Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg e.V.
Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Gegr. 1801
Hauptgesellschaft
Haupt-
gesellschaft
Archäologie des Auslandes
Archäologie
des
Auslandes
Botanik
Botanik
Entomologie
Ento-
mologie
Freiland-Aquarium-Terrarium
Freiland
Aquarium
Terrarium
Geologie
Geologie
Karst und Höhlenkunde
Karst u.
Höhlen-
kunde
Länderkunde
Geografie
Länder-
kunde
Mammalogie
Mamma-
logie
Pilz- und Kräuterkunde
Pilz- und
Kräuter-
kunde
Vorgeschichte
Vor-
geschichte
Völkerkunde
Völker-
kunde
Museum
Museum
 
 
Abteilung = Botanik / Unterseiten    

· Startseite
· Veranstaltungen
· Arbeitskreis
· Rückblick

· Exkursionen
  (Artenlisten)
· Un-Kraut
· Herbarbelege

· Links
· Über uns...
· eMail


 
    Abteilung = Botanik
 

Herbarbelege

Unser Herbar verfügt über circa 40 000 Belege. Die Sammlung wurde im Jahr 1820 begonnen.
Die Belege wurden während des zweiten Weltkrieges teilweise sehr in Mitleidenschaft gezogen.
Das Herbar wird derzeit umgelegt und im Zuge dieser Maßnahme neu katalogisiert.

Beispielhaft werden einige gescannte Herbarbelege dargestellt.

Konrad Gauckler - pflanzenkundliche Studienreise nach Tunesien, 1930

 
Pulsatilla vernalis
Frühlings-Küchenschelle


Der Beleg stammt vom 24. April 1887 (Otto Prechtelsbauer).
"In einem lichten Kiefernwalde unweit Lauf".
"Diese Pflanze wurde von mir am 14. Mai 1882 fürs Gebiet entdeckt."

An diesem Standort rezent nicht mehr nachgewiesen.
Pulsatilla vernalis
=^=

Anemone apennina
Apennin-Anemone


Am 6. Mai 1931 wurde die Pflanze  in Nürnberg-Gerasmühle gesammelt. 

Obwohl hier angesalbt, ist sie heute noch an derselben Stelle vorhanden und in jedem Frühjahr zur Blütezeit ein Schauspiel.
Anemone apennina
=^=

Galeopsis speciosa
Bunter Hohlzahn


Der Beleg wurde von A. SCHWARZ am 10. Aug. 1890 am Heidenberg bei Schwabach gesammelt als G. versicolor (6732/1)
Aktuell ist G. speciosa hier nicht mehr nachgewiesen und dokumentiert damit den Verlust von früheren Fundorten.
Galeopsis speciosa
=^=

Hypochoeris glabra
Kahles Ferkelkraut


Noch ein Beispiel einer Pflanzenart, die weitgehend in Nordbayern verschwunden ist.
Gesammelt von A. SCHWARZ am 17. Aug. 1902 "Erlangen, hinterm Burgbergtunnel an den Weihern in der Solitude".
Hypochoeris glabra
=^=

Nymphaea candida
Glänzende Seerose


Um 1900 gab es noch ca. 12 Nachweise im zentralen Nordbayern - aktuell nur noch einen. Allerdings ist die Art leicht zu übersehen.
Gesammelt von A. SCHWARZ am 23. Juli 1899 "Mühlweiher der Grafenmühle am Brombach zwischen Absberg und Pleinfeld". (Heute Brombachspeicher)
Nymphaea candida
=^=

Prenanthes purpurea
Hasenlattich


Gesammelt von A. SCHWARZ am 8. Aug. 1885 "zwischen Rabenstein und Ober-Ailsfeld"
Auch heute noch im nördl. Frankenjura an den meisten historischen Fundorten vorhanden.
Prenanthes purpurea
=^=
 
Seiten der Hauptgesellschaft    
Adresse:
Naturhistorische Gesellschaft
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg
Tel.: 0911/22 79 70

Mitgliedschaft:
Erfahren Sie mehr über uns und werden Sie Mitglied!

Spenden:
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Sponsoren:

Bezirk Mittelfranken



facebook
Zuletzt aktualisiert 17.12.04 von KAM
[ Home | Hauptgesellschaft | Impressum | Kontakt | Webmaster ]

© 2002-2004, 2005-2018 NHG NÜRNBERG