Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg e.V.
Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Geografie
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Hauptgesellschaft / Unterseiten    

· Startseite
· Aktuell
· Veranstaltungen

· Weitere Informationen
· Abteilungen
· Anschrift/Anfahrt

· Publikationen

· Rückblick
· Geschichte der NHG

· Museum
· Freilandterrarium
· Megilo

· Presse
· Links

· Impressum
· Disclaimer
· Datenschutzerklärung
· eMail










 
    Abteilung = Hauptgesellschaft
 

EVOLUTION

Ausstellung zum Darwinjahr 2009

vom 15. Februar bis 17. Mai 2009 in der Norishalle
ab Anfang Juni bis 27. September im Tiergarten Nürnberg

Die Naturhistorische Gesellschaft feiert mit der Sonderausstellung den 200. Geburtstag von Charles Darwin und den 150. Geburtstag seines bedeutendsten Werkes "On the Origin of Species by Means of Natural Selection, or the Preservation of Favoured Races in the Struggle for Life".
Plakat
Die Ausstellung wird am Sonntag, den 15. Februar 2009, um 11.00 Uhr mit geladenen Gästen feierlich eröffnet.
Sie ist von 13.00 bis 17.00 Uhr für das Publikum bei freiem Eintritt zu besichtigen.
Für Rückfragen steht unsere Sekretärin Frau Göbel unter Tel. 0911 / 227970, Fax 0911 / 2447441, oder Email zur Verfügung.


Die Sonderausstellung informiert über das Entstehen der Evolutionstheorie durch Charles Darwin und über den heutigen Kenntnisstand der Wissenschaft.

Nach Nikolaus Kopernikus, der die Erde aus dem Zentrum der Schöpfung rückte, war Charles Darwin der zweite große wissenschaftliche Revolutionär, der den Menschen aus dem Zentrum der Schöpfung verbannte, und ihn zu einem unter vielen Lebewesen machte, die durch die Evolution der Natur entstanden sind. Im Jahr seines 200. Geburtstages und des 150. Geburtstages seiner Veröffentlichung "Entstehung der Arten" feiert deshalb die Naturhistorische Gesellschaft dieses Ereignis mit einer Sonderausstellung.
Die ungeheuere Vielfalt der Natur darzustellen ist uns ein großes Anliegen. Der Ausstellungsraum wird deshalb beherrscht durch eine Wand von Tierpräparaten aus den Sammlungen der Naturhistorischen Gesellschaft, des Tiergartens und des zoologischen Instituts der Universität Erlangen-Nürnberg, die sonst in den Magazinen des Naturkundehauses im Tiergarten schlummern und der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Biodiversitätswand
Eine Anzahl Informationstafeln in der zentralen Ausstellungshalle und im Museum informieren über
  • das Leben Charles Darwins,
  • die Prinzipien der Evolution,
  • wie der Stammbaum der Säugetiere heute aussieht,
  • den Missbrauch der Ideen Darwins,
  • die antiken Naturphilosophen,
  • Schöpfungsmythen in Antike und Völkerkunde.

Ermöglicht wurde die Präsentation durch viele ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden unserer freiwilligen Mitarbeiter und Helfer. Ihnen gebührt der besondere Dank des Museums und der Gesellschaft.
Die Ausstellung ist bis 17. Mai 2009 zu sehen.
Tierpräparate
Führungen durch die Sonderausstellung finden an folgenden Sonntagen jeweils um 15.00 Uhr statt:
1. März, 22. März, 29. März,
5. April, 12. April,
3. Mai, 10. Mai
Führungen unter der Woche für Gruppen können über das Sekretariat vereinbart werden.
Tierpräparate
Tierpräparate - Vögel Tierpräparate - Schildkröte Tierpräparate - Schmetterling
<==  =^=
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
Zuletzt aktualisiert 15.02.09 von NP
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]

© 2002-2004, 2005-2018 NHG NÜRNBERG