturgeschichtlicher Rundgang durch Nürnbergs zentrale Grünanlage zur Zeit der Laubfärbung.
Leitung:  Rudolf Höcker, Eckental
Treffpunkt:  Stadtpark Nürnberg, Eingang am Parcside Center
Zeit:   14.00 Uhr
Rückkehr:   ca.16.00 Uhr
Kosten:  5,- Euro für NHG-Mitglieder,
6,- Euro für Nichtmitglieder,
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Ausstellung 
2017, Sonntag, 15.10. ab 10.00 Uhr 
 
HG Tag der offenen Tür
Veranstaltung; Norishalle, Seminarraum
Die Abteilung für Pilz- und Kräuterkunde stellt wieder Frischpilze, holzbewohnende Pilze und evtl., zur Ergänzung, auch einige Pilzmodelle aus. Die Besucher erhalten hier von unseren Pilzberatern viele interessante Infos rund um das Thema Pilze; außerdem können sie gerne Pilze mitbringen und sich diese, soweit es makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen.
In der Völkerkundeabteilunge können Kinder und Erwachsene Objekte aus unterschiedlichsten Ländern der Erde erkunden, ausprobieren wie man in Sibirien Fallen stellt, im westafrikanischen Ghana Adinkra-Muster druckt oder in der Sahara Texte auf Holztafeln schreibt. Die Fachleute der Naturhistorischen Gesellschaft sind offen für alle Fragen rund ums Museum und die Möglichkeiten ehrenamtlicher Mitarbeit.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2017, Sonntag, 15.10 - 14.00 Uhr 
 
VO Führung "Highlights der fränkischen Vorgeschichte"
Führung durch die Dauerausstellung der Vorgeschichte
Die Suche nach Spuren der Vergangenheit beginnt vor unserer Haustür. Bedeutende Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit wurden in und um Nürnberg gemacht. Wir stellen Ihnen die Funde und deren Geschichte vor. Ihre Fragen werden so beantwortet, dass es auch Ihre Kinder verstehen.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Montag, 16.10. - 19.30 Uhr 
 
EN Lebensraum Nürnberger Kaiserburg - Ein erstaunlich vielfältiges Biotop für Insekten, Teil II
Leo Weltner, Zirndorf
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Im Rahmen des Biodiversitätsprojektes „Lebensraum Burg“ des Umweltamtes der Stadt Nürnberg wurden neben Pflanzen auch Säugetiere, Vögel und Insekten untersucht. Der Kreis Nürnberger Entomologen e.V. wurde mit der Kartierung der Insektenfauna beauftragt. Im zweiten Teil des Vortrages werden neben den Schmetterlingen die Zweiflügler, Zikaden, Wanzen, Heuschrecken, Libellen, Schnabelfliegen und andere Insektenordnungen gezeigt, die allesamt im Lebensraum der Nürnberger Kaiserburg vorgefunden wurden.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Mittwoch, 18.10. - 19.30 Uhr 
 
LA Klima und Geschichte: Der Fall der antiken Zivilisationen im 22. Jahrhundert v. Chr.
Dr. Stephan Matthiesen, Universität Edinburgh
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Im 22. Jahrhundert v. Chr. kollabierten das Alte Reich von Ägypten und das Akkadische Reich in Mesopotamien. Klimatologische Daten zeigen eine Dürre, die sich von Nordafrika über Indien bis China auswirkte. Wie kam es zu diesem Klimaereignis, und was bedeutete es für die frühen Hochkulturen?
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Donnerstag, 19.10. - 19.30 Uhr  
 
