Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg e.V.
Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Megilo

· Presse
· Links

· Impressum
· Disclaimer
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 

Aktuell


Stadt(ver)führungen am 25.9. 2016



Macht im Museum – Macht der Museen I
Macht zeigt sich auf vielfältige Art im Museum.
Gehen Sie in längst vergangenen Zeiten auf Spurensuche:
Waffen und Grabbeigaben weisen auf Macht und Herrschaft hin, genauso wie Erwerb, Auswahl und Interpretation von Objekten.
Teil I zeigt Macht und Herrschaft in der vorgeschichtlichen Ausstellung.
So: 14:15 Uhr und 15:30 Uhr
Max. 30 Teilnehmer!
Dauer: 30 Min.

Macht im Museum – Macht der Museen II
Kronen, Gold und Waffen zeugen von Herrschaft und Macht, doch genauso der Erwerb, die Auswahl und die Interpretation der Ausstellungsstücke.
Teil II zeigt Macht und Herrschaft in der völkerkundlichen Ausstellung.
So: 14:45 Uhr und 16 Uhr
Max. 30 Teilnehmer!
Dauer: 30 Min.

Das allgemeine Programm der Stadt(ver)führungen finden Sie unter diesem ==>Link
=^=

Führung durch die Sonderausstellung:


KUNST UND NATUR Werke und Conchyliensammlung des Nürnberger Malers HANS NIKLAUS Meeresschnecken sind faszinierende Naturspiele.
Der Künstler Hans Niklaus war Naturliebhaber und passionierter Sammler von Mineralien, Fossilien und vor allen Dingen von Conchylien, Meeresschnecken und anderen schalentragenden Meerestieren, die er gerne in seine Stillleben integriert hat. Seine reichhaltige naturwissenschaftliche Sammlung befindet sich im Besitz der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg.
Die Werke von Hans Niklaus wurden bereits in vielen Ausstellungen der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun werden sie aber zum ersten Mal im Naturhistorischen Museum Nürnberg in einer Sonderausstellung zusammen mit seinen Sammlungen präsentiert. Besonders reizvoll ist dabei die Gegenüberstellung von bildlichen Darstellungen in seinen Gemälden mit den realen Sammlungsobjekten, die ihm als Vorlage gedient haben.

Die letzte Führung durch die am 02.10.2016 endende Sonderausstellung ist am 02.10.2016 um 15 Uhr.
=^=

Sonderausstellung

==> KUNST UND NATUR
Werke und Conchyliensammlung des Nürnberger Malers HANS NIKLAUS

Vom 12. Juni – 2. Oktober 2016
im Geologiesaal des Naturhistorischen Museums

Die Werke von Hans Niklaus wurden bereits in vielen Ausstellungen der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun werden sie aber zum ersten Mal im Naturhistorischen Museum Nürnberg in einer Sonderausstellung zusammen mit seinen Sammlungen präsentiert. Besonders reizvoll ist dabei die Gegenüberstellung von bildlichen Darstellungen in seinen Gemälden mit den realen Sammlungsobjekten, die ihm als Vorlage gedient haben.
=^=

Pilz sammeln - aber welche?


Kommen Sie zu uns, wir informieren Sie gerne.

Auch in dieser Saison finden wieder Pilzlehrwanderungen und die "Kleine Pilzschau" im Katharinensaal statt ==>(siehe Veranstaltungen).
Die ==>Pilzberatungsstellen finden Sie unter der Abteilung für Pilz- und Kräuterkunde.
Dort gibt es auch ==>allgemeine Hinweise zum Sammeln von Pilzen.
=^=


<==  =^=
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!






Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken

Zuletzt aktualisiert 02.03.16 von NP
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]

© 2002-2004, 2005-2016 NHG NÜRNBERG