VK Zahlen rund ums Mittelmeer - Begegnungen mit der arabisch-islamischen Wissenschaftsgeschichte
Ulrich Rebstock, Universität Freiburg
Vortrag; Norishalle, Völkerkunde-Ausstellung im Museum
... Die Wucht der Überlegenheit der von den Arabern vermittelten Natur- und Geisteswissenschaften versetzte den führenden Köpfen des Abendlandes einen Schock. Der Erzdiakon Lupitus von Barcelona, der um 984 den Umgang mit dem Astrolab aus arabischen Traktaten erlernte, hielt seinen französischen Glaubensbrüdern jenseits der Pyrenäen beschwörend vor, was arabische Wissenschaft im Leben nachdenklicher und tatkräftiger Christen ausrichten könne: »Wer heutzutage Osterfest und Stundengebet zur rechten Zeit begehen und die Himmelszeichen für das kommende Weltende deuten will«, schrieb er, »muss das Astrolab gebrauchen. [ ... ] Wir Christen haben die Weisheit der Alten vergessen; Gott bringt sie uns durch die Araber wieder.« ... „
Ulrich Rebstock verfolgt die weitere Entwicklung dieser Begegnung mit zahlreichen neuen Einblicken in die Eigenheiten und Befindlichkeiten der beiden Wissenschaftskulturen bis in die frühe Neuzeit unter Einbeziehung der Manuskriptkultur in der islamischen Sahelzone.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2017, Samstag, 21.10 - 10.00 Uhr  
 
PI P 14: Pilzlehrwanderung bei Erlenstegen
Führung:  Claudia Menth (Tel.0911 - 36 72 84) und Matthias Fischer (Tel. 0911 - 68 99 767)
Treffpunkt:  10.00 Uhr am Eingang Naturgartenbad (Straßenbahnlinie 8 bzw. Bahn R3)
Dauer:  ca. 2-3 Stunden
Kosten:  keine
Sonstiges:  Ohne Einkehr
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Museums-, Führung 
2017, Sonntag, 22.10 - 14.00 Uhr 
 
VK  Zwischen Wüste und Urwald
Führung durch die Afrika-Abteilung der Dauerausstellung der Völkerkunde.
Wovon lebten und leben Nomaden in der Wüste? Warum sind bei den Tuareg die Männer verschleiert? Was macht einen westafrikanischen Stoff so besonders? Das und viel mehr erfahren Sie bei dieser Führung, die auch für Kinder geeignet ist.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- Euro pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Montag, 23.10. - 19.30 Uhr  
 
PI Kleine Pilzausstellung oder Bildvortrag - Pilze, die jetzt bei günstiger Witterung wachsen könnten (3)
Ursula und Fritz Hirschmann
im Katharinensaal
Wir stellen die am Wochenende gesammelten, frischen Pilze aus und erklären ihre wichtigsten Erkennungsmerkmale, sowie die Verwechslungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, z. B. verschiedene Pilzregeln, Zubereitung.
Von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr können Besucher (während des Aufbaus der Pilzausstellung) die von ihnen mitgebrachten Pilze, soweit dies makroskopisch möglich ist, bestimmen lassen.
Bei zu geringem Pilzvorkommen wird ein Bildvortrag über Pilze, die jetzt bei günstiger Witterung wachsen könnten gezeigt; das sind u. a. Ritterlinge und holzbewohnende Pilze.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Mitgliederversammlung 
2017, Dienstag, 24.10. - 17.00 Uhr 
 
LA Jahreshauptversammlung der Abteilung für Geografie und Länderkunde
Norishalle, Seminarraum
1. Bericht der Obmannschaft
2. Bericht der Kassenwartin
3. Entlastung des Vorstands
4. Sonstiges
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Mittwoch, 25.10. - 19.30 Uhr 
 
AR Pharao - Leben im Alten Ägypten
Dr. Christian Tietze, Weimar
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Jeder kennt die mächtigen Pyramiden und Tempelbauten der Ägypter und die göttliche Allmacht der Pharaonen. Aber wie stellt sich die Sozialstruktur dar und wie lebten die Menschen im Gesellschaftsalltag zusammen?
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Donnerstag, 26.10. - 19.30 Uhr 
 
GE Landschaft ist Bewegung
Dr. Dipl.-Geol. Ingomar Fritz, Universalmuseum Joanneum Graz
Lichtbildvortrag; Katharinensaal
Das Fundament jeder Landschaft bildet die Geologie, gleich zeitig bildet die Landschaft den geologischen Untergrund ab. Endogene Kräfte (im Erdinneren) und exogene Kräfte (an der Erdoberfläche) bewirken eine fortwährende Modellierung der Morphologie. Geologische Prozesse wie Erdbeben und Massenbewegungen sowie klimabedingte Faktoren verursachen diese Veränderungen. Der Referent hat zu diesem Thema in der Steiermark eine Sonderausstellung zusammengestellt und wird uns mit zahlreichen Beispielen landschaftsgestaltende Prozesse zeigen, „Aha- Erlebnisse“ vermitteln und Landschaften der Alpen und deren Umgebung erfahrbar machen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Vortrag/Präsentation 
2017, Donnerstag, 26.10. - 19.30 Uhr  
 
VK Rechtsprobleme beim Sklavenhandel: Fatwas und Gerichtsurteile aus Timbuktu
Rainer Oßwald, Universität Bayreuth
Vortrag; Norishalle, Völkerkunde-Ausstellung im Museum
Durch die Ausbreitung des Islams im subsaharischen Afrika verbindet sich mit dem althergebrachten Sklavenexport von dort in die Mittelmeerländer ein bis dahin unbekanntes Problem: Bei kauflustigen frommen Muslimen regt sich nämlich immer öfter der begründete Verdacht, dass über den Transsaharahandel widerrechtlich versklavte Glaubensgenossen auf die Märkte des Nordens gelangen. Im 16. Jahrhundert spitzt sich die Lage soweit zu, dass die Rechtsgelehrten von Timbuktu auf diesen Missstand reagieren. Sie tun dies im Rahmen ihres Paradigmas, d.h. der in dieser Region vorherrschenden Spielart des islamischen Rechts. Die Sklaverei als solche wird dementsprechend nicht in Frage gestellt, sondern verbessert werden die rechtlichen Möglichkeiten versklavter Muslime, ihre Freiheit zu reklamieren.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)
<==  =^=
 Exkursion/Wanderung 
2017, Samstag, 28.10. - 8.40 Uhr 
 
AR A 3: Fahrt nach Rosenheim zur Ausstellung „Pharao – Leben im Alten Ägypten“
Neben den gewaltigen Monumenten königlicher Allmacht lebten Menschen, die arbeiteten und feierten, liebten und litten, Kinder zeugten und starben. Rosenheim bietet im Lokschuppen eine neuartige Darstellung der altägyptischen Architektur, der Sozialgeschichte und Alltagskultur.
Link:  https://www.lokschuppen.de/lokschuppen/vorschau/pharao-2017.html#&panel1-2
Leitung:  Johannes Listl
Führung:  Frau Dr. Strauß -Seeber
Treffpunkt:  8.40 Uhr, Nürnberg Hbf, Info-Point
Abfahrt:  9.10 Uhr
Rückkehr:  ca. 21.00 Uhr
Kosten:  30,00 € - 40,00 € (Fahrt, Eintritt, Führung; sind bei der Fahrt zu zahlen)
Verpflegung:  Selbstverpflegung
Anmeldung ab Januar bis 20.10.2017 mit Telefonnummer (optimal Handynummer) im ==>Sekretariat (0911-22 79 70) ist erforderlich!
Der Betrag wird vor Ort eingesammelt. Bitte nicht überweisen!
<==  =^=
   
 
Allgemeine Hinweise
Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).
Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.
(einen Lageplan finden sie unter ==>Adresse)

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 3,50 Euro.

Die Teilnahme an Pilzvorträgen, Pilzausstellungen und Pilzlehrwanderungen ist kostenlos.
Die mit markierten Veranstaltungen gelten für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahmen.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.
<==  =^=
 Stand: 08.12.14 
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]
© 2002-2004, 2005-2017 NHG NÜRNBERG